Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finanzierung: Smartphone-Bank N26…

Sinn der ganzen Unternehmung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: sofries 10.01.19 - 12:18

    In den USA, wo die Banken horrende Geschäftspraktiken haben, könnten die was reißen.

    In Deutschland erschließt sich mir der Sinn von n26 aber überhaupt nicht. Ein kostenloses Konto mit mittlerweile schicker App gibt es auch bei Condirekt, nur das man dort noch 150-200¤ für die Kontoeröffnung bekommt, während man bei n26 eine nette Begrüssungsnachricht erhält. Zudem kann man leichter Geld abheben und einzahlen und der Support reagiert wenigstens mal auf Nachrichten.

    Apple Pay und Google Pay haben Condirekt und viele andere Banken mittlerweile auch (hier fehlen nur die Sparkassen, die ihren eigenen Blödsinn pushen wollen). PhotoTAN hat die alten umständlichen Tan Listen oder TAN SMS ersetzt.

    Ich finde N26 ja nicht schlecht, aber hierzulande fehlt mir echt ein gewichtiger Grund zu wechseln. DKB, Comdirect und Commerzbank bieten da bessere Konditionen und zahlreiche Benefits oder Kontoeröffnungsprämien.

  2. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: \pub\bash0r 10.01.19 - 13:59

    * Mit der Mastercard kann ich praktisch überall kostenlos Geld abheben (nicht nur an teilnehmenden Banken - gerade bei Comdirect echt ein Problem)
    * Ich bekomme Zahlungsinformationen in Echtzeit ... mit Karte bezahlt? ne halbe Sekunde später auf dem Smartphone sichtbar
    * Echtzeitüberweisungen zwischen Kunden
    * Karte kann in Echtzeit ge- und entsperrt werden
    * Limits können in Echtzeit geändert werden

    hab bestimmt noch was vergessen ... aber das finde ich (!) soweit schon mal Grund genug

  3. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: gaym0r 10.01.19 - 16:00

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > * Mit der Mastercard kann ich praktisch überall kostenlos Geld abheben
    > (nicht nur an teilnehmenden Banken - gerade bei Comdirect echt ein
    > Problem)

    Das höre ich zum ersten Mal.

    > * Ich bekomme Zahlungsinformationen in Echtzeit ... mit Karte bezahlt? ne
    > halbe Sekunde später auf dem Smartphone sichtbar

    Wow, das hab ich sogar bei meinem Classickonto der Sparkasse. Warum man das braucht weiß ich jetzt aber auch nicht.

    > * Echtzeitüberweisungen zwischen Kunden

    zwischen welchen Kunden? Nur von N26? Wow, auch das bieten andere Banken, z.B. wieder die Sparkasse und das nicht nur von Sparkassenkunde zu Sparkassenkunde, sondern bankenübergreifend (15 von 34 Sepa-Ländern supportet)

    > * Karte kann in Echtzeit ge- und entsperrt werden

    Sperren kann man auch bei normalen Banken innerhalb von 3 Minuten. Entsperren dauert tatsächlich länger - aber das ist gut so.

    > * Limits können in Echtzeit geändert werden

    Das kann sowohl gut als auch schlecht sein.

    > hab bestimmt noch was vergessen ... aber das finde ich (!) soweit schon mal
    > Grund genug

    Naja...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.01.19 16:01 durch gaym0r.

  4. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Racer 10.01.19 - 16:22

    Das man mit der Mastercard überall kostenlos in DE Geld abheben kann ist richtig. 3 x wenn nicht Hauptkonto und 5 x wenn Hauptkonto. Die Höhe spielt dabei keine Rolle. N26 ist eher was für Kartenzahler. Ich war schon seit August kein Bargeld mehr abheben.

    Die Sparkasse bietet Zahlungsinformationen in Echtzeit? Bei welcher geht das? Bin selbst bei der Sparkasse und habe das noch nicht gesehen. Wenn, dann werden erst mal "Vermerke" gesetzt, dann wird später abgebucht.

    Die Echtzeitüberweisung finden zwischen den N26 Kunden statt, ja. Bei der Sparkasse kostet dieser Service extra, wenn auch auf allen Konten.

    Was bei der N26 fehlt ist, dass man auch "unbegrenzt" zahlen kann, also ohne Limit. Hat bspw. Revolut.

  5. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: gaym0r 10.01.19 - 16:36

    Racer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man mit der Mastercard überall kostenlos in DE Geld abheben kann ist
    > richtig.

    Ja ich weiß. Meine Aussage war auf den zweiten Teil bezogen "gerade bei Comdirect echt ein Problem"
    Sorry, war nicht klar ersichtlich. :)

    > Die Sparkasse bietet Zahlungsinformationen in Echtzeit? Bei welcher geht
    > das? Bin selbst bei der Sparkasse und habe das noch nicht gesehen. Wenn,
    > dann werden erst mal "Vermerke" gesetzt, dann wird später abgebucht.

    Wenn ich mit meiner Karte zahle, kann ich das in der Sparkassen-App sehen.
    Wenn man im Laden per Unterschrift bezahlt wird das natürlich nicht direkt abgebucht und ist daher nicht sofort in der App ersichtlich. Das liegt aber daran, dass man durch Bezahlen mit Unterschrift eine Einzugsermächtigung ausfüllt und der Betrag dann per Lastschrift abgehoben wird. Das dauert natürlich!

    > Die Echtzeitüberweisung finden zwischen den N26 Kunden statt, ja. Bei der
    > Sparkasse kostet dieser Service extra, wenn auch auf allen Konten.

    Das ist von Sparkasse zu Sparkasse unterschiedlich. Häufig ist es aber komplett kostenlos. Ich zahle z.B. nichts. (Sparkasse Aachen)

  6. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Peter Brülls 10.01.19 - 16:37

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > \pub\bash0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > * Mit der Mastercard kann ich praktisch überall kostenlos Geld abheben
    > > (nicht nur an teilnehmenden Banken - gerade bei Comdirect echt ein
    > > Problem)
    >
    > Das höre ich zum ersten Mal.

    Schrieb jemand anderes hier auch. Wobei ich mich frage, ob dass dann doch nicht eher die Maestro-Karte war.


    > > * Ich bekomme Zahlungsinformationen in Echtzeit ... mit Karte bezahlt?
    > ne
    > > halbe Sekunde später auf dem Smartphone sichtbar
    >
    > Wow, das hab ich sogar bei meinem Classickonto der Sparkasse.

    Das haben zig Banken nicht. LBB und Netbank etwa hängen mit ihren SMS immer deutlich hinterher.

    > Warum man das braucht weiß ich jetzt aber auch nicht.

    Geschmacksache. Ich mag es, auch um 21 Uhr Bescheid zu bekommen, dass gerade Geld eingetroffen ist.


    > > * Echtzeitüberweisungen zwischen Kunden
    >
    > zwischen welchen Kunden? Nur von N26? Wow, auch das bieten andere Banken,
    > z.B. wieder die Sparkasse und das nicht nur von Sparkassenkunde zu
    > Sparkassenkunde, sondern bankenübergreifend (15 von 34 Sepa-Ländern
    > supportet)

    Für eine Sparkasse ist das echt gut. Von denen höre ich ansonsten doch nur recht viel Generve, als sich Sparkassenkunden in den Apple Pay Diskussionen erleichterten.

    Beobachtet habe ich jedoch, dass ich bei N26 -> Netbank (morgens) das Geld gerne mal bei der Netbank erst am folgenden Abend gutgeschrieben bekam, bei Netbank -> N26 aber noch am gleichen Tag. Und aufgrund anderer Dinge nehme ich mal stark an, dass die Verzögerung da nicht an der N26 lag.

    Ist mir aber auch nicht so wichtig.
    >
    > > * Karte kann in Echtzeit ge- und entsperrt werden
    >
    > Sperren kann man auch bei normalen Banken innerhalb von 3 Minuten.
    > Entsperren dauert tatsächlich länger - aber das ist gut so.

    Wenn ich eine Karte aus Gründen einfach nur temporär sperren möchte, dann möchte ich sich auch ebenso schnell entsperren können. Etwa wenn ich sie in kritischen Gegenden nur bei Bedarf freischalten möchte. Wobei ich jetzt noch nicht geschaut habe, ob dann dennoch Apple Pay noch geht.


    > > * Limits können in Echtzeit geändert werden
    >
    > Das kann sowohl gut als auch schlecht sein.

    Eigentlich nur gut. Ich habe grundsätzlich nur ein sehr geringes Limit, dass ich nur bei Bedarf mal hochsetze. Bei der LBB Visa war das ein ziemliches Generve, weil ich da letztlich vorab Geld überweisen musste.

    Letztlich kriegt man eh nur ein Limit, das zum Einkommen passt. Aber so viel will ich wie gesagt meistens gar nicht, da ich weiß welche Zahlungen kommen. Überraschend kann also nur eine Fehlabbuchung oder eine erschlichene Lastschrift sein. Wobei man die ja nun auch zurückgehen lassen kann, aber dann habe ich das Generve erst gar nicht.

  7. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: gaym0r 10.01.19 - 16:39

    Peter Brülls schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gaym0r schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > * Limits können in Echtzeit geändert werden
    > >
    > > Das kann sowohl gut als auch schlecht sein.
    >
    > Eigentlich nur gut.

    Kriminelle lieben diese Einstellung.

  8. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Peter Brülls 10.01.19 - 16:43

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mit meiner Karte zahle, kann ich das in der Sparkassen-App sehen.

    Die ja wohl in der Tat ganz nett sein soll. Karte bei Netbank (Maestro) und Raiba (GiroCard): Auch mit PIN sehe ich das i. A. erst am nächsten Tag. Von Push gar nicht zu reden. Wobei sich bei der Raiba was getan haben soll, aber die ist schon seit vielen Jahren nicht mehr mein Ausgabenkonto außer für Edeka und jetzt mal den Mechaniker.

    > Wenn man im Laden per Unterschrift bezahlt wird das natürlich nicht direkt
    > abgebucht und ist daher nicht sofort in der App ersichtlich. Das liegt aber
    > daran, dass man durch Bezahlen mit Unterschrift eine Einzugsermächtigung
    > ausfüllt und der Betrag dann per Lastschrift abgehoben wird. Das dauert
    > natürlich!

    Dazu hätte ich keinen Nerv mehr. Ich möchte, dass Geld möglichst sofort gutgeschrieben und abgebucht word. Belastungen sind mir da noch wichtiger, weil nur die das Potential haben unangenehm zu sein und mir das Budget durcheinanderzubringen.

    > > Die Echtzeitüberweisung finden zwischen den N26 Kunden statt, ja. Bei
    > der
    > > Sparkasse kostet dieser Service extra, wenn auch auf allen Konten.
    >
    > Das ist von Sparkasse zu Sparkasse unterschiedlich. Häufig ist es aber
    > komplett kostenlos. Ich zahle z.B. nichts. (Sparkasse Aachen)

    Ah. Ich glaube bei Raiffeisenbanken ging es schon vor Jahren recht schnell, aber außer dass ich alle paar Monate mal was auf Ebay abstoße und die Käufer dann schnell beliefern möchte, kommt es mir da nicht so auf einen Tag an.

  9. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Peter Brülls 10.01.19 - 16:45

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Peter Brülls schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > gaym0r schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > * Limits können in Echtzeit geändert werden
    > > >
    > > > Das kann sowohl gut als auch schlecht sein.
    > >
    > > Eigentlich nur gut.
    >
    > Kriminelle lieben diese Einstellung.

    Das maximale Limit ist eh vorgegeben.

  10. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Racer 10.01.19 - 17:54

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Racer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das man mit der Mastercard überall kostenlos in DE Geld abheben kann ist
    > > richtig.
    >
    > Ja ich weiß. Meine Aussage war auf den zweiten Teil bezogen "gerade bei
    > Comdirect echt ein Problem"
    > Sorry, war nicht klar ersichtlich. :)
    >
    > > Die Sparkasse bietet Zahlungsinformationen in Echtzeit? Bei welcher geht
    > > das? Bin selbst bei der Sparkasse und habe das noch nicht gesehen. Wenn,
    > > dann werden erst mal "Vermerke" gesetzt, dann wird später abgebucht.
    >
    > Wenn ich mit meiner Karte zahle, kann ich das in der Sparkassen-App sehen.

    Die App nutze ich nicht. Allerdings das Web Portal, am Desktop PC.

    > Wenn man im Laden per Unterschrift bezahlt wird das natürlich nicht direkt
    > abgebucht und ist daher nicht sofort in der App ersichtlich. Das liegt aber
    > daran, dass man durch Bezahlen mit Unterschrift eine Einzugsermächtigung
    > ausfüllt und der Betrag dann per Lastschrift abgehoben wird. Das dauert
    > natürlich!

    Ich meinte natürlich keine Unterschrift. Wenn dann via Pin Eingabe und da gibt es keine Echtzeit. Wenn, dann taucht die Zahlung als "Vorgemerkt" auf.

    > > Die Echtzeitüberweisung finden zwischen den N26 Kunden statt, ja. Bei
    > der
    > > Sparkasse kostet dieser Service extra, wenn auch auf allen Konten.
    >
    > Das ist von Sparkasse zu Sparkasse unterschiedlich. Häufig ist es aber
    > komplett kostenlos. Ich zahle z.B. nichts. (Sparkasse Aachen)

    Naja, die Sparkassen können ja alle untereinander ihr eigenes Süppchen kochen. Selbst die App "Mobiles Bezahlen" sollen nicht alle unterstützen.

  11. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Strassenflirt 10.01.19 - 19:49

    Ich habe mir seinerzeit N26 geholt, weil ich alles Neue kennen lernen möchte und weil Consors Google Pay nicht unterstützt. Die Anmeldung per Video war allerdings ein echter Graus. Ein Ausländer, der eine dermaßen schlechte Aussprache hatte, dass ich alles 3mal wiederholen lassen musste. Das ist auch der Grund, wieso ich es meinen Bekannten nicht empfohlen habe.
    Nachdem dann aber Paypal GPay unterstützte - und mir das Bezahlen mit GPay eh zu umständlich ist mit teilweise dreifachem "Noch einmal präsentieren" - nutze ich N26 mittlerweile nur noch als "Sparkonto" für Rücklagen.
    Statt Google Pay packe ich meine Consors Karte einfach in die Handy-Hülle, halte das Smartphone ans Lesegerät und muss dann nur noch meine Pin eingeben.
    Und jetzt kann man ja sogar mit der Payback-App bezahlen, wobei man dann auch noch Punkte bekommt.
    Der einzige wirkliche Vorteil von N26 ist für mich noch, dass man sich keine TAN schicken lassen muss.

  12. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: backdoor.trojan 11.01.19 - 07:14

    Geht postident nicht mehr? Hab ich damals genutzt, mir sagen diese Video ident Sachen eh nicht wirklich zu.

  13. Re: Sinn der ganzen Unternehmung

    Autor: Racer 12.01.19 - 04:21

    Also mir wurde Post Ident nicht vorgeschlagen, wenn ich richtig hingesehen habe. ich glaube auch, vom Post Ident wollten die eh weg. Ich hatte anscheinend einen Deutschen Mitarbeiter bei meinem Video Ident. Zumindest gab es hier keine Probleme bei der Kommunikation. Aber ja, habe schon öfter gelesen, dass es Mitarbeiter beim Video Ident gibt, die teilweise nur gebrochen Deutsch können.

    Warum man allerdings Google Pay als "zu kompliziert" beschreibt, will mir nicht in den Kopf. GPay ist total Easy. Und als Zugabe noch die Karte hinten an Smartphone setzen, damit diese dauerhaft aktiv ist und jeder mal "für den modernen Diebstahl" nur noch ein Zahlungsterminal ran halten muss, ist schon hardcore. Sorry...

    Man muss für GPay nur den Bildschirm an haben, nicht mehr. Bei 25+ ¤ vorher entsperren und fertig. Das ist bereits die einfachste Methode.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Kiel, Hamburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 4,99€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

  1. Playerunknown's Battlegrounds: Pubg updatet die Updates und Erangel
    Playerunknown's Battlegrounds
    Pubg updatet die Updates und Erangel

    Das Actionspiel Pubg stellt sein Updatesystem um, künftig orientiert man sich wie Fortnite und ähnliche Titel an der Season. Die nächste große Aktualisierung der PC-Version enthält unter anderem eine grafisch überarbeitete Version der ersten Karte Erangel.

  2. Microsoft: Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus
    Microsoft
    Edge-Enterprise bekommt IE11-Modus

    Microsoft hat eine Vielzahl von Funktionen für den Enterprise-Einsatz des neuen Edge-Browsers vorgestellt. Dazu gehören ein IE11-Modus, Gruppenrichtlinien und ein spezieller neuer Tab.

  3. Raspberry Pi 4: "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"
    Raspberry Pi 4
    "Der Pi 4 verlangt eigentlich nach einem Lüfter"

    Trotz Firmware-Update und passivem Heatsink scheint der Raspberry Pi 4 unter Dauerlast zu heiß zu werden. Der Bastler Jeff Geerling sieht daher eine aktive Kühlung als notwendig an. Er nimmt sich daher ein Bauprojekt vor, das den Rechner besser kühlt.


  1. 10:49

  2. 10:35

  3. 10:22

  4. 09:47

  5. 09:20

  6. 09:04

  7. 07:31

  8. 07:19