Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dash-Buttons: Gericht verbietet…

Wer ist der Kläger?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer ist der Kläger?

    Autor: Bradolan 10.01.19 - 19:50

    Wem hat Amazon den Ball geklaut?

  2. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: demon driver 10.01.19 - 20:02

    Artikel nicht gelesen? Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

  3. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: crazypsycho 10.01.19 - 20:05

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Artikel nicht gelesen? Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

    Und ich wette, dass kein Verbraucher durch den Button irgendwie benachteiligt wurde.

  4. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Dakkaron 10.01.19 - 20:13

    Steht auch im Artikel:

    [quote] Es habe Beschwerden gegeben, sagte ein Jurist des Klägers, der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.[/quote]

    Verbraucherzentralen werden in der Regel erst nach Verbraucherbeschwerden aktiv.

  5. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: crazypsycho 10.01.19 - 20:15

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Steht auch im Artikel:
    >
    > Es habe Beschwerden gegeben, sagte ein Jurist des Klägers, der
    > Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.
    >
    > Verbraucherzentralen werden in der Regel erst nach Verbraucherbeschwerden
    > aktiv.

    Da steht nicht, dass ein Verbraucher durch den Button benachteiligt wurde, sondern nur, dass sich angeblich jemand beschwert hat.

  6. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Shismar 10.01.19 - 20:56

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da steht nicht, dass ein Verbraucher durch den Button benachteiligt wurde,
    > sondern nur, dass sich angeblich jemand beschwert hat.
    Das reicht vollkommen um die Rechtskonformität zu prüfen. Die eventuelle Benachteiligung ist dann Gegenstand des Verfahrens. Und wie das bisher ausgegangen ist, wissen wir ja.

  7. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: RP-01 10.01.19 - 21:05

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Artikel nicht gelesen? Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.
    >
    > Und ich wette, dass kein Verbraucher durch den Button irgendwie
    > benachteiligt wurde.

    Ob jemand benachteiligt wurde oder nicht ist ja nicht so simpel festzustellen, da man die (potentiellen) Entscheidungen des Verbraucher nur schlecht messen kann. Besonders wenn der Benachteiligte gar nicht weiß/begreift ob und wie er benachteiligt wurde, was im Gegensatz zu einer bewussten Entscheidungen steht (z.B. dadurch, dass jemandem egal ist ob er 10% mehr für ein Produkt bezahlt, wenn er es über einen Dashbutton ordert).

    Aufgabe der Verbraucherzentrale ist es unter anderem auch Verbraucher zu schützen, bevor sie überhaupt geschädigt werden können.

  8. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: crazypsycho 10.01.19 - 23:53

    Shismar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da steht nicht, dass ein Verbraucher durch den Button benachteiligt
    > wurde,
    > > sondern nur, dass sich angeblich jemand beschwert hat.
    > Das reicht vollkommen um die Rechtskonformität zu prüfen. Die eventuelle
    > Benachteiligung ist dann Gegenstand des Verfahrens. Und wie das bisher
    > ausgegangen ist, wissen wir ja.

    Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons sich dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.

  9. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Axido 11.01.19 - 03:02

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons sich
    > dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.

    Hmm, also ich denke, du überschätzt deine Mitmenschen gerade etwas. "Kein Nutzer" ist schon bei einer wahrscheinlich nicht unerheblichen Menge rein statistisch gesehen äußerst unwahrscheinlich.

  10. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Vinnie 11.01.19 - 03:47

    RP-01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob jemand benachteiligt wurde oder nicht ist ja nicht so simpel
    > festzustellen, da man die (potentiellen) Entscheidungen des Verbraucher nur
    > schlecht messen kann. Besonders wenn der Benachteiligte gar nicht
    > weiß/begreift ob und wie er benachteiligt wurde, was im Gegensatz zu einer
    > bewussten Entscheidungen steht (z.B. dadurch, dass jemandem egal ist ob er
    > 10% mehr für ein Produkt bezahlt, wenn er es über einen Dashbutton
    > ordert).

    Genau so ist es! Vor allem auch die Dienstleistung: wird nach Hause geliefert, nur bei Bedarf, innerhalb von 24 stunden, usw.

    fange mal an das zu Vergleichen mit anderen Angebote. Z.B. Beim Drogerie um die Ecke kostete es immer 1 EUR weniger, aber jetzt kam eine Mail, die habe ich ignoriert, und da stand drinne wegen gestiegener Lieferkosten steigt der Preis bei Knopfdruckbestellungen um 1.01EUR und zahle somit 1 Cent mehr als beim Drogeriemarkt. Das wurde mir nicht mitgeteilt...

    Das an sich ist natuerlich rechtlich korrekt, ob die Mail gut angekommen ist ist schwierig nachzuweisen, wenn ueberhaupt. Rechtlich kann man sagen: "wusste nichts"
    Mann kann auch das Argument auffuehren, jetzt zahle ich 1 Cent mehr, also werde ich benachteiligt.

    Allerdings hat man dafuer keine Fahrt zur Drogeriemarkt, keine Parkgebuehren(Falls faellig) keine Strafzettelrisiken, keine Unfallrisiken im Strassenverkehr, keine Sprittkosten, usw.

    fange mal an objektiv hier "Benachteiligung" zu erklaeren..

    Daher stimme ich Ihnen voellig zu, so einfach ist das nicht! Leider gibt es vielen die nur auf die EUR gucken und meinen alle Dienstleistungen sonsst muessen Gebuehrenfrei sein sonst ist man benachteiligt.

    Ich denke viele Firmen empfinden das als Problem, Arbeit am Computer, Lieferdienst, usw. alles muss kostenlos sein. Selbstverstaendlich gehoert alles kostenlos dazu..

    So die Mentalitaet vieler Menschen in der modernen Welt, leider.

  11. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Schrödinger's Katze 11.01.19 - 07:53

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons sich
    > dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.

    Ich glaube auch nicht, dass sich jemals Autofahrer darüber beschwert hat, dass er auf dem Fahrradweg oder der Feuerwehrzufahrt geparkt hat. Erlaubt ist es trotzdem nicht.

  12. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: ZuWortMelder 11.01.19 - 08:07

    ... vielleicht aber andere (online)Händler, deren Shop ja jetzt eventuell nicht mehr besucht würde.
    Manchmal musst du nicht die bessere Idee haben, sondern nur einen validen Grund finden, um deinen Nachteil wieder aus dem Weg zu räumen.

    MfG
    ZuWortMelder

  13. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: Dakkaron 11.01.19 - 09:45

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shismar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Da steht nicht, dass ein Verbraucher durch den Button benachteiligt
    > > wurde,
    > > > sondern nur, dass sich angeblich jemand beschwert hat.
    > > Das reicht vollkommen um die Rechtskonformität zu prüfen. Die eventuelle
    > > Benachteiligung ist dann Gegenstand des Verfahrens. Und wie das bisher
    > > ausgegangen ist, wissen wir ja.
    >
    > Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons sich
    > dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.

    Das steht doch gerade im Artikel, dass sich wer beschwert hat. Aber klar, egal was da steht, denken darf man natürlich alles -.-

  14. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: gaym0r 11.01.19 - 11:55

    Schrödinger's Katze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons
    > sich
    > > dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.
    >
    > Ich glaube auch nicht, dass sich jemals Autofahrer darüber beschwert hat,
    > dass er auf dem Fahrradweg oder der Feuerwehrzufahrt geparkt hat. Erlaubt
    > ist es trotzdem nicht.

    Äh, du verdrehst das Ganze gerade etwas. Fahrradfahrer und Feuerwehren haben sich sicherlich über so etwas beschwert.

    Amazon = Autofahrer
    Fahrradfahrer, Feuerwehr = Kunden

  15. Re: Wer ist der Kläger?

    Autor: crazypsycho 11.01.19 - 17:28

    Dakkaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Shismar schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Da steht nicht, dass ein Verbraucher durch den Button benachteiligt
    > > > wurde,
    > > > > sondern nur, dass sich angeblich jemand beschwert hat.
    > > > Das reicht vollkommen um die Rechtskonformität zu prüfen. Die
    > eventuelle
    > > > Benachteiligung ist dann Gegenstand des Verfahrens. Und wie das bisher
    > > > ausgegangen ist, wissen wir ja.
    > >
    > > Das bestreite ich nicht. Ich denke nur, dass kein Nutzer des Buttons
    > sich
    > > dadurch benachteiligt fühlt oder sich darüber beschwert hat.
    >
    > Das steht doch gerade im Artikel, dass sich wer beschwert hat. Aber klar,
    > egal was da steht, denken darf man natürlich alles -.-

    Da steht nicht, dass sich ein Nutzer(!) des Buttons beschwert hätte.
    Man kann sich auch über etwas beschweren was man noch nie in der Hand hatte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Dresden, Berlin
  2. BavariaDirekt, München
  3. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  4. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 24,99€
  3. (-90%) 5,99€
  4. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

  1. Disney: 4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis
    Disney
    4K kostet bei Disney+ keinen Aufpreis

    Ohne Aufpreis für 4K-Streaming will sich Disney zum Start von Disney+ von Konkurrenten wie Netflix abheben. Außerdem wird auf der Plattform Binge-Watching weniger populär sein, denn neue Episoden sollen nacheinander wöchentlich erscheinen.

  2. Kickstarter: Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet
    Kickstarter
    Retrostone 2 ist ein Game Boy mit LC-Display und Ethernet

    Er sieht aus wie eine Mischung aus SNES-Controller und Game Boy: Der Retrostone 2 ist eine mobile Spielekonsole, auf der Gamer ihre alten Spiele als Emulation spielen können. Ungewöhnlich: Mit USB, HDMI und Ethernet eignet sich das System auch als Standkonsole am Fernseher.

  3. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.


  1. 13:13

  2. 12:34

  3. 11:35

  4. 10:51

  5. 10:27

  6. 18:00

  7. 18:00

  8. 17:41