Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Atlas: Echte Spannungen statt virtueller…

Chinesen spielen anders

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chinesen spielen anders

    Autor: twothe 10.01.19 - 19:46

    Im Weltraum-MMO Eve Online gab es lange Zeit einen eigenen chinesischen Server. Während auf den US/EU-Servern mehrere große Gruppen um die Vorherrschaft über lukrative Gebiete kämpfen gab es auf den Chinesischen Servern praktisch nur eine einzige Mega-Gruppe die alles kontrolliert hat. Wer dort Mitglied war musste ein paar Stunden in der Woche mindestens an der Verteidigung (und damit am Machterhalt) dieser Gruppe mitwirken, und wer nicht dazu gehörte wurde gnadenlos von einer Übermacht vernichtet.

  2. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Hotohori 10.01.19 - 19:52

    Genau das passiert in Atlas seit bereits 2 Wochen. Eine riesige Gilde aus Chinesen hat schon vor 2 Wochen alles und jeden platt gemacht, egal ob Frischling, der sich vor 10 Minuten das erste mal eingeloggt hat oder eben andere stärkere Spieler.

    Chinesen scheinen da einfach völlig anders zu ticken. Ich frag mich ob die verstanden haben was "spielen" bedeutet, allerdings frage ich mich das auch bei einem Großteil aus dem Westen. ^^

  3. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: rizzorat 11.01.19 - 08:13

    Das höert sich jetzt nur so an als wenn Chinesen genau das machen bzw. leben, was die westlichen Medien über den Staat China berichten.

    Eine Gruppe (Partei) ist allmächtig und unterdrückt alles was ihre Macht in Gefahr bringt.....das ist gelebter China Kommunimus.....

    Wenn sich Spieler so verhalten, scheint es eine Facette der chinesischen Kultur zu sein. Und ein starkes Indiz das die Berichte über China nicht nur westliche Propoganda sind (Lügenpresse) sondern im Kern der Wahrheit entsprechen.

    Das ganze scheint aber auch eine Gruppendynamik zu sein. Chinesen die ich persönlich kenne, die also hier in Deutschland leben/studieren/arbeiten, sind total schnell sehr glücklich mit der dt. Lebensweise. Viele (eigentlich alle wenn ich drüber nachdenke) meiner Chinesischen Komilitonen sind in Europa geblieben nach dem Studium...keiner hatte Lust wieder zurück nach China......

    Demonstriert halt die Macht die die KP in China hat



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.01.19 08:16 durch rizzorat.

  4. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Michael H. 11.01.19 - 08:41

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das passiert in Atlas seit bereits 2 Wochen. Eine riesige Gilde aus
    > Chinesen hat schon vor 2 Wochen alles und jeden platt gemacht, egal ob
    > Frischling, der sich vor 10 Minuten das erste mal eingeloggt hat oder eben
    > andere stärkere Spieler.
    >
    > Chinesen scheinen da einfach völlig anders zu ticken. Ich frag mich ob die
    > verstanden haben was "spielen" bedeutet, allerdings frage ich mich das auch
    > bei einem Großteil aus dem Westen. ^^

    Dann müssen wir uns mit den Japanern zusammen tun und die Übermacht in einem dramatischen, mit Animemusik hinterlegten "omae wa mou shindeiru" Angriff platt machen und die Onlinewelt retten... #neueronlinegameanime :D

  5. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: most 11.01.19 - 10:14

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Chinesen scheinen da einfach völlig anders zu ticken. Ich frag mich ob die
    > verstanden haben was "spielen" bedeutet, allerdings frage ich mich das auch
    > bei einem Großteil aus dem Westen. ^^

    Ich denke eher, dass selbst so scheinbar offensichtlich eindeutige Begriffe wie oder Definitionen wie "Spiel" (viel mehr noch andere Begriffe, die lasse ich mal weg, damit es nicht sofort ins politische abdriftet) nicht universal gelten und es große Unterschiede gibt.

  6. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Earan 11.01.19 - 11:12

    Keine Ahnung von welchem Zeitraum du sprichst
    Ich kenne nur die Geschichte der 3 Supermächte, die zu zwei Supermächten wurden als sich die größeren beiden gegen die kleinste verbündet haben. Und wenn ich jetzt auf die SovMap schaue ist da schon etwas mehr bewegung drin:
    https://www.verite.space/maps/china/cinfluence.png

    Und das ist nicht so viel anders zu den Coalitions:
    https://www.verite.space/maps/coalition/coalitioninfluence.png

  7. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Antelatis 11.01.19 - 11:46

    Ein Miteinander ist halt immer erfolgreicher, als wenn jeder sein eigenes Ding macht. Man stelle sich nur vor, was möglich wäre, wenn wir alle es so machen würden wie die Chinesen...

  8. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: michael_ 11.01.19 - 13:03

    rizzorat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Eine Gruppe (Partei) ist allmächtig und unterdrückt alles was ihre Macht in
    > Gefahr bringt.....das ist gelebter China Kommunimus.....

    Hört sich stark nach USA an

  9. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: michael_ 11.01.19 - 13:04

    Tsja, willkommen im Westen, wo das Geld regiert und nicht der Zusammenhalt.

  10. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: dEEkAy 11.01.19 - 13:27

    nani?

  11. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: dEEkAy 11.01.19 - 13:28

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Chinesen scheinen da einfach völlig anders zu ticken. Ich frag mich ob
    > die
    > > verstanden haben was "spielen" bedeutet, allerdings frage ich mich das
    > auch
    > > bei einem Großteil aus dem Westen. ^^
    >
    > Ich denke eher, dass selbst so scheinbar offensichtlich eindeutige Begriffe
    > wie oder Definitionen wie "Spiel" (viel mehr noch andere Begriffe, die
    > lasse ich mal weg, damit es nicht sofort ins politische abdriftet) nicht
    > universal gelten und es große Unterschiede gibt.


    Finde ich an der Stelle halt auch schwierig. Wenn man Spielern ein Spiel mit Fraktionen, Politik und sonstigem an die Hand gibt, wird sowas halt auch verwendet. Wenn es möglich ist in einer einzigen, riesigen Gruppe alles niederzuzergen dann wird das auch gemacht.

  12. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: ibsi 11.01.19 - 13:32

    Lass mich raten: Du hast gegoogled weil du nicht wusstest was es heißt, und dort steht, man müsse "Nani?" antworten.

    Richtig? :D

  13. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: XYoukaiX 11.01.19 - 13:33

    Bei den Chinesen regiert auch nicht der Zusammenhalt sondern der Egoismus ... klingt zwar doof/seltsam da die ja tatsächlich auch in echt meist in großen gruppen durch die gegend rennen aber es ist wirklich so.

    Wenn man das mal mit bekommt wie so eine gruppe über einen laden herfällt .... da hat man selber null chance mehr und das interessiert die auch ein dreck die gucken nur auf sich selbst.

    Ich kenne einige Hongkong Chinesen die auch alle die Chinesen hassen und meinen das man in Hongkong die Chinesen als Heuschrecken bezeichnet die in großen gruppen kommen und erst wieder gehen wenn die sich alles einverleibt haben.

  14. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: most 11.01.19 - 13:45

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > most schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hotohori schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Chinesen scheinen da einfach völlig anders zu ticken. Ich frag mich ob
    > > die
    > > > verstanden haben was "spielen" bedeutet, allerdings frage ich mich das
    > > auch
    > > > bei einem Großteil aus dem Westen. ^^
    > >
    > > Ich denke eher, dass selbst so scheinbar offensichtlich eindeutige
    > Begriffe
    > > wie oder Definitionen wie "Spiel" (viel mehr noch andere Begriffe, die
    > > lasse ich mal weg, damit es nicht sofort ins politische abdriftet) nicht
    > > universal gelten und es große Unterschiede gibt.
    >
    > Finde ich an der Stelle halt auch schwierig. Wenn man Spielern ein Spiel
    > mit Fraktionen, Politik und sonstigem an die Hand gibt, wird sowas halt
    > auch verwendet. Wenn es möglich ist in einer einzigen, riesigen Gruppe
    > alles niederzuzergen dann wird das auch gemacht.

    Voll Zustimmung, wer so was nicht mag, der soll halt Spiele mit solchen Mechaniken nicht spielen.
    Ich persönlich hätte allerdings auch keinen Spaß an einem Spiel, bei dem ich nur ein winziges Rädchen bin und ich kaum Einflussmöglichkeiten habe und es auch keine Rolle spielt, ob ich gut oder weniger gut spiele.

  15. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: dEEkAy 11.01.19 - 13:48

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass mich raten: Du hast gegoogled weil du nicht wusstest was es heißt, und
    > dort steht, man müsse "Nani?" antworten.
    >
    > Richtig? :D


    Eigentlich habe ich nur vor x Jahren Fist of the North Star geguckt, aber hey... glaub was du möchtest =)

  16. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Muhaha 11.01.19 - 14:06

    michael_ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hört sich stark nach USA an

    In welcher Welt sich Deine USA auch befinden mag, in unserer liegt sie nicht.

  17. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: twothe 11.01.19 - 14:57

    XYoukaiX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den Chinesen regiert auch nicht der Zusammenhalt sondern der Egoismus

    Kann ich jetzt von den Chinesen die ich kenne jetzt nicht bestätigen. Wenn Chinesische Gruppen über eine andere herfallen und alles zerstören, dann so weit ich das kenne aus dem Gedanken heraus, dass es eben nur ein Spiel ist und man es ja einfach wieder aufbauen kann. Dazu muss man verstehen das Chinesen das Grinden (stumpfes erarbeiten von Ressourcen) im Regelfall viel Spaß macht, während westlicher Spieler das überwiegend hassen. Daraus entstehen dann natürlich auch viele Missverständnisse.

  18. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Muhaha 11.01.19 - 15:01

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dazu muss man verstehen das
    > Chinesen das Grinden (stumpfes erarbeiten von Ressourcen) im Regelfall viel
    > Spaß macht, während westlicher Spieler das überwiegend hassen. Daraus
    > entstehen dann natürlich auch viele Missverständnisse.

    Immer ganz wichtig. Wissen, WARUM Menschen so oder so agieren, bevor man sich in wüsten Vorverurteilungen und Klischees ergeht.

  19. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Raenef 12.01.19 - 07:57

    Wolltet ihr noch über das Spiel reden oder war das nach den ersten 3 posts erledigt mit anderer Spiel Kultur?

    Es gibt genügend Spiele wo kleine Gilden Allianzen bildeten um größeren was entgegen setzen zu können

    Wenn ihr eine Möglichkeit habt um 8 Uhr morgens was zu machen sagt ihr doch auch nicht wir müssen bis 17 Uhr warten der arbeitet zur Zeit sicher

  20. Re: Chinesen spielen anders

    Autor: Niaxa 12.01.19 - 16:40

    War auch mein erstes Google Ergebnis xD.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. KDO Service GmbH, Oldenburg
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Raum Norddeutschland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Apollo 11: Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum
    Apollo 11
    Armbanduhr im Raumschiffstil kommt zum Mondlandungsjubiläum

    Auf Kickstarter finanzieren die Uhrenmacher von Xeric die Apollo 11 Automatic Watch. Diese Uhr soll den 50. Jahrestag der Mondlandung feiern und ist in Kooperation mit der US-Raumfahrtbehörde Nasa entstanden. Das Produkt ist erst einmal auf 1.969 Stück limitiert.

  2. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  3. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.


  1. 10:00

  2. 13:00

  3. 12:30

  4. 11:57

  5. 17:52

  6. 15:50

  7. 15:24

  8. 15:01