1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Japan: Streaming-Client mit…

noch ne Totgeburt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. noch ne Totgeburt

    Autor: Pilotfish 31.07.06 - 12:30

    Ich weiß ja nicht, warum der 8621 immer wieder in solchen Geräten eingebaut ist, der 8622 wäre sehr viel besser geeignet, da dieser eben auch AVC/H.264 beherrscht. Gerade die werden ja von Pro7/Premiere zB via Astra ausgestrahlt, auch sonst ist H.264 sehr gut um HD Material zu encoden.

  2. Re: noch ne Totgeburt

    Autor: Pilotfish 31.07.06 - 12:38

    Pilotfish schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht, warum der 8621 immer wieder in
    > solchen Geräten eingebaut ist, der 8622 wäre sehr
    > viel besser geeignet, da dieser eben auch
    > AVC/H.264 beherrscht. Gerade die werden ja von
    > Pro7/Premiere zB via Astra ausgestrahlt, auch
    > sonst ist H.264 sehr gut um HD Material zu
    > encoden.


    Ach ja, der Player hat nen 8621, und nicht 8261 wie im Artikel behauptet. Der 8622 ist von Januar 2005, von "neu" kann auch absolut keine Rede sein.

  3. Re: noch ne Totgeburt

    Autor: Escom2 31.07.06 - 12:46

    Pilotfish schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich weiß ja nicht, warum der 8621 immer wieder in
    > solchen Geräten eingebaut ist, der 8622 wäre sehr
    > viel besser geeignet, da dieser eben auch
    > AVC/H.264 beherrscht.

    Der Chip war bestimmt 5 Cent teurer und außerdem kann man die Melkkühe so schlechter melken, denn so müßte man nur einmal ein Gerät kaufen. Ein zweites wird natürlich so oder so fällig, weil das Erste ja zuviele Kinderkrankheiten hat und der Kunde den Betatester spielt.

    > Gerade die werden ja von
    > Pro7/Premiere zB via Astra ausgestrahlt, auch
    > sonst ist H.264 sehr gut um HD Material zu
    > encoden.

    Erst mal sehen welche Fallstricke DVB-S2 bereithält. Die kommen wahrscheinlich auch mit Halb HDTV.

  4. Re: noch ne Totgeburt

    Autor: Escom2 31.07.06 - 12:51

    Pilotfish schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ach ja, der Player hat nen 8621, und nicht 8261
    > wie im Artikel behauptet. Der 8622 ist von Januar
    > 2005, von "neu" kann auch absolut keine Rede
    > sein.

    Psssst! Keine Kritik an Nico bitte, sonst wirft dir der Admin noch persönliche Fehde vor.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum München
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG, Schönaich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 77,97€ (Release 19.11.)
  3. 55,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner