Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Anno 1800 angespielt: Klassisch mit…

Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: blablabla23 25.01.19 - 09:55

    hätte ich mich sehr gefreut wenn man nicht alles kastenförmig bauen muss.
    So kann man leider nicht wirklich schön bauen.

    Oder wenn es Jahreszeiten und ein Wettersystem geben würde.

  2. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: ms (Golem.de) 25.01.19 - 09:56

    Regen und Sonnenschein gibt's ^^

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: blablabla23 25.01.19 - 10:06

    Das ist schon mal sehr gut.

    Tag und Nacht wechsel wäre auch geil, schön morgens (Echtzeit) um 5 Uhr die dunkle Stadt anschauen. Um dann endlich ins Bett gehen zu können und dabei nachzudenken was man noch so alles verbessern kann.

  4. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: hans-peterr 25.01.19 - 10:15

    Au ja. Mit Vulkanausbruch, Tsunami und radioaktivem Niederschlag

  5. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: most 25.01.19 - 10:17

    Ja, das wäre in der Tat mal eine deutliche Veränderung, wenn man nicht immer so quadratisch, ,praktisch, gut bauen müsste. Aktuell erscheint mir Anno 1800 eher wie ein Facelift, das kommt mir alles sehr, sehr bekannt vor. Klar werde ich es spielen, aber ob es mich noch mal so richtig in den Bann ziehen kann?

    Ich würde mir eine komplett neue Mechanik wünschen, z.B. einen sehr detaillierten Eisenbahnmodus. In den aktuellen Trailern und Gameplayvideos konnte ich im Schnelldurchlauf keine Eisenbahn entdecken, das war doch zumindest rudimentär implementiert oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.19 10:17 durch most.

  6. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Herr Unterfahren 25.01.19 - 10:18

    Dann würden viele Spieler ihre Siedlung ja nur bei Nacht erleben *tilt*

    Das Kastenförmige stört mich da mehr. Selbst Civilization hat es mittlerweile zu Hexfeldern geschallt. Gut, die Serie hat mittlerweile fast 30 Jährchen auf dem Buckel.

    Historisch gesehen gabe es um 1800 grade mal zwei Städte die so kastig aufgebaut waren: Mannnheim und New York. Erstere liegt noch nicht mal am Meer.

    Aber gut. Ich werde Anno 1800 eh links liegen lassen, weil ich auf einen anderen Aufbautitel von Ubi warte. Aber schön für die Anno- Jünger, wenn sie ab April wieder anooen können.

  7. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 10:40

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, das wäre in der Tat mal eine deutliche Veränderung, wenn man nicht
    > immer so quadratisch, ,praktisch, gut bauen müsste. Aktuell erscheint mir
    > Anno 1800 eher wie ein Facelift, das kommt mir alles sehr, sehr bekannt
    > vor. Klar werde ich es spielen, aber ob es mich noch mal so richtig in den
    > Bann ziehen kann?
    >
    > Ich würde mir eine komplett neue Mechanik wünschen, z.B. einen sehr
    > detaillierten Eisenbahnmodus. In den aktuellen Trailern und Gameplayvideos
    > konnte ich im Schnelldurchlauf keine Eisenbahn entdecken, das war doch
    > zumindest rudimentär implementiert oder?

    Für Eisenbahn gibts doch OTTD. Wäre aber tatsächlich cool, wenn es mal statt Inseln mit Wasser drum rum einfach auch mal Landmasse gibt, die aber so weit auseinander liegt, dass man die Waren eben tatsächlich mit der Bahn oder so transportieren muss.

  8. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: confuso 25.01.19 - 10:52

    Herr Unterfahren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Historisch gesehen gabe es um 1800 grade mal zwei Städte die so kastig
    > aufgebaut waren: Mannnheim und New York. Erstere liegt noch nicht mal am
    > Meer.

    Weiß jetzt nicht, wie es 1800 aussah, aber spontan würde mir noch Barcelona einfallen

  9. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: most 25.01.19 - 11:09

    OTTD? Hatte ich so nicht direkt auf dem Schirm, sieht aber nett aus. Allerdings scheint mir das doch noch wesentlich komplexer und ganz so hübsch ist es auch nicht.

    Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht :)

    Für Anno würde ich mir eine Zwischenlösung wünschen. So ein bisschen wie eine Modelleisenbahn, denn große Netze und komplexe Versorgungsstrecken kann man auf den kleinen Inseln ohnehin nicht bauen. Aber so 3-4 verschiedene Lokomotiven und 7-10 unterschiedliche Waggons, ein paar hübsche Bahnhofsbauten, Brücken und Tunnel wären doch nett.

  10. Fluch und Segen zugleich

    Autor: ubuntu_user 25.01.19 - 11:28

    blablabla23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hätte ich mich sehr gefreut wenn man nicht alles kastenförmig bauen muss.
    > So kann man leider nicht wirklich schön bauen.

    naja das macht ja Anno eigentlich aus.
    Wenn man nur Gebiete zuweist: sim city
    Wenn man freier mit straßen bauen kann: siedler
    Wenn man Gelände anpassen kann: industriegigant, holiday island

    Im Prinzip hast du aber recht. mich stört vor allem die feste Größe bei Plantagen. die brauchen dann z.B. 2x6 ich hab aber nur 2x4+1 frei. und dann muss ich das leer lassen.

  11. Re: Fluch und Segen zugleich

    Autor: Anonymouse 25.01.19 - 11:29

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > holiday island

    Das hat damals auch gut gebockt :)

  12. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 11:56

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für Eisenbahn gibts doch OTTD.
    Du meinst OTTDD ;)
    Darin sind dann schon bessere Grafiken enthalten.

  13. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Urbautz 25.01.19 - 12:05

    .. . oder so gut wie jede andere Stadt oder Dorf auf den amerikanischen Kontinenten.

  14. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 12:37

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OTTD? Hatte ich so nicht direkt auf dem Schirm, sieht aber nett aus.
    > Allerdings scheint mir das doch noch wesentlich komplexer und ganz so
    > hübsch ist es auch nicht.
    >
    > Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf
    > der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht
    > :)
    >
    > Für Anno würde ich mir eine Zwischenlösung wünschen. So ein bisschen wie
    > eine Modelleisenbahn, denn große Netze und komplexe Versorgungsstrecken
    > kann man auf den kleinen Inseln ohnehin nicht bauen. Aber so 3-4
    > verschiedene Lokomotiven und 7-10 unterschiedliche Waggons, ein paar
    > hübsche Bahnhofsbauten, Brücken und Tunnel wären doch nett.

    Klingt schon so,als könnte dir OTTD gefallen. Ist ja eh kostenlos. Aber man baut dort nur Eisenbahnen, Flughäfen und Bus/LKW Stationen. Dafür muss man aber wirklich alles Managen, Züge kaufen und konfigurieren, strecken festlegen etc. Ich find das mega.

    Ja, es ist komplex.
    Ja, die Grafik ist absolut nicht mehr Zeitgemäß, ist ja auch schon 25! Jahre alt. OTTD ist praktisch die Open Source Version von Transport Tycoon Deluxe von 1994.

    Dennoch, der Spaßfaktor ist bei mir immer noch vorhanden, aber ich weiß nicht, wie das jemand findet, der das noch nie gespielt hat.

  15. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Hanmac 25.01.19 - 12:42

    gibt auch Simutrans, ist in etwa so ähnlich

  16. Re: Fluch und Segen zugleich

    Autor: Yash 25.01.19 - 12:42

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nur Gebiete zuweist: sim city
    Korregation: City Skylines. Meiner Meinung nach das bessere Sim City

  17. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Pecker 25.01.19 - 12:44

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für Eisenbahn gibts doch OTTD.
    > Du meinst OTTDD ;)
    > Darin sind dann schon bessere Grafiken enthalten.

    Ich glaube, wir reden vom Gleichen oder? Open Transport Tycoon Deluxe. Mir wäre eine noch modernere Version nicht bekannt.

  18. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 12:46

    Wenn man sich nicht an der angestaubten Grafik stört, kann das Spiel schnell süchtig machen.
    Ach, die Subvention nehme ich noch mit ... ach, nur noch schnell die Strecke vom Ölfeld zur Raffinerie ... ach, nur noch schnell die Werbekampagne fürs Unternehmen starten und den Ausbau der Stadt fördern ... ach ja!

    Mit diesen Spiel habe ich mir schon vor Jahrzehnten die Nächte um die Ohren geschlagen.
    Sogar für die Playstation gab es eine Version. Da hat der Spielstand eine komplette Memory Card belegt und man konnte Tagelang nichts anderes zocken, denn die Memory Cards waren zu dieser Zeit noch Schweine Teuer und es gab nur die von Sony.

  19. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Maggu 25.01.19 - 12:49

    most schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir steht auch noch Factorio und (hoffentlich bald) Satisfactory auf
    > der Liste, mal sehen, was ich davon angehen werde. Alles geht einfach nicht
    > :)
    >

    Factorio kann ich nur wärmstens empfehlen, kann aber "süchtig" machen...
    habe mittlerweile > 500h Spielzeit

  20. Re: Fast 21 Jahre nach dem ersten Teil

    Autor: Prypjat 25.01.19 - 12:51

    Du hast recht. OTTD. OTTD:D war mal eine Mod, die schon im Hauptspiel integriert war.
    Aber ich habe mal im Netz geforscht und finde nichts dazu.
    Wer weiß von wem ich das Paket damals bekommen habe. War bestimmt nur eine angepasste Version.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)
  2. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 344,00€
  3. 208,89€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55