1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Diese Elektroautos…
  6. Thema

Tesla das "deutscheste" Auto

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: waldschote 25.01.19 - 22:41

    Für den Kunden ist Konkurrenz immer gut :D

    Aus Fernost kommt als Newcomer Byton. Technisch scheinen die weit vorn. Konzentrieren sich bei ihrem Design vor allem auf Car Sharing und Autonomes Fahren. Die Cloud Anbindung ist der Hammer. Aus Sicht des Datenschutzes allerdings eine Katastrophe. Ich mag vor allem das Design des Bildschirms :)

  2. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: svlewe 26.01.19 - 03:31

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Kunden ist Konkurrenz immer gut :D
    >
    > Aus Fernost kommt als Newcomer Byton. Technisch scheinen die weit vorn.
    > Konzentrieren sich bei ihrem Design vor allem auf Car Sharing und Autonomes
    > Fahren. Die Cloud Anbindung ist der Hammer. Aus Sicht des Datenschutzes
    > allerdings eine Katastrophe. Ich mag vor allem das Design des Bildschirms
    > :)

    Was willst du mit Byton? Die haben bis jetzt auch noch nicht viel mehr als heiße Luft produziert. Nio hat wenigstens Autos auf der Straße.

  3. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: SanderK 26.01.19 - 07:59

    svlewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > waldschote schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für den Kunden ist Konkurrenz immer gut :D
    > >
    > > Aus Fernost kommt als Newcomer Byton. Technisch scheinen die weit vorn.
    > > Konzentrieren sich bei ihrem Design vor allem auf Car Sharing und
    > Autonomes
    > > Fahren. Die Cloud Anbindung ist der Hammer. Aus Sicht des Datenschutzes
    > > allerdings eine Katastrophe. Ich mag vor allem das Design des
    > Bildschirms
    > > :)
    >
    > Was willst du mit Byton? Die haben bis jetzt auch noch nicht viel mehr als
    > heiße Luft produziert. Nio hat wenigstens Autos auf der Straße.
    Vielleicht muss er nicht jetzt ein neues Auto kaufen? da Reicht es in ein paar Jahren, wobei ich glaube die schneller Liefern werden.

  4. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: Josia 26.01.19 - 12:10

    cepe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ulink schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Model 3 ist mit grossem Abstand (zeitlich und technisch) das aktuell
    > > beste Elektroauto der Welt. Schade nur, dass ich noch keines habe ;-)
    >
    > Heute, Ja und?
    >
    > Koenigsegg Agera RS ist das schnellste Serien-Auto der Welt.
    >

    0-100 ist jeder in Serie produzierte P100D schneller (Eine Familien-Limousine)
    0-200 ist der ein Serie produzierte Rimac Concept One schneller (6,2sek zu 6,9sek)
    0-300 ist der Agera (weil er irgendwann mal Traktion hat) schneller, aber auch nur noch so lange bis der Nachfolger vom Concept One auf dem Markt erscheint (C_Two)

    > Gut, E-Autos für um die 60k Euro verkaufen sich zwar vermutlich ein bischen
    > besser als der Koenigsegg, machen aber trotzdem nur einen winzigen Teil am
    > Gesamtmarkt aus.
    >
    > Aber gönnen wir Tesla den kurzen Vorsprung. In 2-3 Jahren ist Tesla nur
    > noch ein überholtes Nischenprodukt.

  5. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: tomatentee 26.01.19 - 13:35

    Tesla hat einen ganz massiven Vorteil: Die Gigafactory.

    Wenn in ein paar Jahren E-Autos weltweit mehr als Verbrenner abgesetzt werden, wird die Kapazität der Batterieproduktion zum Nadelöhr. Und hier ist Tesla besser als jeder andere Hersteller aufgestellt. Dann entscheidet sich, wer in Zukunft Masse und wer Nische bedient.
    Wenn die Deutschen Hersteller so weiter machen, ist mein Tipp an der Stelle eindeutig...

  6. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: JackIsBlack 26.01.19 - 15:53

    Josia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cepe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ulink schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Model 3 ist mit grossem Abstand (zeitlich und technisch) das
    > aktuell
    > > > beste Elektroauto der Welt. Schade nur, dass ich noch keines habe ;-)
    > >
    > > Heute, Ja und?
    > >
    > > Koenigsegg Agera RS ist das schnellste Serien-Auto der Welt.
    > >
    >
    > 0-100 ist jeder in Serie produzierte P100D schneller (Eine
    > Familien-Limousine)
    > 0-200 ist der ein Serie produzierte Rimac Concept One schneller (6,2sek zu
    > 6,9sek)
    > 0-300 ist der Agera (weil er irgendwann mal Traktion hat) schneller, aber
    > auch nur noch so lange bis der Nachfolger vom Concept One auf dem Markt
    > erscheint (C_Two)

    Schade nur, dass deine Aussagen überhaupt nichts damit zu tun haben. Der Agera RS bleibt mit 447km/h (bzw. 458km/h) das schnellste Serienauto der Welt.
    Der Rimac ist kein Serienauto.
    Was den Tesla angeht: Wow, ein anderes Antriebskonzept kann schneller sein?! Wer hätte das gedacht?

  7. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: JackIsBlack 26.01.19 - 15:55

    Wie sollen denn mehr Elektroauto abgesetzt werden, wenn gar nicht genug Akkus vorhanden sind bzw. vorhanden sein können?

    Deine ganze Aussage widerspricht sich selbst.

  8. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: SanderK 26.01.19 - 16:12

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat einen ganz massiven Vorteil: Die Gigafactory.
    >
    > Wenn in ein paar Jahren E-Autos weltweit mehr als Verbrenner abgesetzt
    > werden, wird die Kapazität der Batterieproduktion zum Nadelöhr. Und hier
    > ist Tesla besser als jeder andere Hersteller aufgestellt. Dann entscheidet
    > sich, wer in Zukunft Masse und wer Nische bedient.
    > Wenn die Deutschen Hersteller so weiter machen, ist mein Tipp an der Stelle
    > eindeutig...

    China? Ist ja nicht so das es so oder so ein paar kleine Akku Hersteller gibt, die auch ganz gerne Verdienen. Ist für mich da fast wie beim Verbrennungsmotor und dem Benzin.
    Wobei, hat Panasonic nicht erst vor kurzen eine weitere Zusammenarbeit beschlossen?
    Wieviel kostet so eine Fabrik? Es sind hier durchaus Unternehmen die könnten, meist nicht wollen, von den Lenkenden.
    Mir liegt nix ferner als Tesla Madig zu machen, aber auch die kochen nur mit Wasser. Wäre alles von Tesla und nicht zum Teil von Panasonic oder anderen Zulieferer, die auch andere Beliefern, würde es in der Tat, drastisch anders Aussehen.

  9. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: cepe 26.01.19 - 17:33

    Tesla hat 3 E-Autos auf dem Markt.
    Momentan haben Sie noch den Vorsprung in der Batterieproduktion. Das ist aber nur noch eine Frage der Zeit. Maximal 1-3 Jahre, länger wird das nicht halten.
    Dann werden günstigere und besser ausgestattete E-Autos den Markt überschwemmen.

    Und genau das ist auch das Problem. Tesla muss mit den (vielleicht bis dahin auch 5 Modellen) Geld verdienen.
    Die anderen Autohersteller sind breiter aufgestellt und können problemlos einen neuen Sektor mit niedrigen Margen fahren, was sich Tesla nicht erlauben kann.

    Wo ich recht geben muss, eine Übernahme ist tatsächlich nicht ohne weiteres möglich. Dazu müsste man erst an dem Börsenwert ein wenig drehen, da den aktuellen Preis keiner bezahlen wird. Eine Kooperation aber durchaus möglich, evtl. auch eine gute Chance.

    Der Börsenwert von Tesla ist eine Spekulationsblase die nicht den echten Wert wiederspiegelt. Abgesehen davon haben alle Börsianer sowieso einen absoluten knall.
    Da ich mich selber viel mit Aktien beschäftige, kann ich das durchaus bestätigen und zähle ich mich natürlich auch dazu.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.01.19 17:37 durch cepe.

  10. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: waldschote 26.01.19 - 18:22

    Zum einen stand die Frage im Raum: Was kommt aus Fernost. Und da ist es unter anderem eben Byton. Dann startet die Produktion des K-Byte (war es glaub ich) Mitte diesen Jahres. Irgendwas im August herum. Nicht genau im Kopf. Von Heiße Luft kann also nicht die Rede sein. Zumal auch hier natürlich der Staat im Hintergrund steht. Und der hat ein Interesse daran eine E-Auto Marke am Weltmarkt zu etablieren ;)

    Also die werden kommen. Das ist sicherer als das Amen in der Kirche.

  11. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: bplhkp 26.01.19 - 20:51

    Josia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    Ist

    > 0-100 ist jeder in Serie produzierte P100D schneller (Eine
    > Familien-Limousine)

    Tesla erkauft sich die Beschleunigung unter anderem durch wenig praxistaugliche Serienbereifung. Ab Werk kommt der P100D mit dem Conti SportContact 5, der durch extrem schnellen Verschleiß und hohem Rollwiderstand glänzt. Dieses Automist fürs Autoquartett optimiert und nicht für die Straße.

  12. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: pumok 28.01.19 - 11:24

    svlewe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Was willst du mit Byton? Die haben bis jetzt auch noch nicht viel mehr als
    > heiße Luft produziert. Nio hat wenigstens Autos auf der Straße.

    Abwarten... Von den meisten Deutschen Automobilbauern ist bisher ja auch noch nicht viel mehr gekommen.

  13. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: SanderK 28.01.19 - 11:29

    Was muss passieren, dass Du es Akzeptieren würdest?

  14. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: berritorre 28.01.19 - 14:51

    Endlich mal einer der es begriffen hat. Österreich hat einige geografische Vorteile, vor allem für Wasserkraft.

    Hier in Brasilien werden ca. 80% des Stroms über Wasserkraft erzeugt. Klingt erstmal super. Wenn man aber bedenkt, was bei so einer Flutung eines neuen riesigen Staussees so alles passiert, dann ist das auch nicht alles so sauber.

    Da gehen wertvolle Lebensräume verloren und oft verlieren ganze Stämme an Indios ihre Bleibe. Klar, man muss hier zwischen den Vor- und Nachteilen abwägen, aber es ist halt auch nicht alles soooo umweltfreundlich und sauber, wenn man genau hinschaut. Mir ist es auf jeden Fall lieber als Kohle oder Atom, aber die Indios die vertrieben werden, sehen das vermutlich etwas anders.

  15. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: ChMu 28.01.19 - 16:24

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla hat einen ganz massiven Vorteil: Die Gigafactory.

    Die erst zu 21% laeuft. Da kommt also noch was. Ausserdem haben sie langfristige Rohstoff Vertraege ausgehandelt, sind also nicht Jahr fuer Jahr auf neue Vertraege angewiesen.

    Der zweite massive Vorteil bei Tesla ist das weltweite Supercharger Netz. Konkurenzlos. Da gibt es nicht mal Plaene bei den anderen.

  16. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: ulink 28.01.19 - 16:32

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der zweite massive Vorteil bei Tesla ist das weltweite Supercharger Netz.
    > Konkurenzlos.

    Den Vorteil (fuer Tesla UND fuer deren Kunden) kann man nicht hoch genug einschaetzen.


    > Da gibt es nicht mal Plaene bei den anderen.

    Der Herr Diess hat kuerzlich sowas wie "die Sache mit der Ladeinfrastruktur ist voellig ungeklaert" gesagt.

    Aus dem restlichen Bloedsinn, den dieser Herr da in dem Interview abgesondert hat , ergibt sich fuer mich durchaus ein erkennbarer Plan und der lautet wie folgt: Der Staat bzw. der Steuerzahler soll gefaelligst die Ladeinfrastruktur bauen :-)

  17. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: SanderK 28.01.19 - 16:44

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tesla hat einen ganz massiven Vorteil: Die Gigafactory.
    >
    > Die erst zu 21% laeuft. Da kommt also noch was. Ausserdem haben sie
    > langfristige Rohstoff Vertraege ausgehandelt, sind also nicht Jahr fuer
    > Jahr auf neue Vertraege angewiesen.
    >
    > Der zweite massive Vorteil bei Tesla ist das weltweite Supercharger Netz.
    > Konkurenzlos. Da gibt es nicht mal Plaene bei den anderen.
    Vollkommen Richtig! Es ist nur eine Frage der Zeit bis Tesla die Automobilbranche komplett Übernehmen wird!


    Also-----> Nicht!
    Glaubst Du wirklich ein Rohstoffhändler wird sich ein mehr Gewinn entgehen lassen? Klar sind die Verträge auf Jahre hin erstmal fest, dann?
    Schnellladenetz, Top von Tesla, aktuell. Meinst Du wenn es wirklich Gewinn abwirft kommt kein 3t Anbieter? (Siehe Tankstellen.)
    Davon ab, ist eine Vielfalt für den Verbraucher immer besser, am Ende. Ja, kann auch negativ sein. Abwarten.

  18. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: thinksimple 29.01.19 - 19:59

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.welt.de
    >
    > www.focus.de
    >
    > www.handelsblatt.com
    >
    > Gibt noch mehr Beiträge. In... Norwegen war es glaub ich, ist jedes 2te
    > Neufahrzeug ein E-Auto.
    >
    > www.tagesschau.de
    > www.manager-magazin.de
    >
    > Hier mal was zu China:
    >
    > www.focus.de
    >
    > Noch immer sieht Nische für mich anders aus. Man sollte dabei bedenken,
    > dass es Verbrenner seit über 100 Jahren zu kaufen gibt. Elektrofahrzeuge in
    > der Breite erst seit wenigen Jahren. Sieht so aus als wenn sich dein
    > Nischenprodukt wie geschnitten Brot verkauft.

    Aaber..
    Wie siehts denn aus mit den USA-Zahlen in nächster Zeit. Da ja 3000Fzg jede Woche nach Europa gehen sollen bleiben für die USA nur noch 2000. Das reicht nicht mehr um diese Rekorde in USA zu halten.
    Das ist ja ein Rückgang von fast 70%. Da war dies doch nur was einmaliges. Oder kommt jetzt der Hurraeffekt in Europa? Mehr verkauft wie Ferrari. Oder S-Klasse Maybach. Rekord!!!
    Und dann warten alle weiter auf das 42.000¤ ( 35.000$) Model.
    Eigentlich liegt die Masse bei max 30.000¤.
    Schaun mer mal.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  19. Re: Tesla das "deutscheste" Auto

    Autor: cepe 03.02.19 - 02:24

    ChMu schrieb:

    > Der zweite massive Vorteil bei Tesla ist das weltweite Supercharger Netz.
    > Konkurenzlos. Da gibt es nicht mal Plaene bei den anderen.

    War das ernst gemeint oder als Witz gedacht?

    Auf der Seite von Tesla gibt es da so eine Karte von diesen Tesla-Ladestationen in Deutschland. Wenn Tesla ein so tolles Netz haben soll was ja viel besser ist als das Deutsche, dann ist die Karte bestimmt nur unvollständig, oder?
    Keine Ladestation in Berlin?
    Keine Ladestation in oder min. 50km um München?
    Keine Ladestation in Frankfurt?
    usw.
    Oder werden da die Ladestationen beim Aldi mit einberechnet?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. BASF Services Europe GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-40%) 35,99€
  2. 39,99€
  3. 37,49€
  4. (-20%) 47,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux