1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Musik: Sonos plant eigenen…

Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: Huviator 25.01.19 - 09:51

    Ständig funktioniert das gruppieren oder degruppieren von Lautsprechern nicht. Egal von welchem Gerät (Android oder iOS) oder auch nicht unter Windows oder Mac. Es hängt einfach. Manchmal spring alles zurück. Schon mehrfach den Support kontaktiert. Die Probleme seien bekannt, und man arbeite daran - SEIT 3 JAHREN!

    Eine Sonos:3 mit weniger Standby Verbrauch wäre auch mal was. Aktuell 11 Watt fürs nichts tun. WAHNSINN. Bei der Sonos:1 und Sonos:One sind es immerhin "nur" 4 Watt für Idle... Vom Play:5 rede ich mal besser nicht.

  2. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: dantist 25.01.19 - 10:05

    Wollte auch grade sagen.. wenn deren Kopfhörer so lange zum Koppeln braucht wie die Gruppen zum Bilden/Auflösen, dann prost Mahlzeit. Von den ständigen Dropouts fange ich gar nicht erst an.

  3. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: BangerzZ 25.01.19 - 10:44

    Anscheinden gibt es die Probleme ja auch bei Sonos, hatte damit geliebäugelt von Raumfeld zu wechseln.

  4. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: ZuWortMelder 25.01.19 - 11:28

    Hallo,

    hier auf Arbeit haben wir

    2 x one
    2 x playbar
    1 x Sub
    2 x play3
    1x play5

    in einem Vorführnetzwerk.

    Als wir diese noch an einem separaten Router und in einem (von einer Playbar gestellten) Netzwerk hatten,ging das (De)Gruppieren noch flott und die Streams ohne Dropout.

    Nachdem alle in der Vorführung (w und lan) hingen fingen die Lags an und seit dem grossen WinAppUpdate (ebenfalls bei android) wurde die Gruppenproblematik immer schlimmer.

    Zudem haben wir 12 Hotspots die vor sich hin w-lanen
    dazu bekommen.

    Sonos koch halt auch nur mit Wasser, aber die GoogleCastGruppen und Geräte im selben Netzwerk sind da noch hakeliger (incl. YamahaMusiCast).

    MfG
    ZuWortMelder

  5. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: Snooozel 25.01.19 - 15:51

    > 2 x one 8,2W
    > 2 x playbar 12,2W
    > 1 x Sub 3,8W
    > 2 x play3 8,8W
    > 1x play5 8W

    Macht schlappe 45,2W 24/7 nur für Standby. Plus 0,3W pro Gerät mit LAN statt WLAN. Im Betrieb deutlich mehr. Also mindestens 115¤/Jahr.
    Tolle neue Welt.

    Passive Boxen mit einem anständigen Class-D Verstärker verbrauchen unter 3W - im Betrieb. Meinetwegen kann man noch einen Raspi mit WLAN dazu rechnen, +3,5W. Oder auch einen Echo Input als Zuspieler, 3W.

    Aber vermutlich jucken die Stromkosten nur Bewohner Deutschlands.

    Das es besser geht zeigt Sonos selbst: Play:5 Gen1 verbraucht 8W Standby, Gen2 plötzlich nur noch 2,2W.

  6. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: ZuWortMelder 25.01.19 - 20:12

    ...
    das ist viel, wohl wahr.
    Aber da die Dinger nur von 9:30 bis 20:30 zur Vorführung dauerlaufen und des Nachts die Hauptsicherung alles unwichtige vom Strom trennt, sehe ich dies nicht so eng.

    MfG
    ZuWortMelder

  7. Re: Besser mal Multiroom Probleme beim koppeln von Gruppen lösen und neue Sonos:3 auf den Markt bringen

    Autor: Snoozel 26.01.19 - 21:46

    > das ist viel, wohl wahr.

    Und das nur bei aktuellen Modellen. Ältere - mit identischen Namen - verbrauchen mehr als das doppelte.

    Ist es immer noch so dass die Sonos ihre Gruppe verlieren wenn man sie vom Strom trennt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeskriminalamt Schleswig-Holstein, Kiel
  2. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  3. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  2. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor
  3. Global Analyst Summit Huaweis "gegenwärtiges Ziel ist, zu überleben"

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze