Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Red Dead Redemption 2: Rechtsstreit…

Da macht sich jemand grade lächerlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Sharra 15.01.19 - 13:45

    Klar wollen die einen Anteil an den Millionen. Aber so?
    Sorry, aber Pinkterton war mir auch bekannt, aber eben als diese uralte Detektiv-Klitsche. Dass die heute überhaupt noch existieren, war mir nicht bekannt.
    Der Name hat nun mal historische Spuren. Und das Spiel dürfte sich, aufgrund des Settings, wohl auch nur um die Colt-schwingenden Herren von damals drehen, und nicht um die heutige Firma.

    Ja, mag sein, dass es immer noch die selbe Firma ist. Aber das bedeutet eben überhaupt nichts, wenns um den historischen Hintergrund geht.

  2. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Melkor 15.01.19 - 14:39

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ja, mag sein, dass es immer noch die selbe Firma ist. Aber das bedeutet
    > eben überhaupt nichts, wenns um den historischen Hintergrund geht.

    Und die selbe Firma hat immer noch sowas wie Markenrechte an ihrem Namen. Denke "lächerlich" sollte man das nicht nennen, im Grunde sieht Pinkerton das so: Jemand versucht mit unserem Namen Geld zu verdienen - und vllt. komme ich dabei nicht mal gut weg.

    Das Thema hat Rockstar in der Vergangenheit doch immer super umschifft (man denke an die vielen Nachgemachten Markennamen in div. GTAs), hier hätte eine einfache Abwandlung schon viel geholfen...

    Bin mal aber gespannt, ein interessantes Feld - aber sicherlich nicht lächerlich

  3. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Keksmonster226 15.01.19 - 14:44

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja, mag sein, dass es immer noch die selbe Firma ist. Aber das bedeutet
    > > eben überhaupt nichts, wenns um den historischen Hintergrund geht.
    >
    > Und die selbe Firma hat immer noch sowas wie Markenrechte an ihrem Namen.
    > Denke "lächerlich" sollte man das nicht nennen, im Grunde sieht Pinkerton
    > das so: Jemand versucht mit unserem Namen Geld zu verdienen - und vllt.
    > komme ich dabei nicht mal gut weg.
    >
    > Das Thema hat Rockstar in der Vergangenheit doch immer super umschifft (man
    > denke an die vielen Nachgemachten Markennamen in div. GTAs), hier hätte
    > eine einfache Abwandlung schon viel geholfen...
    >
    > Bin mal aber gespannt, ein interessantes Feld - aber sicherlich nicht
    > lächerlich

    Die Pinkertons gab es bereits im ersten Teil und in vielen anderen Spielen. Da hat es keinen gestört.

    Hier geht's nur ums Geld.

  4. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Shoopi 15.01.19 - 14:54

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ja, mag sein, dass es immer noch die selbe Firma ist. Aber das bedeutet
    > > eben überhaupt nichts, wenns um den historischen Hintergrund geht.
    >
    > Und die selbe Firma hat immer noch sowas wie Markenrechte an ihrem Namen.
    > Denke "lächerlich" sollte man das nicht nennen, im Grunde sieht Pinkerton
    > das so: Jemand versucht mit unserem Namen Geld zu verdienen - und vllt.
    > komme ich dabei nicht mal gut weg.
    >
    > Das Thema hat Rockstar in der Vergangenheit doch immer super umschifft (man
    > denke an die vielen Nachgemachten Markennamen in div. GTAs), hier hätte
    > eine einfache Abwandlung schon viel geholfen...
    >
    > Bin mal aber gespannt, ein interessantes Feld - aber sicherlich nicht
    > lächerlich

    Unterstreiche dies.
    Generell sieht man bei vielen Klagen in Richtung Spieleindustrie viel kurzsichtige Unterstützung der Spielerschaft die fauchend und keifend gegen den Kläger brüllen. Rockstar weiß das. Deshalb wurde das ganze veröffentlicht, was man in jedem anderem Feld ganz klar als massiv unprofessionell bezeichnen würde. Ich poste hier auch keine Anwalts-Schriften die ich täglich via Mail bekomme.

    Fest steht: Es besteht ein Trademark. Nur weil ihr das Spiel mögt bedeutet das nicht das hier sämtliche Gesetzgebung ignorieren werden darf. Aka: Das wird ein Richter vernünftig entscheiden. Ob gegen oder für Rockstar. Und Gott sei dank nicht der wilde Spielermob der sofort jeden die Klippe runter werfen würde der seinen neuen Blockbuster irgendwie bedrohen könnte. "Hauptsache das Spiel ist gut" -> der Klassiker.

  5. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: crack_monkey 15.01.19 - 15:08

    Tolle Verallgemeinerung und das liebe ich an Anwälten (ich nehme es jetzt einfach mal an), alle über einen Kamm scheren egal ob es die richtigen erwischt. Vielen Dank einmal dafür.

    Fakt ist, das die Meldung von Pinkerton zu diesem Anliegen erst jetzt kommt und nicht schon früher und auch nicht bei anderen Gelegenheiten denn der Name ist nicht unbekannt und wurde in der Vergangenheit schon mehrfach verwendet und meist immer auf den negativen Bezug auf die Vergangenheit. Nur da hat sich Pinkerton nie zu Wort gemeldet.

    Nun wo dies wieder in einem Spiel thematisiert wird, welches Kommerziell erfolgreich ist, da melden sie sich mitmal. Und allein die Anfrage per Einmalzahlung zur Klärung. Wie Professionell ist das denn bitte schön? Wer hier denkt, es geht denen mehr als nur um Geld muss schon echt eine rosarote Brille auf haben.

    Daher kann ich den Weg von Rockstar gut verstehen. Und Außerdem, soweit mir bekannt ist wurde die Firma doch aufgekauft oder nicht? Wenn einen die Vergangenheit stört, warum wurde diese dann nicht umbenannt?

    Also entweder haben Sie ein Problem mit der Vergangenheit oder nicht, aber da ist sich Pinkerton wohl noch selbst uneinig.

    Aber sehen wir mal wie das Ganze vor Gericht ausgeht, würde mich aber wundern wenn Pinkerton auch nur im Ansatz Chancen auf Erfolg hat.

    Konnte dazu leider auch keinen Fall finden der diesem ähnelt, sprich Nennung von Firmengeschichte + Namen auf einen historischen Bezug zu einer noch bestehenden Firma.
    Wäre doch sehr interessant.

  6. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Komischer_Phreak 15.01.19 - 15:47

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unterstreiche dies.
    > Generell sieht man bei vielen Klagen in Richtung Spieleindustrie viel
    > kurzsichtige Unterstützung der Spielerschaft die fauchend und keifend gegen
    > den Kläger brüllen. Rockstar weiß das. Deshalb wurde das ganze
    > veröffentlicht, was man in jedem anderem Feld ganz klar als massiv
    > unprofessionell bezeichnen würde. Ich poste hier auch keine
    > Anwalts-Schriften die ich täglich via Mail bekomme.

    So so, Rockstar hat es also veröffentlicht. Nur die Überschrift gelesen? Rockstar hat Klage eingereicht, und die Klage als solche ist selbstredend öffentlich. Unprofessionell ist nur Deine Einschätzung hier.

    > Fest steht: Es besteht ein Trademark. Nur weil ihr das Spiel mögt bedeutet
    > das nicht das hier sämtliche Gesetzgebung ignorieren werden darf. Aka: Das
    > wird ein Richter vernünftig entscheiden. Ob gegen oder für Rockstar. Und
    > Gott sei dank nicht der wilde Spielermob der sofort jeden die Klippe runter
    > werfen würde der seinen neuen Blockbuster irgendwie bedrohen könnte.
    > "Hauptsache das Spiel ist gut" -> der Klassiker.

    Du glaubst also, das Trademark über allem steht? Die Firma ist Teil der Geschichte und als solche in unzähligen Western (egal ob Film, Buch oder Spiel) verewigt. Dagegen kann man sich gerichtlich nicht wehren. Oder vielmehr, man kann es natürlich versuchen, wird aber wegen der geschichtlichen Bedeutung des ganzen auf der Nase landen - und zwar zurecht.

    Darüberhinaus ist der Besitz einer Trademark noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Wenn Du eine Trademark besitzt, musst Du sie betreiben (das tun sie ja) und vor allem verteidigen. Letzteres tun sie nicht; die älteste Pinkerton-Story dürfte knapp 100 Jahre alt sein, da hat sich nie jemand dran gestört. Selbst wenn die geschichtliche Relevanz nicht wäre, dürfte dieser Faktor das Aus bedeuten.

    Und nein, ich bin weder Fan von Rockstar, noch mag ich das Spiel, um das es hier geht. Ändert aber nichts an der Einschätzung. Und, ganz nebenbei: Wütende Spielefans haben noch nie auch nur eine einzige Gerichtsentscheidung beeinflusst; insofern ist das völlig irrelevant.

  7. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Graveangel 15.01.19 - 16:53

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melkor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > > Ja, mag sein, dass es immer noch die selbe Firma ist. Aber das
    > bedeutet
    > > > eben überhaupt nichts, wenns um den historischen Hintergrund geht.
    > >
    > > Und die selbe Firma hat immer noch sowas wie Markenrechte an ihrem
    > Namen.
    > > Denke "lächerlich" sollte man das nicht nennen, im Grunde sieht
    > Pinkerton
    > > das so: Jemand versucht mit unserem Namen Geld zu verdienen - und vllt.
    > > komme ich dabei nicht mal gut weg.
    > >
    > > Das Thema hat Rockstar in der Vergangenheit doch immer super umschifft
    > (man
    > > denke an die vielen Nachgemachten Markennamen in div. GTAs), hier hätte
    > > eine einfache Abwandlung schon viel geholfen...
    > >
    > > Bin mal aber gespannt, ein interessantes Feld - aber sicherlich nicht
    > > lächerlich
    >
    > Unterstreiche dies.
    > Generell sieht man bei vielen Klagen in Richtung Spieleindustrie viel
    > kurzsichtige Unterstützung der Spielerschaft die fauchend und keifend gegen
    > den Kläger brüllen. Rockstar weiß das. Deshalb wurde das ganze
    > veröffentlicht, was man in jedem anderem Feld ganz klar als massiv
    > unprofessionell bezeichnen würde. Ich poste hier auch keine
    > Anwalts-Schriften die ich täglich via Mail bekomme.
    >
    > Fest steht: Es besteht ein Trademark. Nur weil ihr das Spiel mögt bedeutet
    > das nicht das hier sämtliche Gesetzgebung ignorieren werden darf. Aka: Das
    > wird ein Richter vernünftig entscheiden. Ob gegen oder für Rockstar. Und
    > Gott sei dank nicht der wilde Spielermob der sofort jeden die Klippe runter
    > werfen würde der seinen neuen Blockbuster irgendwie bedrohen könnte.
    > "Hauptsache das Spiel ist gut" -> der Klassiker.


    Ich will Rockstar sicher nicht verteidigen, habe zuletzt vor über 10 Jahren etwas von denen gespielt, aber:
    Verliert man nicht seine Rechte mehr oder minder, wenn man so etwas durchgehen lässt?

    So etwas ist nämlich schon Dutzende Male passiert.

    Aber mir ist grundsätzlich egal, wer gewinnt, mich würde am Ende aber die Begründung für die Entscheidung interessieren.

  8. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Sharra 15.01.19 - 17:00

    Da diese Firma bisher nicht gegen die Nennung des Namens in sämtlichen früheren Werken vorgegangen ist, dürfte sie auch jetzt keine großen Chancen haben. Jedes Gericht muss hier erkennen, dass das nur der verzweifelte Versuch ist, an dem großen Erfolg eines Titels teilzuhaben, wo man sich vorher nie die Mühe machte den Namen zu schützen, wo es sich offensichtlich nicht gelohnt hat.

  9. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: quineloe 15.01.19 - 19:54

    Graveangel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich will Rockstar sicher nicht verteidigen, habe zuletzt vor über 10 Jahren
    > etwas von denen gespielt, aber:
    > Verliert man nicht seine Rechte mehr oder minder, wenn man so etwas
    > durchgehen lässt?
    >

    Nein, das ist so eine urban legal legend.

  10. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Kay_Ahnung 16.01.19 - 11:34

    Shoopi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Melkor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sharra schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >.......
    >
    > Unterstreiche dies.
    > Generell sieht man bei vielen Klagen in Richtung Spieleindustrie viel
    > kurzsichtige Unterstützung der Spielerschaft die fauchend und keifend gegen
    > den Kläger brüllen. Rockstar weiß das. Deshalb wurde das ganze
    > veröffentlicht, was man in jedem anderem Feld ganz klar als massiv
    > unprofessionell bezeichnen würde. Ich poste hier auch keine
    > Anwalts-Schriften die ich täglich via Mail bekomme.

    Naja viele Klagen haben auch einfach den Beigeschmack das da jemand was vom Geld abhaben will ohne großartig anspruch drauf zu haben und teilweise führt sowas auch dazu das eventuell Spielinhalte verändert werden müssen, deswegen finde ich es schon berechtigt sich darüber zu beschweren (zumindest wenn es gesittet ist und nicht in Beleidigungen ausartet).

    Was das veröffentlichen angeht, das finde ich nicht unprofessionell. Im gegenteil das müssen sie eventuell sogar machen, der Name Pikerton ist schließlich ein großer inhalt im Spiel, ich weiß grad nicht ob Rockstar eine Aktiengesellschaft ist aber ich finde das sowohl die Spieler als auch die Aktionäre ein Anrecht darauf haben über so etwas informiert zu werden. Stell dir mal vor Rockstar dürfte den Namen nicht verwenden, dann müsste sehr viel im Spiel geändert werden und dann sagt man sowas lieber frühzeitig als das dann einfach irgendwann per Patch einfach einzuspielen.
    Übrigens veröffentlichen viele Firmen Gerichtsprozesse die für oder gegen sie laufen.

    > Fest steht: Es besteht ein Trademark. Nur weil ihr das Spiel mögt bedeutet
    > das nicht das hier sämtliche Gesetzgebung ignorieren werden darf. Aka: Das
    > wird ein Richter vernünftig entscheiden. Ob gegen oder für Rockstar. Und
    > Gott sei dank nicht der wilde Spielermob der sofort jeden die Klippe runter
    > werfen würde der seinen neuen Blockbuster irgendwie bedrohen könnte.
    > "Hauptsache das Spiel ist gut" -> der Klassiker.

    Das stimmt natürlich das muss am ende ein Richter entscheiden. Allerdings passiert das sowieso und wie oben schon geschrieben finde ich Kritik durchaus trotzdem angebracht.

  11. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: Aluz 16.01.19 - 11:38

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Graveangel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich will Rockstar sicher nicht verteidigen, habe zuletzt vor über 10
    > Jahren
    > > etwas von denen gespielt, aber:
    > > Verliert man nicht seine Rechte mehr oder minder, wenn man so etwas
    > > durchgehen lässt?
    > >
    >
    > Nein, das ist so eine urban legal legend.

    Ich weiss nicht wo du her hast dass das eine Urban legal legend ist aber ich stelle es noch einmal klar:
    -> Copyright (muss man nicht verteidigen, das hat man einfach und kann gebrauch machen wann man will, selbst wenn man einen Verstoss 2 Jahre gebilligt hat)
    -> Patent (Kann man auch einfordern wann man will aber halt innerhalb der Frist des Patentes)
    -> Trademark (Muss aktiv verwendet und regelmaessig verlaengert werden. Sollte auf jeden fall auch aktiv verteidigt werden da Richter argumentieren koennen die "aktive Nutzung" ist nicht gegeben da man "faelschliche Nutzung" erlaubt)

  12. Re: Da macht sich jemand grade lächerlich

    Autor: quineloe 16.01.19 - 14:50

    Und nichts davon "verfällt" einfach, wenn es jemand anders nutzt und du ihn nicht verklagst.

    TMs muss man aktiv verwenden. Das macht Pinkerton, indem sie einfach immer noch so heißen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  3. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  4. Diehl Informatik GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Ãœbertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29