Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Geheimtreffen: Telekom will Partner…

Quellcode-Offenlegung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Quellcode-Offenlegung?

    Autor: Achim 31.01.19 - 01:05

    Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren? Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener Zeit ("Macht an", "Macht ab").

  2. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.01.19 - 02:03

    Achim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren?
    > Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar
    > (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener
    > Zeit ("Macht an", "Macht ab").

    Und woher weißt du das die Chinesen ihre Kommentare auf chinesisch in den source kloppen?

  3. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: ryazor 31.01.19 - 07:10

    Sag mir bitte nicht, dass du Entwickler bist und Code auf deutsch kommentierst...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.01.19 07:10 durch ryazor.

  4. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: mbieren 31.01.19 - 07:49

    OpenSource ist was anderes. Aber Code bei einer Deutschen Firma. Wieso nicht. Offensichtliche Kommentare kann man eh weglassen und wenn es wirklich verzwickt wird ist die Muttersprache oft die bessere Wahl.

  5. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: tg-- 31.01.19 - 09:54

    Achim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer soll den Code hier verstehen? Mit chinesischen Kommentaren?
    > Komplexer Code ist ohne (lesbare) Kommentare nicht hinreichend analysierbar
    > (in endlicher Zeit). Und übersetzbar ist sowas auch nicht in angemessener
    > Zeit ("Macht an", "Macht ab").

    Die Codequalität und Lesbarkeit von Huawei unterscheidet sich nicht von der Konkurrenz.
    Meines Wissens wird ein großer Teil des Codes auch nicht in China produziert sondern von internationalen Teams in Huaweis Entwicklungszentrum in Singapur.

    In vielen Bereichen dürfte Huaweis Code sogar deutlich besser zu verstehen sein als der der Konkurrenz.
    Huawei setzt seit vielen Jahren fast ausschließlich auf Linuxsysteme in allen Sektoren (selbst auf manchen Switches!) was es erheblich vereinfacht die Systeme an sich zu verstehen.

    Die US-Konkurrenz, wo sie noch existiert, hat oft eigene vollständig proprietäre Systeme die nur von Insidern verstanden werden.

    Im Mobilfunksektor haben hingegen mittlerweile alle relevanten Anbieter auf Linux umgestellt, so läuft Nokias Technik seit Flexi 1 (Anno 2009?) und Ericssons Technik seit der neuen Baseband 6000 Serie ebenfalls unter Linux.

    Die einzigen chinesischen Schriftzeiche in Kommentaren von Huawei-Code die mir bislang untergekommen sind, sind die Namen von Menschen.

  6. Re: Quellcode-Offenlegung?

    Autor: cpt.dirk 02.02.19 - 17:25

    Wer sagt, dass überhaupt brauchbare Codekommentare und brauchbare Dokumentation vorliegen müssen?

    Im Ernst, arbeiten Sie für das BSI, dass sie offenbar Einblick in "den" Quellcode von Huawei hatten?

    Waren Namen wie "Superhard" und "Ugly Gorilla" im Quellcode zu finden? In diesem Fall sollten gleich den Alarmknopf drücken!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung Hannoversche Kinderheilanstalt, Hannover
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. WEISS automotive GmbH, Raum Offenburg
  4. Karle Recycling GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 49,94€
  2. 19,95€
  3. 13,95€
  4. (u. a. Grafikkarten, SSDs, Ram-Module reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Xperia 1 im Test: Das Smartphone für Filmfans
    Xperia 1 im Test
    Das Smartphone für Filmfans

    Sonys Xperia 1 scheint mit seinem 21-zu-9-Format kein Ende zu nehmen - die Form erinnert an eine Fernbedienung. Während des Tests ist unsere anfängliche Skepsis ob des Formats allerdings gewichen: Das Smartphone eignet sich perfekt zum Multitasking und Videoschauen.

  2. Defensivnotstand: Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein
    Defensivnotstand
    Privater Drohnenabschuss kann gerechtfertigt sein

    Wer sich gegen einen Drohnenüberflug über das eigene Grundstück mit Waffengewalt wehrt, kann unter Umständen nicht wegen Sachbeschädigung belangt werden, heißt es einem Amtsgerichtsurteil.

  3. Dirtbike EE 5: Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt
    Dirtbike EE 5
    Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt

    Das österreichische Unternehmen Husqvarna hat mit dem Dirtbike EE 5 sein erstes Elektromotorrad vorgestellt. Das mit einem 5-kW-Motor ausgerüstete Modell soll rund 5.000 Euro kosten.


  1. 09:00

  2. 08:48

  3. 07:34

  4. 07:21

  5. 18:13

  6. 17:54

  7. 17:39

  8. 17:10