1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Supersportwagen: Koenigsegg will mit…

Das Joint-Venture klingt nach dem Ende von Koenigsegg

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Joint-Venture klingt nach dem Ende von Koenigsegg

    Autor: Kondom 30.01.19 - 08:11

    > NEVS beteiligt sich mit 150 Millionen Euro an Koenigsegg. Dafür erhält das chinesische Unternehmen 20 Prozent am Supersportwagenhersteller

    Der erste Teil der Abmachen ist ja noch ok, eine Finanzspritze gegen Beteiligung.

    > Zudem wird ein Joint Venture zur Expansion in neue Marktsegmente gegründet, an dem NEVS eine 65-prozentige Beteiligung erhält. Koenigsegg steuert hauptsächlich geistiges Eigentum, Technologielizenzen und Produktdesign bei.

    Aber im zweiten Teil zeigt sich wohin die Reise für Koenigsegg tatsächlich geht. Tschüss Know-How, tschüss Patente, tschüss Entwicklung (und Bau?) in Schweden, ab nach China!

  2. Re: Das Joint-Venture klingt nach dem Ende von Koenigsegg

    Autor: hle.ogr 30.01.19 - 09:25

    Koenigsegg schenint ja so schon am Ende. Wenn man bedenkt, das 20% fuer laeppige 150 Mio. erworben werden ... jeder Online-Haendler oder Pizza-Lieferant hat mehr als 1 Mrd. Boersenwert.

  3. Re: Das Joint-Venture klingt nach dem Ende von Koenigsegg

    Autor: BiGfReAk 30.01.19 - 09:36

    Aber Koenigsegg ist kein Autohersteller, der Millionen von Fahrzeuge jedes Jahr verkauft.
    Sondern eher eine gute Hand voll.
    Dadurch haben die nur wenige Einnahmen. Wie viel kann solch ein Unternehmen schon wert sein?
    Ich denke die 750 Mio sind schon ganz ok.

    "The goal is to build 20-25 cars per year when this process is complete, doubling the typical annual production rate."

    https://www.koenigsegg.com/geneva-2017-a-year-of-growth-for-koenigsegg-automotive/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Communisystems-Care GmbH, Leipzig-Plagwitz, Oberhausen
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. Wacker Neuson SE, München, Hörsching (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 46,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme