1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Macbook Pro: Core i9 immer…

Bei Dell nicht anders

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bei Dell nicht anders

    Autor: Vinnie 23.01.19 - 05:27

    Nach anfänglicher Begeisterung mit unserem Alienware, wo auch eine i9-8950HK verbaut wurde mit einem 1070GTX kam irgendwann die Ernüchterung als er bei verschiedenen Einsätzen 100 Celsius erreichte und dann entweder in Drosselmodus oder BSOD ging.

    Habe bei Dell Deutschland extra ich meine etwas um die 400EUR bezahlt für weltweiten Support.

    Kontakt versucht aufzunehmen mit Dell Deutschland wo ich gekauft habe aber die verweigern jeglicher Kontaktaufnahme aus dem Ausland :(

    Versucht eine E-Mail zu schreiben aber nach 4-5 Stunden auf der Homepage keine E-Mail gefunden die man kontaktieren kann.

    Anrufen nach Deutschland kostet hier 12EUR die Minute, also kann ich besser einen neuen Laptop kaufen ist billiger.

    Online Chat was alle Hersteller anbieten weigert Dell ebenfalls. Wird nicht gemacht.

    Die Kontaktaufnahme mit Dell Deutschland ist eigentlich nur Bürger die in Deutschland wohnen vorenthalten :(

    Als mir klar wurde Dell hat mich da mal richtig abgezockt, habe ich mir aus Deutschland von der 8auer neue Wärmeleitpaste gekauft und liefern lassen. Kostete mit Transport dann nur 100EUR und deutlich billiger als 30 Minuten für 12EUR die Minute in der Warteschleife.

    Während ich auf die Lieferung wartete habe ich die CPU's auf 4Ghz Max gedrosselt. Voltage kann man leider nicht regeln sonst würde ich da auch versuchen etwas geringer zu bekommen.

    Die Steuerung der Ventilatoren habe ich etwas höher eingestellt damit die eher die Umdrehungen hoch schrauben bei geringeren Temperaturen.

    Bei einigen Einsätze die vorher 100+ Celsius und Drossel ergaben blieb die Temperatur nun bei 95 Grad stecken. Aber Photoshop + Game + Office + Handbrake = 100+ Celsius und Drossel + ab und zu BSOD.

    Ab und zu auch einfach ein "Freeze" des Systems.

    D.h. mit Limit auf 4Ghz konnte ich zwar einige Probleme reduzieren aber vor allem die Häufigkeit aber das Problem an sich immer noch da.

    Als endlich von der 8auer die neue Pasta kam, die nur 12EUR kostet aber der Transport :((((

    Jedenfalls, aufgeschraubt, richtig sauber gemacht, richtig Pasta aufgetragen. Die original Pasta war wie von einem Mensch der medizinisch als "profound mental retardation" eingestuft wird aufgetragen.

    Mit 4Ghz Drossel unter absoluter Volllast, alles laufen steigt die Temperatur auf max 92 Grad Celsius. Ehm, ich muss hinweisen bei uns ist es minimal 26 Grad nachts. Das ist das absolute kälteste was ich hier je erlebt habe auf der Insel. Meistens ist es 31-33.

    Extremtemperaturen von +16 hat es einmal gegeben und +37 hat es auch einmal gegeben. Habe ich aber nicht erlebt.

    In der Regel wird das Notebook also bei 31-33 Grad betrieben und dann wird es nun unter Volllast, Drossel 4Ghz maximal 92 Grad Celsius warm.

    D.h. Alienware hätte sich meine Beschwerde ersparen können wenn sie das Laptop generell als 6-Core max 4Ghz in der FIrmware angeboten hätte mit Pasta von der 8auer.

    Und ich habe nur 10% der Packung benutzt. D.h. Dell Alienware hat da vielleicht 20-30 Cent gespart und so einen Mist gebaut. 30 Cent mehr und in der Firmware programmieren:
    1-core 4.7Ghz max
    2-core 4.5 Ghz max
    4-core 4.2Ghz max
    6-core 4Ghz max

    Aber heute scheint man einfach reinzupacken was man will, hauptsache sieht auf papier gut aus, Qualität, Endkontrolle, usw. EGAL!!!

    Verkaufen!

    Und dann nimmt man noch Geld für Support und macht es den Kunden UNMöGLICH den Support auch zu bekommen.

    Und bevor jetzt ein Schlauer kommt mit: Ja aber in Deutschland gibt es ja die 0180 oder 0800..

    Lese mal richtig, ich habe oben geschrieben mit weltweiten Support!!!!!

    Da sollten die auch ein Chatinterface oder E-Mail zur Verfügung stellen wo ich dann eine Kontaktperson habe!!!! die 400EUR die man extra dafür zahlt sind keine Peanuts!

    Bin also TOTAL Enttäuscht von Dell-Alienware, wo ich bisher mit deren Support INNERHALB von Deutschland sehr zufrieden war, am Telefon haben die mir immer gut geholfen.

    Aber das hilft mir auf der Insel nichts! Wieso verkauft man dann die Option: Weltweiter Support, wenn man weltweit die gar nicht kontaktieren kann?

    Naja, vielleicht sind auch die Heatpipes kaputt? Bei Welt Online wurde genau unser Modell vorgestellt und behauptet es wärmt sich maximal auf 55 Grad Celsius auf!

    Also bei uns nicht!!! Aber da man Dell Support nicht erreichen kann :((

  2. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: HarunHD 23.01.19 - 07:00

    Wer bei 31 grad Umgebungstemperaturen so viel Geld für einen Laptop mit so einer Hardware ausgibt und sich 400¤ für einen „weltweiten“ Support leistet, der hat einfach keine Ahnung was er da überhaupt macht.

  3. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: Mangnoppa 23.01.19 - 07:32

    HarunHD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei 31 grad Umgebungstemperaturen so viel Geld für einen Laptop mit so
    > einer Hardware ausgibt und sich 400¤ für einen „weltweiten“
    > Support leistet, der hat einfach keine Ahnung was er da überhaupt macht.

    +1

  4. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.19 - 08:09

    Da hast du auch allen Grund dich bei Dell zu beschweren. Nur wird dir bei Dell nicht ein Horde Fans erzählen es wäre ein Feature.

    Wobei der Turbo durchaus ähnlich wie du vorgeschlagen hast gedrosselt sein sollte:
    https://www.notebookcheck.com/Intel-Core-i9-8950HK-SoC.279264.0.html

    HarunHD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei 31 grad Umgebungstemperaturen so viel Geld für einen Laptop mit so
    > einer Hardware ausgibt und sich 400¤ für einen „weltweiten“
    > Support leistet, der hat einfach keine Ahnung was er da überhaupt macht.
    Also 31° sind eigentlich noch so im Rahmen.

  5. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: SP1D3RM4N 23.01.19 - 08:12

    Du kannst doch einfach Skype Guthaben kaufen und dan „günstig“ nach Deutschland telefonieren, oder ist da etwas an mir vorbei gegangen?

  6. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: brainslayer 23.01.19 - 08:54

    SP1D3RM4N schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst doch einfach Skype Guthaben kaufen und dan „günstig“
    > nach Deutschland telefonieren, oder ist da etwas an mir vorbei gegangen?


    ich hätte ja einfach nen sip account in deutschland gebucht. sipgate.de oder so. dann sieht keine sau von welcher insel er aus anruft

  7. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: Bouncy 23.01.19 - 09:17

    HarunHD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei 31 grad Umgebungstemperaturen so viel Geld für einen Laptop mit so
    > einer Hardware ausgibt, [...] der hat einfach keine Ahnung was er da überhaupt macht.
    Inwiefern?

  8. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: Trollversteher 23.01.19 - 09:21

    >Da hast du auch allen Grund dich bei Dell zu beschweren. Nur wird dir bei Dell nicht ein Horde Fans erzählen es wäre ein Feature.

    Wo genau kann man diese "Horde" finden? Ich hab noch kein solches Exemplar getroffen und hier im Thread ist auch keine Horde von Apple-Fans, die diesen Designfehler verteidigen in Sicht...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 09:22 durch Trollversteher.

  9. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: drvsouth 23.01.19 - 09:45

    Vinnie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bin also TOTAL Enttäuscht von Dell-Alienware, wo ich bisher mit deren
    > Support INNERHALB von Deutschland sehr zufrieden war, am Telefon haben die
    > mir immer gut geholfen.
    >
    > Aber das hilft mir auf der Insel nichts! Wieso verkauft man dann die
    > Option: Weltweiter Support, wenn man weltweit die gar nicht kontaktieren
    > kann?

    https://www.dell.com/support/contents/de/de/dedhs1/article/contact-information/international-support-services/international-contact-center

    Hast du schon den Service Tag auf dein neues Land umgezogen? Wenn du nicht den Standardservice gebucht hast, sollte das ja vielleicht gehen.
    Und dann ruf deine lokale Servicehotline an.

  10. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: BeatYa 23.01.19 - 10:56

    HarunHD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer bei 31 grad Umgebungstemperaturen so viel Geld für einen Laptop mit so
    > einer Hardware ausgibt und sich 400¤ für einen „weltweiten“
    > Support leistet, der hat einfach keine Ahnung was er da überhaupt macht.


    nur die Hälfte gelesen, aber genau das kam mir auch in den Sinn...

  11. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.19 - 13:46

    100 Euro für Wärmeleitpaste ist doch fast genauso genial :D

  12. Re: Bei Dell nicht anders

    Autor: Seizedcheese 23.01.19 - 16:46

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Da hast du auch allen Grund dich bei Dell zu beschweren. Nur wird dir bei
    > Dell nicht ein Horde Fans erzählen es wäre ein Feature.
    >
    > Wo genau kann man diese "Horde" finden? Ich hab noch kein solches Exemplar
    > getroffen und hier im Thread ist auch keine Horde von Apple-Fans, die
    > diesen Designfehler verteidigen in Sicht...


    Die einzigen „Horden“ die man hier immer sieht sind so typen wie er, die so besessen sind von non-existenten apple horden, dass sie nur noch apple denken, tag ein tag aus.

    Wenn man dan auf den apple subreddit geht, sieht man apple kritik pur und verdienten lob auf andere hersteller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. Erzbistum Paderborn, Hardehausen bei Warburg
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
    Core i9-10980XE im Test
    Intel rettet sich über den Preis

    Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
    2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
    3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

    Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    1. Pentium G3420: Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder
      Pentium G3420
      Intel verkauft 22-nm-Prozessor von 2013 wieder

      Die 14-nm-Knappheit bei Intel wird obskur: Der Hersteller hat den Pentium G3420 von 2013 erneut ins Angebot aufgenommen. Der 22-nm-Haswell-Chip ist eigentlich längst ausgelaufen, wird aber reanimiert.

    2. Breitbandausbau: Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen
      Breitbandausbau
      Bernie Sanders will Internet- und Kabelkonzerne zerschlagen

      US-Senator Bernie Sanders hat seinen Plan für den Breitbandausbau besonders in ländlichen und armen Regionen der USA vorgelegt. Er will Konzerne zerschlagen und kommunale Strukturen stark fördern.

    3. Korruption: Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA
      Korruption
      Ericsson zahlt über 1 Milliarde US-Dollar Strafe in den USA

      Der europäische 5G-Hoffnungsträger war in mehreren Staaten in Korruptionsfälle verwickelt. Die Ericsson-Konzernführung hat dies eingestanden. In den USA zahlt das Unternehmen eine hohe Strafe.


    1. 17:32

    2. 15:17

    3. 14:06

    4. 13:33

    5. 12:13

    6. 17:28

    7. 15:19

    8. 15:03