Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sammelklage gegen AMD: Haben…
  6. The…

Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: DeathMD 23.01.19 - 18:01

    Naja.... wenn der Umgang mit heißen Kaffee die kognitiven Fähigkeiten übersteigt, sollte man vl. Eistee trinken?...

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  2. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: ImBackAlive 23.01.19 - 18:07

    Ah, feine Argumentation!

    Ich muss mich auch noch einmal korrigieren: Es waren Verbrennungen 3. Grades.

    Lass es mich anders versuchen: Stell dir vor, dass du jeden Tag morgens bei X dir einen Kaffee für "to go" an einem Autoschalter holst. Der Kaffee ist immer so um die 65-70°C heiß. Das ist zwar heiß, fügt dir aber nur Verbrennungen ersten Grades zu. Dir ist der Kaffee einmal im Auto umgefallen als du ihn gerade in den Schoß genommen hast - war zwar heiß, aber soo tragisch. Die Haut war ein paar Tage rot. Jetzt fährst du eines morgens wieder dort vorbei, der Kaffee ist aber auf einmal 85°C heiß. Der Kaffee fällt um, du bekommst Verbrennungen dritten Grades.

    Argument hier der Klägerin: Kaffee war _heißer als erwartet_ und deshalb ist die Verletzung entstanden (die bleibende Schäden hinterlässt). Denn: Hätte man gewusst, dass der Kaffee immer so heiß kommt, hätte man entsprechend agieren können. Aber das ist das Ding bei unerwartet - man rechnet nicht damit.

    Mal so am Rande: Die gute Frau wollte sich außergerichtlich einigen - sie wollte nur die Behandlungskosten ersetzt haben. McD verweigerte und bot ihr $800 an.

  3. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: AllDayPiano 23.01.19 - 18:15

    Nochmal: es ist eine Frage des gesunden Menschenverstandes, dass Kaffee heiß ist. Nur weil er sonst unerwartet kalt war, impliziert das nicht, dass er nicht auch richtig heiß sein kann. Vor allem Kaffee aus Automaten ist deutlich heißer als der bereits gebrühte, für Amerikaner gewohnte Kaffee aus Thermoskannen.

    Man kann ja durchaus falsche Vorstellungen haben, aber dann sollte man nicht die schuld bei anderen suchen, sondern erstmal bei sich selbst.

    Tatsächlich ist das aber eine Entwicklung, die auch hier immer mehr Einzug hält. Der mündige Bürger wird so viel bevormundet, dass er das denken einstellt. Und wenn doch mal was passiert, sind grundsätzlich erstmal alle anderen schuld.

  4. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: EternalPain82 23.01.19 - 18:28

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: Was war dann mit Amiga? Agnes, Denise und Hab-ich-vergessen
    > waren ja auch ein Dreigespann. Waren das dann drei Prozessoren oder auch
    > nur drei Chips, die insgesamt einer waren?
    >...
    Ich mag den Vergleich mit dem Amiga, obwohl ich glaube dass der nicht ganz passend ist. Ich habe mein Amiga 500 damals geliebt und sehr viel durch den an Erfahrungen gesammelt.
    Nur soweit ich mich erinnern kann, war neben der CPU (68000) Agnes der Mathematische Co-Prozessor für komplexere Berechnungen, Denise der Grafikprozessor (4096 Farben - und das gleichzeitig wenn man wusste wie - einfach nur geil für diese Zeit), und Paula war der Sound-Prozessor. Oder war Denise die Blitter-Einheit... Ähm... Mann..
    Ich hoffe ich irre mich jetzt nicht aus dem Kopf raus. Also kein Multi-Core im eigentlichen heutigen Sinne - außer vielleicht Agnes und der 68000 zusammen
    Hach... Das waren Zeiten...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 18:31 durch EternalPain82.

  5. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: tg-- 23.01.19 - 18:45

    ImBackAlive schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bigfoo29 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ähm... Kaffee kommt mit knapp 100 Grad aus aus der Maschine. In
    > > entsprechenden Mengen - z.B. eines ganzen Bechers - ERZEUGT das
    > > Verbrennungen zweiten Grades.
    >
    > Geh mal in irgendein Restaurant, bestelle dir dort einen Kaffee und halte
    > dann dein Thermometer rein. Du wirst den nirgendwo mit 100°C geliefert
    > bekommen.
    >
    > McDonalds hat damals mit 85°C (am Autoschalter wohl gemerkt) ausgeliefert
    > und damit war der Kaffee deutlich heißer als bei allen anderen
    > Fast-Food-Ketten.
    >
    > Was ich damit nur sagen wollte: Es ging nicht darum, dass der Kaffee heiß
    > war - sondern, dass er unerwartet heiß war. Und dieser Argumentation kann
    > man ja durchaus folgen, wenn es bei den anderen Ketten überall deutlich
    > kühler ist.

    Nicht nur das: die Story ist zu einem populären Märchen geworden - einem Mem - wenn man so will.
    Nur wird nicht die wahre Geschichte erzählt, sondern das sowohl in den USA, als auch in Deutschland, beliebte Narrativ von einem Jury-System außer Rand und Band und einer Wild-West-Klagekultur mit absurden Schadenssummen.

    Das ist auch nicht frei erfunden, tatsächlich steckt darin - wie immer - ein bisschen Wahrheit.
    Das Jury-System ist kaputt und die Schadenssummen oft jenseits der Realität.

    Nun aber trotzdem zur wahren Geschichte:
    Die damals 79-jährige Rentnerin war Beifahrerin bei ihrem Enkel, der nach dem Einkauf am Drive-In-Schalter rechts rangefahren war, damit seine Großmutter noch Zucker und Sahne in ihren Kaffee geben kann.

    Beim Öffnen des Becherdeckels hatte rutsche sie ab und hat sich den Kaffee in den Schoß verschüttet.

    McDonalds hatte zu der Zeit eine Werbekampagne laufen: Nimm dir den Kaffee mit, und er ist auch wenn du im Büro ankommst noch heiß - erreicht hat man das, indem das Wasser zum aufbrühen unter Druck gesetzt wurde und während dem Brühvorgang dadurch über 100 Grad Celsius erreichen konnte.
    Typisch ist für Kaffee, dass er nach dem aufbrühen mit etwa 75-80° aus der Maschine kommt; Trinktemperatur ist unter 70°.
    Bei McDonalds war der Kaffee allerdings mit fast 90°C im Becher und damit weit über den Temperaturen die üblich sind.

    Das Resultat war nun, dass die Dame Verbrennungen dritten Grades hatte; der heiße Kaffee war in der Hose, und die zieht eine 79 jährige Frau um Auto nicht innerhalb von Sekunden aus.
    In Krankenhaus musste sie einer Hauttransplantation untergehen; 6% der gesamten Hautfläche waren verbrannt.

  6. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: DeathMD 23.01.19 - 18:51

    Ok mal nachgelesen, weil Verbrennungen 3. Grades bekommt man nicht so einfach, wenn man sich 88°C heißen Kaffee rüberkippt. War wohl eine Verkettung unglücklicher Ereignisse, denn die alte Dame hatte eine dieser grauenhaften grauen Baumwoll Jogginghosen an. Die hat sich mit dem Kaffee vollgesaugt und daher kam es erst zu solch gravierenden Verbrennungen.

    Übrigens, in mehreren Tests danach hat man herausgefunden, dass alle ungefähr in dieser Temperatur ihren Kaffee servieren, ob McDonalds, Burger King, Starbucks, alle um die 70-90°C und McDonalds serviert sie auch heute noch zwischen 80-90°C. Klarer Fall von Jury ist dem Anwalt auf den Leim gegangen, denn der hat vermutlich nur die Kaffeetemperaturen vorgezeigt, die zu seiner Argumentation passten. Andererseits, McDonalds hätte einfach die 20000$ zahlen sollen, die Dame wollte ja nur ihre Behandlungskosten gedeckt haben.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Liebeck_v._McDonald%27s_Restaurants

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: AllDayPiano 23.01.19 - 19:33

    Und daran ist jetzt McDonalds schuld, weil die gute Dame in völlig ungeeigneter Umgebung auf völlig ungeeignete Art und Weise versuchte, den Becher zu öffnen?

    Das wäre in etwa so, als würde ich eine glühend heiße 100 W Halogenlampe mit blanken Fingern tauschen wollen, weil die 3 W LED ja auch nicht heiß werden. Immerhin steht ja auf den LED Lampen auch drauf "Entspricht xxx W" und die werden ja auch nicht so heiß...

    In Deutschland würde man sowas schlicht als eigene Dummheit verbuchen!

    Ich möchte das leid der Dame nicht klein reden. Das war sicherlich kein Spaß! Und mit Sicherheit spielt hier viel Zorn mit ein, weil McDonalds die Forderung verleugnet hat, aber schlussendlich sehe ich die schuld bei der Frau selbst.

    PS: ich hoffe die gute bestellt niemals einen Espresso. Der wird üblicherweise mit bis zu 120° bei 16 bar Druck gebrüht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 19:35 durch AllDayPiano.

  8. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: beingcool 23.01.19 - 19:36

    Die Klägerin hatte damals lediglich für die erlittenen Verbrühungen (3ten Grades!die Arztkosten verlangt. Im Prozess kam dann heraus, dass MCDoof bereits >800 beschwerden über exakt diesen Sachverhalt - bewusst - ignorierte. Daraus resultierten dann die Strafzahlungen die dem Kläger zugute kommen - wobei nachdem MCDoof das (illegale) Verhalten geändert hatte diese Strafzahlungen gemindert wurden.

    > Das amerikanische Jusitzsystem ermöglicht erst so einen Schwachsinn
    Nein -es ist ein sinnvolles Instrument . Sie haben nur das System nicht verstanden.
    In den USA trägt jeder i.d.Regel 'seine' Kosten selbst. Der erste - und auch jeder folgende Kläger -solange das Problem anhält - der gegen einen - dem Täter bewussten Verstoss - auf eigene Kosten einschreitet/klagt erhält "die Strafe" als eine Art "Schadensersatz". Und zwar so lange bis der Täter irgendwann einsehen (muss) was er falsch gemacht hat. Nett.

    In Deutschland würde eben der Staat die 'Strafe' (in Form von Geld) erhalten - hier geht aber auch der Staat (ohne kosten für das Opfer) selbst gegen den Täter vor.

    Ist halt ein anderes System...



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.19 19:41 durch beingcool.

  9. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: bla 23.01.19 - 20:23

    Du hast vergessen zu erwähnen, dass sie dann eigentlich nur die Kosten für den Krankenhausaufenthalt von McDoof wiederhaben wollte. Das waren glaube ich so um die 100k$.
    Als sich McDoof weigerte, hat sie einen Anwalt oder ein Anwaltsbüro eingeschaltet, der/die das ganze dann aufgebauscht hatte.

  10. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: Bigfoo29 23.01.19 - 21:29

    Paula war in jedem Falle Nummer 3. Ja, danke. :D Hatte damals Amiga 2000 und hab mit nem herrlich launischen, deutschen Buch den Umgang damit gelernt. Manchmal wünsche ich mir solche Zeiten zurück. Keine trockene Materie, sondern mitreißend geschriebene "Howtos" und das für ein Layout, dass seiner Zeit 5 Jahre voraus war (nur um dann halt Hemmschuh für die weitere Entwicklung zu werden)...

    Regards.

  11. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: waldschote 23.01.19 - 22:30

    Ich will es mal so fragen: Wer um alles in der Welt hält bitte ein Thermometer in seinen Kaffee Becher?

    Ich habe bis eben nicht einmal gewusst wie heißt ein Kaffee nun gebrüht wird. Und ich Wette die Dame hat es auch nicht gewusst. Der Kaffee im Becher dampft -> Könnte daran liegen das er "heiß" ist. Schlussfolgerung: "Ich sollte beim festhalten des Bechers aufpassen.".

    Und wenn der Kaffee soo heiß ist, dann frage ich mich wie die ihn hat festhalten können? Wurde der mit einer Thermoskanne ausgehändigt? Ist ja nicht so dass Pappe ein besonders guter Isolator ist.

    Mit anderen Worten: Wenn ich einen Kaffee bestelle, erwarte ich das er heiß ist. Ob er nun 65°C, 80°C oder 120°C heiß ist, ist vollkommen hupe. Weil niemand, aber auch wirklich niemand ein Thermostat mitbringt um die Temperatur des Kaffees zu messen. Um anschließend behaupten zu können: "Der Kaffee ist heißer als üblich.". Keine Ahnung. Ich trinke keinen Kaffee. Ich kann mich daher auch irren. Aber ich gehe mal davon aus dass man normalerweise *will* das man seinen Kaffee heiß serviert bekommt.

  12. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: beingcool 24.01.19 - 08:17

    > Ich will es mal so fragen: Wer um alles in der Welt hält bitte ein
    > Thermometer in seinen Kaffee Becher?

    Genau das wurde McDoof aber zum Problem. Bei mcDoof passiert nichts ohne exakte Definition. mcDoof hat eine Anweisung herausgegeben mit einer exakten vorgehensweise wie der Kaffee am 'Drive' zu servieren ist - und zwar konkret mit der Angabe dass dieser viel zu heiss sein sollte damit der Kaffee nach einer Autofahrt noch genügend heiss ist. D.h. VORSATZ durch mcDoof - und das mögen die Richter nicht so gerne.

    >Der Kaffee im
    > Becher dampft -> Könnte daran liegen das er "heiß" ist. Schlussfolgerung:
    > "Ich sollte beim festhalten des Bechers aufpassen.".

    Da sind sicherlich einige unglückliche Umstände passiert - sofort verkippt - also max. Temperatur - Kleidung die dies sofort aufsog und damit dauerhaft an der Haut präsentierte - und das ganze im besonders sensiblen Schambereich....

    > Und wenn der Kaffee soo heiß ist, dann frage ich mich wie die ihn hat
    > festhalten können? Wurde der mit einer Thermoskanne ausgehändigt? Ist ja
    > nicht so dass Pappe ein besonders guter Isolator ist.

    Ich denke schon das man eine Tasse/Becher noch halten kann...
    Es gab anscheinend hunderte Beschwerden davor.... d.h. McDoof hat wissentlich diese Prozessanweisung gemacht und wissentlich diese Thematik bereits gewusst und dennoch nichts geändert. Die Strafzahlung wurde übrigends reduziert nachdem McDoof diese Praxis änderte.

    > Mit anderen Worten: Wenn ich einen Kaffee bestelle, erwarte ich das er heiß
    > ist. Ob er nun 65°C, 80°C oder 120°C heiß ist, ist vollkommen hupe. Weil
    > niemand, aber auch wirklich niemand ein Thermostat mitbringt um die
    > Temperatur des Kaffees zu messen.

    Normalerweise nippt man 'minimal' unterbewusst (vorsichtig) an seinem Getränk und registriert schon bevor man kontakt hat das die Flüssigkeit noch 'brodelt' bzw. viel zu heiss ist.

    >Um anschließend behaupten zu können: "Der Kaffee ist heißer als üblich.".

    Das wurde nicht behauptet, das wurde bewiesen:
    Verbrühungen 3ten grades zumal es eine Prozessanweisung ist und der Kaffee war IMMER so heiss. Dies lässt sich dann wunderbar nachträglich rekonsturieren. Was der Klägeranwalt auch gemacht hat. McDoof wäre davongekommen (mit lediglich den Arztkosten zu bezahlen) wenn das ein (einmaliger, dummer) Fehler eines Angestellten gewesen wäre - hier war es aber geplant und bewusst ignoriert.

    Und zu guter letzt: mcDoof hat sich geweigert - auch noch im Prozess - sein Verhalten zu ändern. also musste es McDoof eben auf die harte Tour lernen.

  13. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: SpaceReptile 24.01.19 - 09:10

    Bigfoo29 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück kam noch niemand auf die Idee, dass man auch auf Kochtöpfe
    > schreiben muss "Achtung! Was sie hieraus entnehmen, könnte HEISS sein!" :/

    Bei meiner Studenten doppelplatte ist son "das ding wird heiss" symbol drauf, also doch, wir sind schon auf die idee gekommen das zu tun


    Beispielbild von google, meine hat son weisen heizungslack drauf

    nur bei gas platten hab ich das noch nie gesehen, die sollten mal draufkleben dass feuer heiss ist :D

  14. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: _bla_ 24.01.19 - 10:39

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Hier teilen sich zwei Integer-Einheiten eine Gleitkomma-Einheit"
    >
    > 8 Integer-Einheiten + 4 Gleikomma-Einheiten
    >
    > Rosinenpickerei.

    Es sind eigentlich sogar viel mehr Einheiten. Denn es handelt sich nicht um einzelne Ausführungseinheiten, sondern um Gruppen von mehreren Ausführungseinheiten. Bei so einem 8 Kernbulldozer hast du mindestens (je nach dem wie man rechnet) 16 Integer-Ausführungseinheiten und 32 Floating Point/SIMD Ausführungseinheiten. Gerade deshalb ist die Klage auch so unsinnig. AMD hätte locker mit wesentlich geringeren Herstellungskosten etwas bauen können, bei dem völlig unstrittig wäre, das es 8 echte Kerne sind. Da hätte man dann halt jedem Kern viel weniger Ausführungseinheiten spendiert, einen Dekoder der weniger Befehle gleichzeitig dekodieren kann. Das wäre alles viel einfacher und billiger gewesen, es wären 8 echte Kerne gewesen, aber die Performance wäre noch wesentlich schlechter als die von Bulldozer gewesen.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Bulldozer_(microarchitecture)#/media/File:AMD_Bulldozer_block_diagram_(CPU_core_bloack).PNG

  15. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: Bigfoo29 24.01.19 - 11:07

    Wobei man den schwarzen/weißen Platten durchaus nicht immer ansehen kann, ob die noch heiß sind. Da sähe ich den Aufkleber sogar noch ein. Bei Gas - ergo FEUER - wäre es dann tatsächlich völliger Humbug. ^^

    Aber ja, dennoch Danke. Weit sind wir nicht mehr weg...

    Regards.

  16. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: DeathMD 24.01.19 - 14:17

    beingcool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau das wurde McDoof aber zum Problem. Bei mcDoof passiert nichts ohne
    > exakte Definition. mcDoof hat eine Anweisung herausgegeben mit einer
    > exakten vorgehensweise wie der Kaffee am 'Drive' zu servieren ist - und
    > zwar konkret mit der Angabe dass dieser viel zu heiss sein sollte damit der
    > Kaffee nach einer Autofahrt noch genügend heiss ist. D.h. VORSATZ durch
    > mcDoof - und das mögen die Richter nicht so gerne.

    Definiere "viel zu heiß" und was ist daran bitte verächtlich, wenn man seinem Kunden heißen Kaffee servieren will? Wenn ich Eiskaffee will, dann bestelle ich den auch so.

    > Ich denke schon das man eine Tasse/Becher noch halten kann...
    > Es gab anscheinend hunderte Beschwerden davor.... d.h. McDoof hat
    > wissentlich diese Prozessanweisung gemacht und wissentlich diese Thematik
    > bereits gewusst und dennoch nichts geändert. Die Strafzahlung wurde
    > übrigends reduziert nachdem McDoof diese Praxis änderte.

    Es wurde nach dem Prozess mehrmals nachgeprüft und man kam zu der Erkenntnis, dass alle ihren Kaffee in den gleichen Temperaturregionen servieren. McDonalds hat damals auch einfach nur angegeben, sie würden den Prozess ändern, wirklich was geändert hat sich aber nie. Der Kaffee wird nach wie vor zwischen 80 und 90°C serviert.

    > Das wurde nicht behauptet, das wurde bewiesen:
    > Verbrühungen 3ten grades zumal es eine Prozessanweisung ist und der Kaffee
    > war IMMER so heiss. Dies lässt sich dann wunderbar nachträglich
    > rekonsturieren. Was der Klägeranwalt auch gemacht hat. McDoof wäre
    > davongekommen (mit lediglich den Arztkosten zu bezahlen) wenn das ein
    > (einmaliger, dummer) Fehler eines Angestellten gewesen wäre - hier war es
    > aber geplant und bewusst ignoriert.

    Es wurde bewiesen, dass es auf Grund unglücklicher Umstände erst zu Verbrennungen 3. Grades gekommen ist. Nur weil du dir Kaffee drüber kippst, kommt es zu keinen so starken Verbrennungen. Was der Klägeranwalt gemacht hat, er hat einfach nur ein paar Stichproben genommen und die, die zu seiner Argumentation passten, hat er dann der Jury vorgelegt. Mehrere Überprüfungen nach dem Prozess haben ergeben, dass alle den Kaffe so heiß servieren.

    > Und zu guter letzt: mcDoof hat sich geweigert - auch noch im Prozess -
    > sein Verhalten zu ändern. also musste es McDoof eben auf die harte Tour
    > lernen.

    Wieso sollten sie auch, wenn es alle anderen doch gleich gemacht haben und auch jetzt noch immer tun? Sie waren einfach zu doof und haben die geforderten 20000$ Schadensersatz für die Behandlungskosten der guten Dame nicht übernommen und wollten sie mit 800$ abspeißen. Das war frech und von daher haben sie die Strafe auch irgendwie verdient, der Prozess selbst ist trotzdem eine Farce, weil es einfach zeigt, wie kaputt deren System ist.


    Steht alles hier:

    https://en.wikipedia.org/wiki/Liebeck_v._McDonald%27s_Restaurants

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.01.19 14:18 durch DeathMD.

  17. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: DeathMD 24.01.19 - 14:26

    beingcool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Klägerin hatte damals lediglich für die erlittenen Verbrühungen (3ten
    > Grades!die Arztkosten verlangt. Im Prozess kam dann heraus, dass MCDoof
    > bereits >800 beschwerden über exakt diesen Sachverhalt - bewusst -
    > ignorierte. Daraus resultierten dann die Strafzahlungen die dem Kläger
    > zugute kommen - wobei nachdem MCDoof das (illegale) Verhalten geändert
    > hatte diese Strafzahlungen gemindert wurden.

    In welchem Staat ist es bitte illegal, Kaffee heiß zu servieren? Zeig mir bitte den Gesetzestext dazu.

    > Nein -es ist ein sinnvolles Instrument . Sie haben nur das System nicht
    > verstanden.
    > In den USA trägt jeder i.d.Regel 'seine' Kosten selbst. Der erste - und
    > auch jeder folgende Kläger -solange das Problem anhält - der gegen einen -
    > dem Täter bewussten Verstoss - auf eigene Kosten einschreitet/klagt erhält
    > "die Strafe" als eine Art "Schadensersatz". Und zwar so lange bis der Täter
    > irgendwann einsehen (muss) was er falsch gemacht hat. Nett.
    >
    > In Deutschland würde eben der Staat die 'Strafe' (in Form von Geld)
    > erhalten - hier geht aber auch der Staat (ohne kosten für das Opfer) selbst
    > gegen den Täter vor.
    >
    > Ist halt ein anderes System...

    Es ist die Verbindung mit den Jurys die das ganze System schwachsinnig machen. Da entscheiden Laien über Millionenbeträge und die sind beeinflussbar. Das hat nichts mit Rechtssprechung zu tun, das ist Willkür.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  18. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: Bigfoo29 24.01.19 - 16:22

    Es zementiert jedenfalls das System, dass die Seite, die sich die besseren und damit üblicherweise deutlich teureren Anwälte leisten kann, sehr viel eher zu "ihrem Recht" kommen, als die weniger gut ausgestattete Partei.

    Regards.

  19. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: AllDayPiano 24.01.19 - 17:06

    McDonald's hat doch tatsächlich angewiesen, Kaffee heiß zu servieren! Steinigt sie!!!1111

  20. Re: Dann ist es ja sogar ein 12 Core!

    Autor: AllDayPiano 24.01.19 - 21:37

    Das Urteil führt diese Argumentation irgendwie ad adsurdum.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

5G-Antenne in Berlin ausprobiert: Zu schnell, um nützlich zu sein
5G-Antenne in Berlin ausprobiert
Zu schnell, um nützlich zu sein

Neben einem unwirtlichen Parkplatz in Berlin-Adlershof befindet sich ein Knotenpunkt für den frühen 5G-Ausbau von Vodafone und Telekom. Wir sind hingefahren, um 5G selbst auszuprobieren, und kamen dabei ins Schwitzen.
Von Achim Sawall und Martin Wolf

  1. Tausende neue Nutzer Vodafone schafft Zuschlag für 5G ab
  2. Vodafone Callya Digital Prepaid-Tarif mit 10 GByte Datenvolumen kostet 20 Euro
  3. Kabelnetz Vodafone bekommt Netzüberlastung nicht in den Griff

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

  1. Rollerhersteller: Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein
    Rollerhersteller
    Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein

    Der Autobauer Mercedes-Benz will auch E-Scooter anbieten. Der Elektrotretroller mit Stern wird zusammen mit dem Schweizer Rollerhersteller Micro gebaut.

  2. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
    Innovationen auf der IAA
    Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

    IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

  3. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.


  1. 07:18

  2. 07:00

  3. 18:39

  4. 17:41

  5. 16:27

  6. 16:05

  7. 15:33

  8. 15:00