1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zed Germany: Neue Welle von…

Leider selbst schon erlebt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider selbst schon erlebt

    Autor: Anonymer Nutzer 01.02.19 - 05:12

    Ich habe auf dem Weg zur Arbeit auf einigermaßen Seriösen Seiten gesurft (alle in news.google.com gelistet) und als ich dann auf der Arbeit ankam, kam eine SMS, dass ich ein Abo für Erotik abgeschlossen hätte über 4.99¤ pro Woche oder so.
    Ich habe deffinitiv nichts angeklickt.

    Habe dann den halben Arbeitstag damit verbracht, rauszufinden wer denn der Anbieter ist und habe ihm dann nach Internetrecherche eine Email geschrieben mit einer Stornierungsaufforderung.
    Der Anbieter meldete sich dann 2 Monate später, dass er aus Kulanz die Beiträge erlassen würde.

    Da ich das "Abo" direkt wieder gekündigt habe, waren es nur 4.99¤ die dann auf meiner Rechnung belastet und gleichzeitig erstattet wurden. Außerdem schickte er mir ein Protokoll, wann ich angeblich auf "Jetzt Zahlungspflicht bestellen" geklickt haben soll inkl. Screenshot. Dieser Screenshot konnte aber gar nicht von meinem Handy sein, da diverse Icons welche bei mir dauerhaft angezeigt werden dort fehlten.

    Ich weiß nicht, ob der Anbieter Klicks auf den Button "Simulieren" und in Werbung auf großen Newsportalen verstecken oder einfach zufällig irgendwelche Nummern anmelden. In jedem Fall war dieser Laden extrem unseriös und in betrügerischer Absicht unterwegs.

    Zudem habe ich Anzeige gegen diese Firma erstattet ... leider konnte die Polizei keinen Täter ermitteln und hat das Verfahren eingestellt.

  2. Re: Leider selbst schon erlebt

    Autor: KOTRET 01.02.19 - 08:02

    Da wird nix simuliert, ich vermute dass die einfach irgendwelche Nummern belasten. Vielleicht können die noch irgendwie über den Netzbetreiber deine Nummer rausbekommen, wenn du Werbung von denen angezeigt bekommst, aber ich glaube nicht daran.
    Der Screenshot muss aber 100% fake sein - entweder spekulieren die auf die Telefonmarke oder sniffen die User-Agent-Daten mit und erstellen dann passend einen Bildchen.

  3. Re: Leider selbst schon erlebt

    Autor: DerCaveman 01.02.19 - 10:19

    Ich habe mir auch mal über ein Forum (keine Ahnung mehr welches, ich glaube es hatte mit Android zu tun) ein Erotik-Abo "eingefangen".
    Das geht doch eigentlich nur wenn die Android-Web-Api die Telefonnummer übermittelt oder nicht? Das ist eigentlich ein dicker Hammer...
    Drittanbietersperre geht dann natürlich auch nur über ein persönliches Gespräch über die Hotline und nicht über das online Portal.
    Ein Schelm wer böses dabei denkt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen
  2. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  3. Landeswohlfahrtsverband Hessen (LWV), Kassel
  4. net services GmbH & Co. KG, Flensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  2. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  3. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr
  4. Verkaufsstart RTX 3060 Ti um 15 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

No One Lives Forever: Ein Retrogamer stirbt nie
No One Lives Forever
Ein Retrogamer stirbt nie

Kompatibilitätsprobleme und schlimme Sprachausgabe - egal. Golem.de hat den 20 Jahre alten Shooter-Klassiker No One Lives Forever trotzdem neu gespielt.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Heimcomputer Retro Games plant Amiga-500-Nachbau
  2. Klassische Spielkonzepte Retro, brandneu
  3. Gaming-Handheld Analogue Pocket erscheint erst 2021

iPhone 12 Mini im Test: Leistungsstark, hochwertig, winzig
iPhone 12 Mini im Test
Leistungsstark, hochwertig, winzig

Mit dem iPhone 12 Mini komplettiert Apple seine Auswahl an aktuellen iPhones für alle Geschmäcker: Auf 5,4 Zoll sind hochwertige technischen Finessen vereint, ein besseres kleines Smartphone gibt es nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

  1. Monitron und Panorama: Amazon will mit KI in die Fabriken
    Monitron und Panorama
    Amazon will mit KI in die Fabriken

    Dank KI in Sensoren oder Kameras will AWS auch in der Industrie Fuß fassen. Mit KI will Amazon aber auch seine Cloud-Dienste smarter machen.

  2. Banking: N26 führt Tagesgeldkonto ein
    Banking
    N26 führt Tagesgeldkonto ein

    Mit Easyflex Savings können N26-Kunden Geld beiseitelegen, das mit 0,17 Prozent pro Jahr verzinst wird.

  3. TheC64 Maxi im Test: Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker
    TheC64 Maxi im Test
    Moderner Retro-Computer für C64-Nostalgiker

    Der TheC64 Maxi ist die moderne Version des C64. Der Nostalgiefaktor ist riesig, auch wenn er nicht alle Features des guten alten "Brotkastens" hat.


  1. 12:24

  2. 12:06

  3. 12:05

  4. 11:47

  5. 11:19

  6. 10:36

  7. 10:20

  8. 10:05