Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hybridkonsole: Nintendo senkt…

Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und hoffe weiterhin auf eine stationäre Switch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und hoffe weiterhin auf eine stationäre Switch

    Autor: motzerator 01.02.19 - 01:51

    Wenn man bei der Switch den Akku, das Display und die komischen Controller weglassen würde, dann könnte man sicher eine deutlich günstigere stationäre Konsole mit normalem Classic Controller bauen, die man dann für etwa 200.- Euro verkaufen könnte und auf der die Switch Spiele ebenfalls laufen würden.

    Darauf warte ich und wenn so ein Ding verfügbar ist, werde ich das kaufen. Ich sehe halt nach wie vor nicht ein, über 350.- Euro für die Switch mit Classic Controller zu bezahlen, wo ich die Mobilfunktion nicht brauche.

    Sollten sich die zurückgehenden Absätze fortsetzen, steigt vielleicht die Hoffnung auf so eine normale Version der Konsole.

  2. Re: Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und hoffe weiterhin auf eine stationäre Switch

    Autor: OxKing 01.02.19 - 04:41

    Ne Switch mit Pro Controller bekommst du schon für 330¤.
    Eine rein stationäre Version wird es nie geben.
    Der Erfolg der Switch basiert auf der Mobilen Komponente, in erster Linie aber auf der Flexibilität.
    Eher wird es eine rein mobile mini Version geben als eine rein stationäre.
    Viele Spieler wurden überrascht wie anders sie die Switch nutzen als sie es ursprünglich gedacht haben.

    Eine rein stationäre switch mit diesen specs wäre sicher ziemlich abgestürzt im Markt.
    Gerade in Japan dürfte die Mobilität der Grund sein wieso man dort in der Hälfte der Zeit die PS4 so gut wie überholt hat.

    Gruß,
    OxKing
    -------

  3. Re: Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und hoffe weiterhin auf eine stationäre Switch

    Autor: countzero 01.02.19 - 11:00

    Vielleicht kannst du dir ja mal von einem Bekannten eine Switch für eine Woche leihen oder so? Ich bin auch davon ausgegangen, dass ich die Switch ausschließlich stationär verwenden würde.

    Wenn man aber mal die Freiheit hat, merkt man vielleicht doch den Vorteil des Hybrid-Ansatzes. Ich spiele z.B. vor dem Einschlafen lieber eine Runde Picross, statt 15 min am Smartphone rumzudrücken.

    Generell ist mal schnell ne Runde zocken im Handheld-Modus deutlich angenehmer. Bis sich mein TV hochgefahren hat und ein Bild anzeigt, hat die Switch schon das Spiel geladen. Wenn dann aus dem "mal schnell" doch eine längere Sitzung wird, kann ich jederzeit auch wieder auf den Fernseher wechseln.

    Letztendlich ist bei mir aus einer erwarteten 90%-stationär/10%-mobil-Nutzung eher 50/50 geworden.

    Außerdem sollte man "mobil" nicht mit "unterwegs" gleichsetzen. Mein Haus hat die Switch erst zweimal verlassen, jeweils bei längeren Bahn- bzw. Flugreisen.

  4. Re: Ich bin mal gespannt, wie das weitergeht und hoffe weiterhin auf eine stationäre Switch

    Autor: mnementh 01.02.19 - 16:38

    countzero schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht kannst du dir ja mal von einem Bekannten eine Switch für eine
    > Woche leihen oder so? Ich bin auch davon ausgegangen, dass ich die Switch
    > ausschließlich stationär verwenden würde.
    >
    > Wenn man aber mal die Freiheit hat, merkt man vielleicht doch den Vorteil
    > des Hybrid-Ansatzes. Ich spiele z.B. vor dem Einschlafen lieber eine Runde
    > Picross, statt 15 min am Smartphone rumzudrücken.
    >
    > Generell ist mal schnell ne Runde zocken im Handheld-Modus deutlich
    > angenehmer. Bis sich mein TV hochgefahren hat und ein Bild anzeigt, hat die
    > Switch schon das Spiel geladen. Wenn dann aus dem "mal schnell" doch eine
    > längere Sitzung wird, kann ich jederzeit auch wieder auf den Fernseher
    > wechseln.
    >
    > Letztendlich ist bei mir aus einer erwarteten
    > 90%-stationär/10%-mobil-Nutzung eher 50/50 geworden.
    >
    > Außerdem sollte man "mobil" nicht mit "unterwegs" gleichsetzen. Mein Haus
    > hat die Switch erst zweimal verlassen, jeweils bei längeren Bahn- bzw.
    > Flugreisen.
    Nicht zu vergessen, dass ich die Switch auch auf Reisen im Hotel nutzen kann, wo ich eine stationäre Konsole nicht mitnehmen kann.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München
  3. Jobware GmbH, Paderborn
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main, Dortmund

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 294€
  2. 157,90€ + Versand
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
      Wolfenstein Youngblood angespielt
      "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

      E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
      Von Peter Steinlechner


        1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
          Docsis 3.1 Remote-MACPHY
          10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

          Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik ist dazu jetzt erfolgreich gewesen.

        2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
          Sindelfingen
          Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

          In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

        3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
          Load Balancer
          HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

          In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


        1. 18:42

        2. 16:53

        3. 15:35

        4. 14:23

        5. 12:30

        6. 12:04

        7. 11:34

        8. 11:22