1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CES 2019: Die Messe der…

Übergroßer gamingmonitor...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: Torsley 10.01.19 - 09:27

    euch ist aber klar das dieser übergroße gamingmonitor für viele der von euch geforderte "gute fehrnseher" ist? oder seit ihr noch von der sorte denen es wichtig ist im tv auch tuner verbaut zu haben? für mich ist mein fehrnseher auch nur ein großer monitor.

  2. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: bummelbär 10.01.19 - 09:31

    Wen juckt das auch? Wenn ich was nicht haben will, kaufe ich es halt nicht. Warum muss mich stören, dass es das trotzdem gibt? Es gibt auch unfertige Vollpreisspiele mit Itemshop. Und? Weder muss ich das Spiel kaufen, noch Items. Wir werden nur zur GEZ gezwungen, aber damit hat es sich.

  3. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: casual_keks 10.01.19 - 09:32

    kann dem OP nur zustimmen. Nur der Preis ist trotzdem überzogen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 09:34 durch casual_keks.

  4. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: IceFoxX 10.01.19 - 10:07

    jop.
    Mein letzter tv ging langsam kaputt mit dem monitor war ich damals auch nicht mehr zufrieden. Also hab ich überlegt ob nen guten fernseher und neuen monitor. Naja ende vom Lied war das ich mir nur einen Monitor gekauft habe dafür aber nen etwas teureren (ok im vergleich zu den 5.000 is der noch billig xD''') soa der dient als tv ersatz kodi netflix youtube etc pp. nen tv pff brauch ich net wozu auch noch. pc muss ich auch net zwangsweise starten nur zum gucken da kann ich auch den raspi (außer ich will in 4k schauen) nur für anschmeißen und habe direkt bessere menüs etc pp als die ollen smart tv's xD
    was hat man bei nen tv eigentlich...jedes jahr läuft immer nur der gleiche mist rauf und runter. qualität gibts nirgends im tv.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 10:09 durch IceFoxX.

  5. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: seba23 10.01.19 - 10:08

    Okay.

  6. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: rockero 10.01.19 - 10:37

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > jop.
    > Mein letzter tv ging langsam kaputt mit dem monitor war ich damals auch
    > nicht mehr zufrieden. Also hab ich überlegt ob nen guten fernseher und
    > neuen monitor. Naja ende vom Lied war das ich mir nur einen Monitor gekauft
    > habe dafür aber nen etwas teureren (ok im vergleich zu den 5.000 is der
    > noch billig xD''') soa der dient als tv ersatz kodi netflix youtube etc pp.
    > nen tv pff brauch ich net wozu auch noch. pc muss ich auch net zwangsweise
    > starten nur zum gucken da kann ich auch den raspi (außer ich will in 4k
    > schauen) nur für anschmeißen und habe direkt bessere menüs etc pp als die
    > ollen smart tv's xD
    > was hat man bei nen tv eigentlich...jedes jahr läuft immer nur der gleiche
    > mist rauf und runter. qualität gibts nirgends im tv.

    Was man von einem TV hat? Ganz einfach, wenn man nicht alleine lebt und wohnt hat man Unabhängigkeit. Man kann an dieser Stellte gucken und anschließen was man möchte und hat dazu noch einen PC für eine andere Person die etwas ganz anderes machen möchte. Dazu kann man sich auch einfach mal bequem auf die Couch schmeißen und etwas gucken. Wenn ich alleine zu hause bin, mach ich mir auch gelegentlich auf meinem Zweitmonitor etwas an, während ich etwas anderes am PC mache, aber wenn ich vorhabe nur etwas zu schauen, dann lasse ich den PC aus und nutze lieber den TV.

    Den Sinn dieses "Gamingmonitors" kann ich allerdings auch für den Preis nicht nachvollziehen. Wenn ich am PC etwas zocken will, dann möchte ich nicht immer den Platz tauschen und mal von der Couch auf dem 65" und dann wieder am Schreibtisch mit einem anderen Monitor sitzen.
    Für die paar Male, die das wirklich für mich in Frage kommt, habe ich vom PC ein Kabel zu unserem Fernseher liegen und im Zweifelsfall kann man auch das Laptop anstöpseln und es darüber machen. Beides kommt aber wirklich selten vor und ich bleibe lieber am Schreibtisch und wechsel dort bequem von Maus und Tastatur zum Controller und zurück.

  7. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: IceFoxX 10.01.19 - 10:44

    öhm naja den monitor kann ich noch als 2ten display nutzen oder unabhängig davon wie ein tv nutzen..mitn raspi hinten dran is es so was von egal wo der monitor steht da kann ich auch gaaanz bequem von der couch gucken hab alle extras wie bei nen smart tv und kann dann auch noch steam spiele etc pp zum raspi streamen un bequem von der couch zocken oder von wo aus auch immer. also es sind zwar punkte die du genannt hast aber genau die gleichen sachen kann ich mit nen monitor+raspi wesentlich besser realisieren
    ahja und wegen dem nur schauen hab ich extra erwähnt das ich dafür den pc nicht anschalten muss sondern der raspi reicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 10:45 durch IceFoxX.

  8. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: narfomat 10.01.19 - 11:25

    würde hier echt mal zustimmen, das der monitor KEIN nutzloses produkt ist. von all dem genannten erscheint auch mir das teil noch sinnvoll. isn luxus produkt, aber hat seine daseinsberechtigung und ich wette das sich das ding wie geschnitten brot an konsolenspieler verkaufen wird die die 4-5k übrig haben. =)
    die "beschwerde" über die nutzlosigkeit eines 4k 144hz displays weil es HEUTE kaum eine graka schafft das zu bedienen, find ich DEUTLICH zu kurz gedacht: sowas kauft man sich ja nicht für die nächsten 2 jahre, sondern wenn ich mir für 5000 nen 65" 4k display kauf, dann hoff ich das det teil auch in 8-10 jahren noch läuft...

  9. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: IceFoxX 10.01.19 - 11:31

    ich glaub net an die 8-10 jahre...eher das teile gerne nach garantie etc kaputt gehen un irgendwie immer so sollbruchdinger ;D
    und wenn schon jemand ma 5k für sowas über hat wird das nach garantie sicher auch wieder so sein weils dann eh wieder viel besseres geben wird und der geldbeutel dann immer noch locker sein kann ;D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 11:32 durch IceFoxX.

  10. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: Jakelandiar 10.01.19 - 11:52

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die "beschwerde" über die nutzlosigkeit eines 4k 144hz displays weil es
    > HEUTE kaum eine graka schafft das zu bedienen, find ich DEUTLICH zu kurz
    > gedacht: sowas kauft man sich ja nicht für die nächsten 2 jahre, sondern
    > wenn ich mir für 5000 nen 65" 4k display kauf, dann hoff ich das det teil
    > auch in 8-10 jahren noch läuft...

    Huh? Hast du den gleichen Artikel gelesen wie ich? Er kann das Theoretisch. Das Problem von auße betrachtet (Grafikkarten etc.) hast du recht das sich das in ein paar Jahren ändern kann. Aber dann ist der Monitor doch erst recht schrottreif, da die Interne Hardware, vor allem die Schnittstellen, gar nicht dafür ausgelegt sind die Datenmengen verarbeiten zu können um 4K mit 144hz anzuzeigen.

    Es bleibt also ein nutzloser Monitor vorerst.

  11. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: crack_monkey 10.01.19 - 12:23

    Jakelandiar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > die "beschwerde" über die nutzlosigkeit eines 4k 144hz displays weil es
    > > HEUTE kaum eine graka schafft das zu bedienen, find ich DEUTLICH zu kurz
    > > gedacht: sowas kauft man sich ja nicht für die nächsten 2 jahre, sondern
    > > wenn ich mir für 5000 nen 65" 4k display kauf, dann hoff ich das det
    > teil
    > > auch in 8-10 jahren noch läuft...
    >
    > Huh? Hast du den gleichen Artikel gelesen wie ich? Er kann das Theoretisch.
    > Das Problem von auße betrachtet (Grafikkarten etc.) hast du recht das sich
    > das in ein paar Jahren ändern kann. Aber dann ist der Monitor doch erst
    > recht schrottreif, da die Interne Hardware, vor allem die Schnittstellen,
    > gar nicht dafür ausgelegt sind die Datenmengen verarbeiten zu können um 4K
    > mit 144hz anzuzeigen.
    >
    > Es bleibt also ein nutzloser Monitor vorerst.

    So sieht es aus, selbst wenn man das ding als Fernseher missbraucht bringt einem das gar nichts. Allein der aktuelle HDMI Standard schafft die Übertragung nicht, sprich man kann die 144Hz überhaupt nicht nutzen wenn man ihn als Fernseher missbraucht. Und selbst am PC sind die 144Hz bei der Auflösung nur bedingt machbar.

  12. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: Legendenkiller 10.01.19 - 12:30

    Ist mit Sicherheit nicht entspiegelt.
    Und damit ist der Preis dann auch egal , da reines Nerd, E-Pen, Spielzeug ohne Nutzwert.

  13. Re: Übergroßer gamingmonitor...

    Autor: Achranon 14.01.19 - 14:07

    Es geht einzig und allein um den Preis. Einen durchaus brauchbaren 65 Zoll TV der auch 120 Hz bei 1080p akzeptiert gibts schon für 1800¤-

    Wieso also sollte man soviel mehr Geld für einen Monitor ausgeben?

    Der müßte doch eher noch günstiger sein weil es weniger Features als in einem TV gibt.

    1399¤ für diesen 65 Zoll Monitor wären ein angemessener Preis wenn kein Tuner, kein Smarthub und keine Lautsprecher verbaut sind, man also wirklich das Gefühl hätte man bezahlt nicht für etwas das man nicht braucht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Freiburg
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehrswende: Zaubertechnologie statt Citybahn
Verkehrswende
Zaubertechnologie statt Citybahn

In Wiesbaden wird um den Bau einer Straßenbahn gestritten, eine Bürgerinitiative kämpft mit sehr kuriosen Argumenten dagegen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Fernbus Roadjet mit zwei WLANs und Maskenerkennung gegen Flixbus
  2. Mobilität Wie sinnvoll sind synthetische Kraftstoffe?

Java 15: Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?
Java 15
Sealed Classes - Code-Smell oder moderne Erweiterung?

Was bringt das Preview Feature aus Java 15, wie wird es benutzt und bricht das nicht das Prinzip der Kapselung?
Eine Analyse von Boris Mayer

  1. Java JDK 15 geht mit neuen Features in die General Availability
  2. Java Nicht die Bohne veraltet
  3. JDK Oracle will "Schmerzen" von Java beheben

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner