Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › T-Mobile senkt Preis für BlackBerry-Tarif

GPRS-Falle von T-Mobile

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GPRS-Falle von T-Mobile

    Autor: Stefan Mücke 01.08.06 - 16:41

    Hallo,

    ich bin Nutzer des Blackberry-Dienstes und der ist für Geschäftsleute und wer gerne privat mailt ein Muss.

    ABER:
    T-Mobile führt beim DATA30-Tarif bei jeder Trennung der GPRS-Verbindung eine 100kb-Blockrundung durch. Getrennt wird, wenn man durch Tunnel fährt, im Aufzug ist, kurz in den Keller geht oder einfach mal die Verbindung schlecht ist. Bei einer Zugfahrt von Aschaffenburg nach Hannover wird da gut und gerne mal 5 MB benötigt, ohne dass überhaupt Daten über die Leitung gingen - einfach durch die Trennungrundung.

    Ich nutze den BB-Dienst auf dem MDA Pro und komme damit auf 50-60 MB "Verbrauch" pro Monat.

    Der Blackberry-Dienst kann mit der Rundung daher zu einer teuren Kostenfalle werden!

    Stefan Mücke

  2. Re: GPRS-Falle von T-Mobile

    Autor: asdff 01.08.06 - 17:57

    So siehts leider aus.

    Ich hab nen Blackberry.

    Da ich wap-surfen soweit es geht vermeide und mich auf googletalk und mails beschränke sowie wap/sms nutze, reichen mir die 5 MB aus.
    (beschränken auf sicherlich 1000Emails/sendenschreiben und stunden langes chatten mit jabber ;-) )

    30MB nützen mir durch die Umstellung von 10KB auf 100Kb nichts.

    Es ist eine Sauerei!



    Stefan Mücke schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo,
    >
    > ich bin Nutzer des Blackberry-Dienstes und der ist
    > für Geschäftsleute und wer gerne privat mailt ein
    > Muss.
    >
    > ABER:
    > T-Mobile führt beim DATA30-Tarif bei jeder
    > Trennung der GPRS-Verbindung eine
    > 100kb-Blockrundung durch. Getrennt wird, wenn man
    > durch Tunnel fährt, im Aufzug ist, kurz in den
    > Keller geht oder einfach mal die Verbindung
    > schlecht ist. Bei einer Zugfahrt von Aschaffenburg
    > nach Hannover wird da gut und gerne mal 5 MB
    > benötigt, ohne dass überhaupt Daten über die
    > Leitung gingen - einfach durch die
    > Trennungrundung.
    >
    > Ich nutze den BB-Dienst auf dem MDA Pro und komme
    > damit auf 50-60 MB "Verbrauch" pro Monat.
    >
    > Der Blackberry-Dienst kann mit der Rundung daher
    > zu einer teuren Kostenfalle werden!
    >
    > Stefan Mücke


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden (Baden)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 4,16€
  3. 44,99€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02