Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Daniel Stenberg: DNS über HTTPS ist…

Privat kaum genutzt - Denkfehler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Privat kaum genutzt - Denkfehler?

    Autor: Sharra 03.02.19 - 18:50

    Der 0815-User macht seine Kiste an und benutzt sie. Wie das Ding dann arbeitet, weiss er weder, noch interessiert es ihn.

    Wenn man Features erst irgendwie ins System prügeln muss, damit sie genutzt werden können, kommt das selbstverständlich nirgends an.
    Solche Features müssen ins OS und/oder den Browser (analog dazu andere genutzte Tools die das nutzen können)

    Nicht der User ist hier gefragt, denn die zugrundeliegende Materie setzt Verständnis und vor allem Wissen um die Funktionen voraus. Die Arbeit müssen die machen, die Betriebssystem oder Tools anbieten. Der User ist genau das, was der Name schon deutlich macht. Nur der Benutzer.

  2. Re: Privat kaum genutzt - Denkfehler?

    Autor: x2k 04.02.19 - 11:31

    Ich glaube aber auch das selbst Experten DOH Nut nutzen wenn es Breite Anwendung findet und man nicht Stunden damit verbringen muss alles einzurichten und.
    Das Firefox es unterstützt ist schonmal ein Anfang. Bei Linux wird die Umsetzung noch zügig gehen und unter win 10 mit Glück bis Ende nächsten Jahres auch.

    Erstmal abwarten.

  3. Re: Privat kaum genutzt - Denkfehler?

    Autor: ikhaya 04.02.19 - 11:44

    Ich denke das wird man über https://github.com/systemd/systemd/issues/8639 und Ähnliches schnell zu den Linux NUtzern bringen. Google hat im aktuellen Android DoT schon drin.
    Windows halte ich für relativ träge in der Richtung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  2. BWI GmbH, München, Meckenheim
  3. JOB AG Industrial Service GmbH, Berlin (Home-Office)
  4. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 26,99€
  3. (-80%) 1,99€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50