Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU-Urheberrechtsreform: EU…

Nein! Doch! Ohh!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nein! Doch! Ohh!

    Autor: xw76psx1 07.02.19 - 18:23

    https://youtu.be/w4aLThuU008

  2. Re: Nein! Doch! Ohh!

    Autor: waldschote 07.02.19 - 19:55

    Das wäre ja eigentlich Lustig. Aber solange die Marionette Axel Voss am Ruder sitzt bleibt auch Artikel 13 erhalten. Was man im Koalitionsvertrag ausgeschlossen hat, aber dennoch will, macht man eben über die EU. Denn die EU ist nicht die Bundesregierung und wenn die EU sagt, du musst, dann ist es auch egal was im Koalitionsvertrag steht.

    Das Voss bei Bertelsmann abliest wundert mich auch keinen Meter. Bertelsmann steckt bis über beide Ohren in der Politik und hat schon einiges Verbrochen. Zu lasten der gesamte Bevölkerung. Bis auf die Mitglieder Bertelsmann. Immer wenn ich den Namen lese bekomme ich Brechreiz. *****

    Was Bertelsmann hier unterschlägt ist das die Plattformanbieter sehr wohl in der Haftung stehen. In dem Moment in dem sie Kenntnis über den Verstoß erlangen, stehen sie zu 100% in der Haftung. Reagiert der Betreiber also nicht, kann er in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
    Dies ist der Aktuelle Stand der Gesetzeslage und die einzig Sinnvolle Lösung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.02.19 20:22 durch bk (Golem.de).

  3. Re: Nein! Doch! Ohh!

    Autor: 1337Falloutboy 07.02.19 - 22:55

    waldschote schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre ja eigentlich Lustig. Aber solange die Marionette Axel Voss am
    > Ruder sitzt bleibt auch Artikel 13 erhalten. Was man im Koalitionsvertrag
    > ausgeschlossen hat, aber dennoch will, macht man eben über die EU. Denn die
    > EU ist nicht die Bundesregierung und wenn die EU sagt, du musst, dann ist
    > es auch egal was im Koalitionsvertrag steht.
    >
    > Das Voss bei Bertelsmann abliest wundert mich auch keinen Meter.
    > Bertelsmann steckt bis über beide Ohren in der Politik und hat schon
    > einiges Verbrochen. Zu lasten der gesamte Bevölkerung. Bis auf die
    > Mitglieder Bertelsmann. Immer wenn ich den Namen lese bekomme ich
    > Brechreiz. *****
    >
    > Was Bertelsmann hier unterschlägt ist das die Plattformanbieter sehr wohl
    > in der Haftung stehen. In dem Moment in dem sie Kenntnis über den Verstoß
    > erlangen, stehen sie zu 100% in der Haftung. Reagiert der Betreiber also
    > nicht, kann er in vollem Umfang haftbar gemacht werden.
    > Dies ist der Aktuelle Stand der Gesetzeslage und die einzig Sinnvolle
    > Lösung.

    Zum Thema "Bertelsmann" (kennst du vlt schon); https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/bertelsmann-studie-wirtschaftsforscher-widersprechen-medien-jubeln/

    "Die Korruption zu besiegen ist die wahre Herausforderung der Hoffnung"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. JOB AG Industrial Service GmbH, Mannheim (Home-Office)
  2. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  3. Unterfränkische Überlandzentrale eG, Lülsfeld
  4. EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen/Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
      Apple
      Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

      Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

    2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
      Apple
      Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

      Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

    3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
      Refarming
      Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

      5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


    1. 23:55

    2. 23:24

    3. 18:53

    4. 18:15

    5. 17:35

    6. 17:18

    7. 17:03

    8. 16:28