Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Games: Apple plant offenbar…

Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Glennmorangy 29.01.19 - 13:00

    Apple verfügt weder über ein entsprechendes Spieleangebot, noch haben Sie die Infrastruktur für solche Dienste um damit wettbewerbsfähig zu sein. Die großen player die diesen Markt übernehmen werden sind diejenigen die sowohl die Games als auch die Infrastruktur haben, also Microsoft und bei Google und Amazon wird man sehen inwieweit es ihnen gelingt ein Games Lineup aufzubauen.

  2. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: ger_brian 29.01.19 - 14:19

    Falls eine eigene Infrastruktur für die wichtigen Core-Services von Apple notwendig sein sollte, ließe sich das für Apple sicherlich aufbauen.

  3. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Glennmorangy 29.01.19 - 17:40

    Nein, das geht nicht von heute auf morgen. Anbieter wie AWS oder MS investieren seit 2005 bzw 2008 zig Milliarden in ihre Datenzentren und haben mittlerweile Weltweit jeweils über 100 Stück davon. Apple hat diesen Markt, der jetzt so wichtig wird einfach verpennt. Vielleicht haben sie es auch einfach nicht als ihr Geschäftsfeld eingestuft da sie ja vor allem in Hardware und weniger in Services denken.

  4. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: bionade24 29.01.19 - 20:56

    Apple baut doch schon über ein Jahr in Irland.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  5. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Glennmorangy 30.01.19 - 08:47

    Das reicht nicht. Für eine globe cloud brauchst du Rechenzentren in allen möglichen Teilen der Welt und in vielen Ländern. Microsoft hat über 100 datenzentren in 52 Ländern auf der Welt. AWS hat ähnliche Dimensionen vorzuweisen. Apple hat nichts auf dem Gebiet und mietet die Kapazitäten der icloud seit eh und je bei AWS, Google und MS.

  6. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 10:56

    >Apple verfügt weder über ein entsprechendes Spieleangebot,

    Das soll sich ja gerade ändern - jeder Publisher hat irgendwann mal angefangen...

    >noch haben Sie die Infrastruktur für solche Dienste um damit wettbewerbsfähig zu sein. Die großen player die diesen Markt übernehmen werden sind diejenigen die sowohl die Games als auch die Infrastruktur haben, also Microsoft und bei Google und Amazon wird man sehen inwieweit es ihnen gelingt ein Games Lineup aufzubauen.

    Warum muss man dafür zwingend eine eigene Cloud-Infrastruktur aufbauen? Funktioniert bei Netflix doch auch super, obwohl die komplett vom direkten Konkurrenten Amazon auf AWS gehostet werden...

  7. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 10:59

    >Nein, das geht nicht von heute auf morgen. Anbieter wie AWS oder MS investieren seit 2005 bzw 2008 zig Milliarden in ihre Datenzentren und haben mittlerweile Weltweit jeweils über 100 Stück davon. Apple hat diesen Markt, der jetzt so wichtig wird einfach verpennt. Vielleicht haben sie es auch einfach nicht als ihr Geschäftsfeld eingestuft da sie ja vor allem in Hardware und weniger in Services denken.

    Müssen sie doch auch gar nicht. Siehe Netflix, deren Plattform läuft auch komplett auf AWS, und Amazon ist mit Amazon Prime Video sogar ein direkter Konkurrent von Netflix. Enterprise Cloud Anbieter sind eben auch nur Zulieferer wie jeder andere auch - Apple lässt seine iPhone Displays schliesslich auch von Samsung fertigen...

  8. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: Trollversteher 30.01.19 - 11:00

    >Das reicht nicht. Für eine globe cloud brauchst du Rechenzentren in allen möglichen Teilen der Welt und in vielen Ländern. Microsoft hat über 100 datenzentren in 52 Ländern auf der Welt. AWS hat ähnliche Dimensionen vorzuweisen. Apple hat nichts auf dem Gebiet und mietet die Kapazitäten der icloud seit eh und je bei AWS, Google und MS.

    Und wo ist das Problem dabei? Die Zeiten, in denen jeder Konzern alles selber "inhouse" fertigt und anbietet, sind seit den 2000ern vorbei...

  9. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: pandarino 31.01.19 - 18:06

    Schon mal von der iCloud gehört?

  10. Re: Ohne eigene Cloud und Infrastruktur wird das schwierig für Apple

    Autor: bionade24 31.01.19 - 18:08

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schon mal von der iCloud gehört?

    Und wo wird die gehostet, Herr Schlaumeier?

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München
  3. Duravit AG, Hornberg
  4. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg Senatskanzlei, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,95€
  2. 0,49€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30