1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CES 2019: Die Messe der…

Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: MD94 10.01.19 - 09:43

    Hey, immerhin zeigen die Gaming-Hardware-Entwickler irgendwas! Das Gaming-Surface und der Riesenmonitor sind definitiv weit mehr als die Fernseher-Industrie seit Jahren zu zeigen hat.

    Ein Fernseher in einer Box den man zu 2/3 einrollen kann? Wofür soll denn das genau gut sein? Einfach nur um zu zeigen dass rollbare Display-Panels möglich sind? Oder hat das auch irgendeinen richtigen Anwendungsfall?
    Die Fernseh-Industrie versagt seit Jahren an jeglicher Innovation, Curved sowie 3D ist gestorben, und das einzige was sie bieten können ist inkrementell hübschere Panel-Technologie jedes Jahr.

    Und das ist das "Kronjuwel" der Unterhaltungselektronik. Dabei hätten die selber ruhig mal auf die Idee kommen können, Innovationen für Gaming zu bringen. Da passiert ja fast gar nichts, inzwischen müssen die Gaming-Hardware-Hersteller inzwischen ihre eigenen Riesenmonitore herstellen, die btw nicht für den Schreibtisch sondern fürs Wohnzimmer gedacht sind, weil es die Fernsehhersteller nicht zustande bringen, Fernseher ohne Latenzintensives Postprocessing und High Refresh Rate / Variable Refresh Rate Signaleingängen anzubieten.

    Der Riesenmonitor ist eigentlich nichts weiter als ein Symptom der Innovationsfaulheit der Fernseherhersteller, und obwohl ich selber ein Schreibtischspieler und kein Sofaspieler bin, finde ich super dass endlich jemand etwas macht. Klassische Fernseher sind für Gaming einfach Mist.

    Und was das Mothership angeht, die Idee ist cool, die Umsetzung vielleicht noch etwas teuer und im Prototypen-Status. Ja, die gefrästen Bauteile und den für Gamer weniger interessanten Touchscreen und Stift-Digitizer kosten Geld das wahrscheinlich nicht jeder ausgeben möchte.
    Das heißt jedoch nicht, dass es ein fehlgeleitetes Produkt ist, und dass das Produkt 1:1 so überhaupt auf den Markt kommt. Außerdem kann es auch einfach nur ein teures Flaggschiff sein, dem dann preisoptimierte Modelle noch folgen. Ich für meinen Teil würde die Entwicklung interessant finden, wenn ich im Markt für schwere und leistungsfähige Gaming-Notebooks wäre.

    Außerdem, seit wann ist das Neueste vom Neuesten auf der CES wirklich für den Geldbeutel-orientierten Durchschnittskonsumenten gedacht?

  2. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: Bouncy 10.01.19 - 10:36

    MD94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das einzige was sie bieten können ist
    > inkrementell hübschere Panel-Technologie jedes Jahr.
    >
    > Und das ist das "Kronjuwel" der Unterhaltungselektronik.
    Das deckt den Anspruch (meinen und offenbar den der meisten anderen Kunden) allerdings zu 100%, imho machen die Hersteller doch alles richtig damit. Unterhaltungselektronik ist ausreichend weit entwickelt, um Inhalte gut rüberzubringen, mir fehlt da absolut nicht das Geringste auf dem Gebiet. Wie mit Handys, die sind fertigentwickelt, es mangelt der Gerätegruppe an sich an nichts mehr...

  3. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: rockero 10.01.19 - 10:43

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MD94 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > das einzige was sie bieten können ist
    > > inkrementell hübschere Panel-Technologie jedes Jahr.
    > >
    > > Und das ist das "Kronjuwel" der Unterhaltungselektronik.
    > Das deckt den Anspruch (meinen und offenbar den der meisten anderen Kunden)
    > allerdings zu 100%, imho machen die Hersteller doch alles richtig damit.
    > Unterhaltungselektronik ist ausreichend weit entwickelt, um Inhalte gut
    > rüberzubringen, mir fehlt da absolut nicht das Geringste auf dem Gebiet.
    > Wie mit Handys, die sind fertigentwickelt, es mangelt der Gerätegruppe an
    > sich an nichts mehr...

    Bei den Fernsehern sehe ich es genau so. Ich kauf mir in letzter Zeit auch viel um mein "Gaming-Leben" angenehmer zu machen, allerdings sehe ich in dem 65" "Monitor" keinen Sinn. Wenn ich mal bequem von der Couch zocken will, habe ich einen Controller in der Hand und dann brauche ich auch keine 144Hz oder sonst etwas, weil es alleine durch den Controller schon nicht auf die Genauigkeit ankommt. Von der Couch aus mit der Maus und Tastatur zu zocken, finde ich alles andere als bequem.
    Als Gimmick finde ich es jetzt noch ganz gut, das Airplay in die Geräte eingebunden wird. Allerdings würde ich mir dafür nicht extra ein neues Gerät holen, weil ich es viel zu selten einsetzen würde.

    Bei den Handys wünsche ich mir mehr Innovation im Akkubereich. Ich wäre einfach froh, wenn die Geräte mal wieder länger aushalten würden. Ob die CPU / GPU verbessert werden, interessiert mich hingegen in dem Bereich auch überhaupt nicht.

  4. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: Oktavian 10.01.19 - 11:05

    > Ein Fernseher in einer Box den man zu 2/3 einrollen kann? Wofür soll denn
    > das genau gut sein?

    Wenn es das mal zu für mich akzeptablen Preisen gibt, gerne. Mein Wohnzimmerfernseher hat 55 Zoll und steht auf einem Sideboard, ist aber im ausgeschalteten Zustand nun keine Schönheit. Einfach ne große schwarze Fläche.

    Wenn der einrollbar wäre, könnte ich ein deutlich schöneres Bild dahinter aufhängen, oder auch einfach die weiße Wand. Das lässt den Raum größer wirken. Oder ich könnte noch nen Beamer aufhängen und die Wand dann auch als Projektionsfläche für Kinoabende nutzen.

  5. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: countzero 10.01.19 - 12:50

    MD94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fernseh-Industrie versagt seit Jahren an jeglicher Innovation, Curved
    > sowie 3D ist gestorben, und das einzige was sie bieten können ist
    > inkrementell hübschere Panel-Technologie jedes Jahr.
    >

    Was erwartest du denn an Innovationen? Beim Bild war HDR doch eine deutliche Verbesserung der Bildqualität. 8K steht in den Startlöchern, wobei die Vorteile zu 4k bei den üblichen Sitzabständen und Displaygrößen wohl eher gering ausfallen.

    Bei der Bedienung und Performance gibt es noch Luft nach oben, aber auch da gab es in den letzten Jahren Fortschritte, z.B. Sprach- oder Gestensteuerung, oder auch Fernbedienungen mit Bewegungssensoren á la Wii.

  6. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: bccc1 10.01.19 - 13:30

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was erwartest du denn an Innovationen? Beim Bild war HDR doch eine
    > deutliche Verbesserung der Bildqualität. 8K steht in den Startlöchern,
    > wobei die Vorteile zu 4k bei den üblichen Sitzabständen und Displaygrößen
    > wohl eher gering ausfallen.
    HDR und 4K find ich auch super, kommt nur mMn sehr spät. Bei 8K stimme ich zu, das wird wahrscheinlich nur bei sehr wenigen Nutzern am Sitzplatz wirklich sichtbar besser sein. Aber da ich zu den wenige zähle, die recht nah am Fernseher sitzen und keine all zu schlechten Augen haben, freue ich mich darauf.

    Da OLED immer besser wird und microLED hoffentlich auch das Alterungs und Helligkeitsproblem löst, ohne andere Nachteile zu haben, bin ich auf der Front auch soweit zufrieden. Außer das ich mir das schon vor über 10 Jahren gewünscht habe.

    Das einzige, was mich noch wirklich stört, sind die Latenz und Bildwiederholrate. Und die schneckenlangsame Geschwindigkeit in der das alles passiert.

    > Bei der Bedienung und Performance gibt es noch Luft nach oben, [...]
    Das ist seeeehr freundlich formuliert. Die Bedienung der Fernseher, zumindest bei Samsung und LG, ist eine Zumutung. Ich bin froh, dass ich auf die ganzen "Smart" Features nicht angewiese bin und die Oberfläche daher äußerst selten zu sehen bekomme.

    tl;dr: Aus meiner Sicht macht die Fernseh-Industrie die richtigen Sachen und alles was mir fehlt, ist zumindest am Horizont. Aber es dauert viel zu lange.

  7. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: MD94 10.01.19 - 18:37

    Ja gut, es ist ja nichts falsch daran inkrementell bessere Panels zu bringen, HDR ist auch gut (8k ist eher unnütz). Aber halt den künstlich gehypten Auflauf der jedes Jahr um die neuen Fernseher entsteht, den finde ich übertrieben.

    Bzgl 144Hz und variable Refreshrate, das heißt ja nicht dass man sich mit Maus und Tastatur vor die Glotze hängen muss. Es sieht auch in Spielen die gar keine FPS oder sonst wie "fast-paced" und/oder kompetitiv sind besser aus, sondern es lässt alle Spiele besser aussehen und laufen. Die Technik kommt halt aus dem kompetitiven Gaming weil da der meiste Vorteil entsteht und die Leute am ehesten Bereit waren viel Geld für diese Monitore auszugeben, jedoch kann man das doch ändern und zum Standard entwickeln.

    Die Xbox unterstützt jetzt schon Freesync und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein bis Sony und evtl. sogar Nintendo in ihre Konsolen mal Support dafür einbauen, vor allem wenn eben Freesync mal zum Universalstandard aller (oder zumindest aller Premium-)Bilddarstellungsgeräte wird.

    Und da sehe ich eben dass die Fernseherhersteller da schon länger mal adaptieren hätten können, anstatt Gaming am TV eher kaum bis gar nicht zu behandeln. Ich spiele zwar in erster Linie am Schreibtisch, aber gelegentlich doch am Fernseher, und ich merke ja selbst bei einer Runde Mario Kart 8 den Input-Lag am Fernseher gegenüber dem vom PC-Monitor. Das muss doch nicht sein. Vor allem wenn wenn die TV-Industrie ja eh ständig nach Neuerungen zu suchen scheint.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 18:39 durch MD94.

  8. Re: Gaming-Neuerung besser als TV-Neuerungen

    Autor: Achranon 14.01.19 - 14:27

    MD94 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hey, immerhin zeigen die Gaming-Hardware-Entwickler irgendwas! Das
    > Gaming-Surface und der Riesenmonitor sind definitiv weit mehr als die
    > Fernseher-Industrie seit Jahren zu zeigen hat.

    Ich würde sagen die tun sich da beide nicht viel was Innovationen angeht :)

    Zumindest sind OLED TVs inzwischen sehr günstig geworden. Einen 55 Zoll OLED bekommt man für 1300¤, vor einem Jahr Jahren wären das noch locker 1000¤ mehr gewesen, während PC Grafikkarten gefühlt preislich kaum günstiger werden.

    > Ein Fernseher in einer Box den man zu 2/3 einrollen kann? Wofür soll denn
    > das genau gut sein? Einfach nur um zu zeigen dass rollbare Display-Panels
    > möglich sind? Oder hat das auch irgendeinen richtigen Anwendungsfall?

    Der Transport ist einfacher und so einen TV zu lagern kostet auch weniger Geld. Das würde mir schon reichen als Grund.

    > Die Fernseh-Industrie versagt seit Jahren an jeglicher Innovation, Curved
    > sowie 3D ist gestorben, und das einzige was sie bieten können ist
    > inkrementell hübschere Panel-Technologie jedes Jahr.

    Das sie 3D nicht mehr unterstützen nehmen ich ihnen auch nach wie vor übel.

    > Und das ist das "Kronjuwel" der Unterhaltungselektronik. Dabei hätten die
    > selber ruhig mal auf die Idee kommen können, Innovationen für Gaming zu
    > bringen. Da passiert ja fast gar nichts,

    Doch schon, die 2018er Samsung TVs unterstützen Freesync und haben einen speziellen Gaming Frame Interpolations Modus. 120 Hz findet man auch immer öfters.

    Inputlag ist bei diesen TVs unter 20ms, das sollte auch die Hardcore zocker zufrieden stellen.

    Wobei ich persönlich Variable Refresh Rate für ein ziemlich überflüssiges Feature halte, für mich braucht das ein Gaming TV nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TAG Immobilien AG, Gera
  2. Universität Konstanz, Konstanz
  3. GETEC net GmbH, Hannover
  4. Bad Homburger Inkasso GmbH, Bad Vilbel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 56,53€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...
  3. (u. a. Terminator: Dark Fate, Jumanji: The Next Level (auch in 4K), 21 Bridges, Cats (auch in 4K...
  4. 200,76€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 20 im Hands-on: Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter
Galaxy Note 20 im Hands-on
Samsung entwickelt sein Stift-Smartphone kaum weiter

Samsungs Galaxy Note 20 kommt in zwei Versionen auf den Markt, die beide fast gleich groß, aber unterschiedlich ausgestattet sind.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Watch 3 kostet ab 418 Euro
  2. Galaxy Tab S7 Samsung bringt Top-Tablets ab 681 Euro
  3. Galaxy Buds Live Samsung stellt bohnenförmige drahtlose Kopfhörer vor

Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit
  3. AMD Ryzen Threadripper Pro unterstützen 2 TByte RAM

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer