1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimtreffen: Telekom will Partner…

Quellcode-Offenlegung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quellcode-Offenlegung?

    Autor: Achim 31.01.19 - 01:05

    Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren? Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener Zeit ("Macht an", "Macht ab").

  2. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.19 - 02:03

    Achim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren?
    > Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar
    > (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener
    > Zeit ("Macht an", "Macht ab").

    Und woher weißt du das die Chinesen ihre Kommentare auf chinesisch in den source kloppen?

  3. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: ryazor 31.01.19 - 07:10

    Sag mir bitte nicht, dass du Entwickler bist und Code auf deutsch kommentierst...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 07:10 durch ryazor.

  4. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: mbieren 31.01.19 - 07:49

    OpenSource ist was anderes. Aber Code bei einer Deutschen Firma. Wieso nicht. Offensichtliche Kommentare kann man eh weglassen und wenn es wirklich verzwickt wird ist die Muttersprache oft die bessere Wahl.

  5. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: tg-- 31.01.19 - 09:54

    Achim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren?
    > Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar
    > (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener
    > Zeit ("Macht an", "Macht ab").

    Die Codequalität und Lesbarkeit von Huawei unterscheidet sich nicht von der Konkurrenz.
    Meines Wissens wird ein großer Teil des Codes auch nicht in China produziert sondern von internationalen Teams in Huaweis Entwicklungszentrum in Singapur.

    In vielen Bereichen dürfte Huaweis Code sogar deutlich besser zu verstehen sein als der der Konkurrenz.
    Huawei setzt seit vielen Jahren fast ausschließlich auf Linuxsysteme in allen Sektoren (selbst auf manchen Switches!) was es erheblich vereinfacht die Systeme an sich zu verstehen.

    Die US-Konkurrenz, wo sie noch existiert, hat oft eigene vollständig proprietäre Systeme die nur von Insidern verstanden werden.

    Im Mobilfunksektor haben hingegen mittlerweile alle relevanten Anbieter auf Linux umgestellt, so läuft Nokias Technik seit Flexi 1 (Anno 2009?) und Ericssons Technik seit der neuen Baseband 6000 Serie ebenfalls unter Linux.

    Die einzigen chinesischen Schriftzeiche in Kommentaren von Huawei-Code die mir bislang untergekommen sind, sind die Namen von Menschen.

  6. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: cpt.dirk 02.02.19 - 17:25

    Wer sagt, dass überhaupt brauchbare Codekommentare und brauchbare Dokumentation vorliegen müssen?

    Im Ernst, arbeiten Sie für das BSI, dass sie offenbar Einblick in "den" Quellcode von Huawei hatten?

    Waren Namen wie "Superhard" und "Ugly Gorilla" im Quellcode zu finden? In diesem Fall sollten gleich den Alarmknopf drücken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Landkreis Oberhavel, Oranienburg
  3. AUSY Technologies Germany AG, verschiedene Standorte
  4. Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,49€
  2. 3,43€
  3. 14,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Homeoffice: Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen
Homeoffice
"Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"

Die Coronapandemie hat auch viele IT-Beschäftigte ins Homeoffice gezwungen. Steuerlich profitieren die wenigsten davon.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Twitter Mitarbeiter dürfen dauerhaft von Zuhause aus arbeiten
  2. Homeoffice Das geht auf den Rücken
  3. Zukunft Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein