Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Resident Evil 2 Remake im Test: Gruselig…

Schlechter Scherz...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 22.01.19 - 21:51

    Ich habe dieses Spiel bereits erworben und werde es bestimmt nicht erneut bezahlen.
    Für ein "Remake" unglaubliche 60¤ zu verlangen, ist eine Frechheit !
    Capcom wärmt die alten Sachen auf und führt euch alle an der Nase herum.
    Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit nichts dafür
    zahlen.

    Wer für so etwas (erneut) Geld zahlt, ist selber Schuld.

  2. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: sofries 23.01.19 - 00:04

    Das Spiel ist doch komplett neu programmiert. Es ist ja kein HD Texturenpack, sondern ein komplett neues Spiel, was die Story nochmal neu interpretiert. Das gleiche haben die schon vor 15 Jahren mit Resident Evil 1 auf den Gamecube gemacht, jetzt ist nun der 2. Teil dran.

  3. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: Hotohori 23.01.19 - 06:32

    ChrisTus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit nichts
    > dafür zahlen.

    Erst die Moralkeule auspacken und dann mit so einem Satz kommen. Du weißt schon wie man Leute wie dich nennt?

  4. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: genussge 23.01.19 - 07:56

    Wenn man das original kennt, sieht man wie viel Arbeit im Remake drin steckt aber nichtsdestotrotz sind 60 Euro schon nicht wenig. Die Geschichte, die Charaktere und die Levelstruktur wurden ja nicht neu erfunden. Zirka 45 Euro - wie zum Beispiel beim Remake zu "Shadow of the Colossus" - wäre aus meiner Sicht ein fairer Preis.

  5. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: elgooG 23.01.19 - 08:08

    Sehe ich ganz und gar nicht so. Für ein so aufwendig überarbeitetes Spiel ist ein Vollpreis durchaus drin. Es wurden außerdem viele zusätzliche Änderungen gemacht, welche mir alle als sinnvoll erscheinen. Man merkt bereits bei der Demo, dass hier Menschen an der Arbeit waren die das Original gut kennen und wissen worauf es ankommt.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  6. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: kayozz 23.01.19 - 08:16

    ChrisTus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dieses Spiel bereits erworben und werde es bestimmt nicht erneut
    > bezahlen.
    > Für ein "Remake" unglaubliche 60¤ zu verlangen, ist eine Frechheit !
    > Capcom wärmt die alten Sachen auf und führt euch alle an der Nase herum.
    > Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit nichts
    > dafür
    > zahlen.
    >
    > Wer für so etwas (erneut) Geld zahlt, ist selber Schuld.

    Ich habe noch einige DVDs im Schrank stehen. Bei sowas würde ich dir recht geben, die würde ich auch gerne für eine Aufwandsentschädigung in BluRay oder Download in HD unwandeln.

    Aber ich denke gerade das Resident Evil 2 Remake ist so viel mehr als nur ein "Remake" wo der alte Code mit einen HD Texture Pack aufgehübscht wurde. Das letzte RE, das ich gespielt habe war Teil 4, ich denke ich werde hier gerne das Geld investieren.

  7. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: elgooG 23.01.19 - 08:17

    Er versucht nur zu rechtfertigen, dass er nur gratis konsumieren und nichts für die Arbeit der Entwickler zahlen will. Eigentlich könnte er auch gleich das Original spielen, wenn er das Remake nicht würdigen kann, aber es würde mich nicht wundern, wenn der Rohling auf den er es damals gebrannt hat inzwischen nicht mehr funktioniert.

    Es einfach zu lassen und nicht zu konsumieren scheint ja keine Option zu sein.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 08:18 durch elgooG.

  8. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: DerSchwarzseher 23.01.19 - 08:21

    ChrisTus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dieses Spiel bereits erworben und werde es bestimmt nicht erneut
    > bezahlen.
    > Für ein "Remake" unglaubliche 60¤ zu verlangen, ist eine Frechheit !
    > Capcom wärmt die alten Sachen auf und führt euch alle an der Nase herum.
    > Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit nichts
    > dafür
    > zahlen.
    >
    > Wer für so etwas (erneut) Geld zahlt, ist selber Schuld.
    habs für 38¤ auf mmoga geholt.

  9. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: budweiser 23.01.19 - 09:10

    Was ein Bullshit.

  10. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: Kakiss 23.01.19 - 10:54

    Das hier ist ein richtiges Remake, kein Remaster.

  11. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: Anonymouse 23.01.19 - 11:19

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    >
    > Aber ich denke gerade das Resident Evil 2 Remake ist so viel mehr als nur
    > ein "Remake" wo der alte Code mit einen HD Texture Pack aufgehübscht wurde.

    Das wäre dann auch nur ein Remastered. Also das Spiel einfach nur etwas aufpoliert.

  12. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: MickeyKay 23.01.19 - 11:53

    ChrisTus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe dieses Spiel bereits erworben und werde es bestimmt nicht erneut
    > bezahlen.
    Tust du nicht. Und musst du auch nicht. Du bezahlst nicht nochmal für dein altes Spiel. Wenn du dir dies hier kaufen solltest, zahlst du für ein komplett neue erstelltes Spiel.
    Oder siehst du das beispielsweise bei Teil 7 ebenso? "Wieso? Ich habe doch schon für Teil 2 bezahlt. Das muss doch reichen." Oh, mann!
    Oder wie ein früherer Bekannter mal sagte: "Ich habe so viel Geld in die Hardware gesteckt, da können die doch nicht von mir erwarten, dass ich auch noch für die Software zahle!"
    Unfassbar! *kopfschüttel*

  13. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 11:56

    Das Spiel unterscheidet sich so gut wie gar nicht vom Original. Ergo ist es einfach nur aufgewärmter Scheiß mit minimalen Änderungen. Schön das es nun besser aussieht, aber rechtfertigt keinen Vollpreis. Fuc off..

  14. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 11:57

    Nein, es ist nicht von Grund auf neu. Es ist eine überarbeitet Version von RE2 aus dem Jahre 98.
    Der Preis ist überzogen ! Wie gesagt, lasst euch weiter verarschen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 11:59 durch ChrisTus.

  15. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 12:03

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kayozz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > >
    > > Aber ich denke gerade das Resident Evil 2 Remake ist so viel mehr als
    > nur
    > > ein "Remake" wo der alte Code mit einen HD Texture Pack aufgehübscht
    > wurde.
    >
    > Das wäre dann auch nur ein Remastered. Also das Spiel einfach nur etwas
    > aufpoliert.

    Es gibt keine wirklichen Veränderungen, abgesehen davon, daß es optisch aufpoliert wurde.
    Und das rechtfertigt nunmal keine 60¤ !

  16. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 12:05

    sofries schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel ist doch komplett neu programmiert. Es ist ja kein HD
    > Texturenpack, sondern ein komplett neues Spiel, was die Story nochmal neu
    > interpretiert. Das gleiche haben die schon vor 15 Jahren mit Resident Evil
    > 1 auf den Gamecube gemacht, jetzt ist nun der 2. Teil dran.

    Du wirst sehen, daß die Story nur unwesentlich verändert wurde. Und da ja eigentlich nur die Grafik aufpoliert wurde, sollte es auch z.B. nur maximal 30¤ kosten.
    Aber für euch ist das ja ein ganz neuer Serienteil LOL

  17. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 12:12

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er versucht nur zu rechtfertigen, dass er nur gratis konsumieren und nichts
    > für die Arbeit der Entwickler zahlen will. Eigentlich könnte er auch gleich
    > das Original spielen, wenn er das Remake nicht würdigen kann, aber es würde
    > mich nicht wundern, wenn der Rohling auf den er es damals gebrannt hat
    > inzwischen nicht mehr funktioniert.
    >
    > Es einfach zu lassen und nicht zu konsumieren scheint ja keine Option zu
    > sein.

    Völliger Schwachsinn den du hier unters Volk bringst. Auch ich würde mich über RE2 freuen, aber es gibt keine wirklichen Änderungen an der Story und wenn du das nicht checken willst, musst du wohl deine eigenen Erfahrungen zum Release machen. Das Spiel existiert schon und nur weil es nun besser aussieht, kann man keinen Vollpreis verlangen. Und ich werde das Game nur gecrackt zocken, um in dieser Form meinen Protest auszudrücken. Viel Spaß beim Geld verschwenden...

  18. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: Fushimi 23.01.19 - 12:15

    ChrisTus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine wirklichen Veränderungen, abgesehen davon, daß es optisch
    > aufpoliert wurde.
    > Und das rechtfertigt nunmal keine 60¤ !

    Wie bereits viele andere es genannt haben: wenn Ihnen als Troll das Geld für dieses Spiel nicht wert ist, dann tun Sie das, was man in einem solchen Fall tut: kaufen Sie sich das Spiel nicht.

    Zu behaupten, zwischen dem originalen RE2 (welches übrigens auch verschiedene Versionen hat, die jedes Mal auch zum Vollpreis verkaufen wurden) und einem völlig neu programmierten und in vielen Dingen gänzlich anderen Spiel (hatte das Original "Schulterblick"? hatte das Original exakt dieselben Orte? hatte das Original exakt dieselben Spielmechaniken?) hätte sich nur die Optik verändert, ist ungefähr so, als würde man sagen, FIFA 1998 und FIFA 2019 sind dieselben Spiele, nur mit besserer Optik. Und das sage ich als jemand, der beileibe kein Freund der FIFA-Reihe und ihren jährlichen Updates ist.

    Aber eigentlich ist jeder Post zuviel, weil mit jedem Post haben Sie als Troll schon gewonnen.

  19. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: ChrisTus 23.01.19 - 12:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChrisTus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit
    > nichts
    > > dafür zahlen.
    >
    > Erst die Moralkeule auspacken und dann mit so einem Satz kommen. Du weißt
    > schon wie man Leute wie dich nennt?

    Ich denke man würde mich als schlauer bezeichnen. Sollte der Preis angepasst werden, was nicht passiert, würde ich sofort zuschlagen. Viel Spaß beim Geld verschwenden...

  20. Re: Schlechter Scherz...

    Autor: kevla 23.01.19 - 12:19

    DerSchwarzseher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChrisTus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe dieses Spiel bereits erworben und werde es bestimmt nicht
    > erneut
    > > bezahlen.
    > > Für ein "Remake" unglaubliche 60¤ zu verlangen, ist eine Frechheit !
    > > Capcom wärmt die alten Sachen auf und führt euch alle an der Nase herum.
    > > Ich werde das Game auch mal anspielen, nur werde ich mit Sicherheit
    > nichts
    > > dafür
    > > zahlen.
    > >
    > > Wer für so etwas (erneut) Geld zahlt, ist selber Schuld.
    > habs für 38¤ auf mmoga geholt.

    Angebot an Chris: Ich zahl dir die 8 Euro Differenz zu deinen 30, die du bereit bist, zu zahlen. Ok?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. 3,74€
  4. (-75%) 3,75€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Cintiq 22: Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche
      Cintiq 22
      Wacoms preiswerteres Stift-Display hat mehr Zeichenfläche

      Für etwa 1.000 Euro verkauft Wacom sein Cintiq-Stift-Display mit 22-Zoll-Arbeitsfläche. Für das Geld gibt es die bekannte Digitizer-Technik und den Stift. Einige Funktionen sind als optionales Zubehör erhältlich.

    2. Halbleiter: Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM
      Halbleiter
      Samsung beginnt mit Massenfertigung von 12-GBit-DRAM

      Der Halbleiterhersteller Samsung hat damit begonnen, 12-GBit-LPDDR5-Bausteine in der Masse zu produzieren. Der neue Speicher ist laut Hersteller rund 30 Prozent schneller als die Vorgängerbausteine.

    3. Prime Day: Amazon zahlt für Surf-Daten
      Prime Day
      Amazon zahlt für Surf-Daten

      Wer sich im Aktionszeitraum des Prime Day die Browser-Erweiterung Amazon Assistant installiert hat, erhält 10 Euro von Amazon. Doch die Software überwacht das Surf-Verhalten des Kunden.


    1. 14:50

    2. 14:25

    3. 13:50

    4. 13:22

    5. 13:00

    6. 12:25

    7. 12:01

    8. 11:52