1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Umweltbonus…

Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: nightmar17 08.02.19 - 12:16

    Es gibt doch kaum Modelle die man kaufen kann und wenn ist das ganze nicht interessant.
    35.000-40.000¤ für den i3, Bruder da muss ich aber los.
    Die Autos sind auch zum Teil einfach nicht Lieferbar.

    Beispiel: Im November war ich bei einem Hyundai Händler und bin einen Ioniq gefahren, ich war wirklich interessiert.
    Lieferzeit 5-7 Monate.
    Es soll wohl aber auch eine zweite Version des Ioniq geben mit einem größeren Akku, auf den wartet man auch vergebens.
    Und ansonsten? Tesla startet jetzt erst im europäischen Markt.

  2. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: dilaracem 08.02.19 - 12:28

    nightmar17 schrieb:

    > Beispiel: Im November war ich bei einem Hyundai Händler und bin einen Ioniq
    > gefahren, ich war wirklich interessiert.
    > Lieferzeit 5-7 Monate.

    Ich verstehe das Problem hier nicht. So ein Autokauf ist doch kein Impulskauf, wo man es sich bei Lieferung wieder anders überlegt hat.

  3. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: devman 08.02.19 - 12:28

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch kaum Modelle die man kaufen kann und wenn ist das ganze nicht
    > interessant.
    > 35.000-40.000¤ für den i3, Bruder da muss ich aber los.
    > Die Autos sind auch zum Teil einfach nicht Lieferbar.
    >
    35.000-40.000¤ inkl Mehrwertsteuer. Also 5588-6386¤ Mehrwertsteuer.
    Umweltbonus vom Staat: 3000 Euro
    Macht immer noch ein + von 2588-3386¤ für den Finanzminister.

    Der Staat fördert und schenkt nichts.

  4. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: thinksimple 08.02.19 - 12:33

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt doch kaum Modelle die man kaufen kann und wenn ist das ganze
    > nicht
    > > interessant.
    > > 35.000-40.000¤ für den i3, Bruder da muss ich aber los.
    > > Die Autos sind auch zum Teil einfach nicht Lieferbar.
    > >
    > 35.000-40.000¤ inkl Mehrwertsteuer. Also 5588-6386¤ Mehrwertsteuer.
    > Umweltbonus vom Staat: 3000 Euro
    > Macht immer noch ein + von 2588-3386¤ für den Finanzminister.
    >
    > Der Staat fördert und schenkt nichts.

    Der Staat könnte auf die MwSt bei E-Autos verzichten. Dann würden viel mehr zugreifen. Dann bräuchte auch die Steuerzahler nicht für irgendwelche Prämien aufkommen. Und es würde schneller saubere Luft geben. Würde auf alle Fälle billiger sein. Beginnend mit diesem Jahr und ab 2021 nur mehr die Hälfte und ab 2023 nix mehr.
    Da würden die Hersteller schnell werden

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: Genie 08.02.19 - 12:44

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lieferzeit 5-7 Monate.

    Typisch deutsche Politik eben. Fördertöpfe bereitstellen, die schlicht nicht abgerufen werden können. Und dann auch noch zeitlich limitieren. Verarsche Hoch10 - wie immer.

  6. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: dilaracem 08.02.19 - 12:48

    Genie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieferzeit 5-7 Monate.
    >
    > Typisch deutsche Politik eben. Fördertöpfe bereitstellen, die schlicht
    > nicht abgerufen werden können.

    Das stimmt so nicht. Spätere Lieferung bedeutet nicht, dass der Kaufvertrag nicht schon bei Abschluss gültig ist.

  7. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: nightmar17 08.02.19 - 12:51

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nightmar17 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Lieferzeit 5-7 Monate.
    > >
    > > Typisch deutsche Politik eben. Fördertöpfe bereitstellen, die schlicht
    > > nicht abgerufen werden können.
    >
    > Das stimmt so nicht. Spätere Lieferung bedeutet nicht, dass der Kaufvertrag
    > nicht schon bei Abschluss gültig ist.


    Das nicht, aber ich hab durch einen Stellenwechsel ein Auto innerhalb von drei Monaten gebraucht, so ist es erstmal ein Benziner geworden.

  8. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: nightmar17 08.02.19 - 12:52

    dilaracem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nightmar17 schrieb:
    >
    > > Beispiel: Im November war ich bei einem Hyundai Händler und bin einen
    > Ioniq
    > > gefahren, ich war wirklich interessiert.
    > > Lieferzeit 5-7 Monate.
    >
    > Ich verstehe das Problem hier nicht. So ein Autokauf ist doch kein
    > Impulskauf, wo man es sich bei Lieferung wieder anders überlegt hat.


    Stelle gewechselt und ein Auto innerhalb von drei Monaten gebraucht. Hab gedacht ich gönn mir ein Elektroauto, aber so wäre ich jetzt 3 Monate lang nicht zur Arbeit gekommen.
    Hab mir erstmal einen Benziner gekauft.

  9. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: narfomat 08.02.19 - 12:59

    >Ich verstehe das Problem hier nicht. So ein Autokauf ist doch kein Impulskauf, wo man es sich bei Lieferung wieder anders überlegt hat.

    DEIN mindshare ist defakto ein ganz wesentliches problem unserer gesellschaft: DU kannst dir wie ganz viele menschen nicht vorstellen das man ein produkt so lange verwendet bis es kaputt geht. und so kannst du dir auch nicht vorstellen das es menschen gibt die einen pkw so lange verwenden bis er (nicht mehr wirtschaftlich reparabel) kaputt ist...

    denn wenn du das koenntest, waere deine ueberlegung von ganz allein vom tisch und du koenntest dir logisch erklaeren, warum eine wartezeit von 5-7monaten (und das ist ja im fall hyundai noch wenig) tatsaechlich ein problem sein kann... =]

  10. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: Quantium40 08.02.19 - 13:14

    thinksimple schrieb:
    > Der Staat könnte auf die MwSt bei E-Autos verzichten.
    Das würden die Hersteller einpreisen bzw. als Zusatzgewinn abschöpfen.

  11. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: dilaracem 08.02.19 - 13:26

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich verstehe das Problem hier nicht. So ein Autokauf ist doch kein
    > Impulskauf, wo man es sich bei Lieferung wieder anders überlegt hat.
    >
    > DEIN mindshare ist defakto ein ganz wesentliches problem unserer
    > gesellschaft: DU kannst dir wie ganz viele menschen nicht vorstellen das
    > man ein produkt so lange verwendet bis es kaputt geht.

    Ja, danke auch für die Internet-typische Beleidigung, aber genau das, was Du schreibst, denke ich nämlich gar nicht.

    Das Gegenteil ist der Fall: Wenn ich ein Elektroauto haben will und explizit keinen Verbrenner, dann warte ich darauf, auch wenn es ein halbes Jahr ist, weil das Fahrzeug noch viel länger weitergefahren wird als dieses läppische halbe Jahr.

    Es gibt natürlich den berechtigten Druck, sich einen Verbrenner zu kaufen, wenn wirklich JETZT ein Fahrzeug benötigt wird, aber dann muss man sich hier auch keinen Neuwagen kaufen und kann trotzdem auf das Elektrofahrzeug warten.

    Dieses "Ich will das Elektrofahrzeug JETZT und wenn ich es JETZT nicht kriege, dann kaufe ich mir eben einen neuen Verbrenner!" halte ich für eine legitime, aber dennoch seltsame Haltung. Leuten, die so denken, ist Elektromobilität am Ende dann doch nicht so wichtig. Dann sollen sie halt ihren Verbrenner kaufen (was okay ist), aber das nicht mit dieser Wartezeit begründen.

    > du koenntest dir logisch erklaeren, warum eine wartezeit von
    > 5-7monaten (und das ist ja im fall hyundai noch wenig) tatsaechlich ein
    > problem sein kann... =]

    Das kann ich mir in der Tat nicht logisch erklären, weil "Ich will das Fahrzeug lange fahren" in keinerlei Widerspruch zu einer Wartezeit von einem halben Jahr steht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 13:28 durch dilaracem.

  12. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: narfomat 08.02.19 - 13:42

    >Ja, danke auch für die Internet-typische Beleidigung

    ne war keine beleidigung, is halt so...

    >Das Gegenteil ist der Fall: Wenn ich ein Elektroauto haben will und explizit keinen Verbrenner, dann warte ich darauf, auch wenn es ein halbes Jahr ist, weil das Fahrzeug noch viel länger weitergefahren wird als dieses läppische halbe Jahr.

    DER PUNKT IST: wenn man 5-7 monate auf das teil warten muss, schrenkt das halt die zielgruppe ein... andererseits ist natürlich auch korrekt, leute die ihren pkw so lange fahren bis er kaputt ist, kaufen sich sicher kein elektroauto im jahr 2019... =) in sofern haste natürlich recht.

    >Es gibt natürlich den berechtigten Druck, sich einen Verbrenner zu kaufen, wenn wirklich JETZT ein Fahrzeug benötigt wird, aber dann muss man sich hier auch keinen Neuwagen kaufen und kann trotzdem auf das Elektrofahrzeug warten.

    ähh... ?? ... also nen gebraucht-pkw verbrenner kaufen, und dann die wartezeit fahren, um DANN den elektro-pkw nehmen und den verbrenner wieder verkaufen? nicht dein ernst, oder? klar geht das, nur machts keiner, ausser die beschaffung von automobilen soll ein hobby werden =)

    >Das kann ich mir in der Tat nicht logisch erklären, weil "Ich will das Fahrzeug lange fahren" in keinerlei Widerspruch zu einer Wartezeit von einem halben Jahr steht.

    hat auch kein mensch gesagt, aber im wiederspruch zu "ich brauch das fahrzeug so schnell wie möglich, morgen in einer woche, spätestens in einem monat, weil so lange kann ichs mit nem leih/miet/shared/muttis pkw überbrücken"... 6monate wartezeit ist für viele zu lang. dennoch, auch hier wieder haste recht, solche leute kaufen mehrheitlich sowieso keinen e-pkw. daher ist die wartezeit eigentlich egal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 13:44 durch narfomat.

  13. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: AllDayPiano 08.02.19 - 13:57

    Jeder Euro, den der Staat nicht verlangt, ist eine Subventionierung.

    Genauso wie Benziner mit niedrigen Steuern subventioniert werden, wohingegen beim Diesel gerne das doppelte fällig wird.

    Zwischen Steuer, die umverteilt wird und Steuer, die gar nicht erhoben wird, gibt es für uns schlussendlich keinen Unterschied.

    In Summe landen alle Steuern wieder in der eigenen Wirtschaft und sind somit Teil der Wertschöpfungkette.

  14. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: JackIsBlack 08.02.19 - 14:26

    Man könnte natürlich auch einfach ein Auto leasen in der Wartezeit. Passt bei 5-7 Monaten ja ganz gut.

    Aber wenn man sich dann stattdessen einen Verbrenner kauft sollte man nicht rumheulen, dass nix verfügbar ist und man den neuen ja jetzt bis zum wirtschaftlichen Totalschaden fahren muss.

  15. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: thinksimple 08.02.19 - 14:28

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > > Der Staat könnte auf die MwSt bei E-Autos verzichten.
    > Das würden die Hersteller einpreisen bzw. als Zusatzgewinn abschöpfen.

    19% plötzliche Erhöhung fällt nicht auf?

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  16. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: test00001 08.02.19 - 15:08

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt doch kaum Modelle die man kaufen kann und wenn ist das ganze nicht
    > interessant.
    > 35.000-40.000¤ für den i3, Bruder da muss ich aber los.

    38000 für den i3 finde ich auch krass. Auf der anderen Seite ists aber halt BMW. Der günstigste BMW nach Liste kostet 26. Der i3 ist also 140% so teuer, rechnet man die Subvention ab 138% so teuer.

    Bei Renault ist der Clio mit dem Zoe vergleichbar: 12k vs 21k. Mit der Subvention ist das 158% aufpreis für E. Ehrlicher Weise müsste man hier aber beim Clio noch die Extras (zb Automatik) dazuklicken, damit es vergleichbar ist. Dann wird aus 1,5x schon direkt ne ganze ecke weniger Aufpreis.

    Bei Hyundai der Kona in mit und ohne E 17k zu 34, macht -2k 188%.

    Man zahlt also erstmal mehr: jupp. Ob es einem das Wert ist oder nicht, soll doch jeder für sich entscheiden. Zu berücksichtigen ist aber noch das die Folgekosten angeblich niedriger sind und da die Masse nicht bar auf die Kralle zahlt, sondern eh einen Kredit nimmt, ist der Unterschied in der monatlichen Ratenhöhe natürlich auch nochmal ein abgeschwächter finanzieller Impact für den Einzelnen.

    Abgesehen davon versuchen sich dieses Jahr ja noch das ein oder andere Startup an E-Autos, die oft zwischen 15 und 20k liegen.

    Am Ende solls doch bitte einfach jeder so entscheiden dürfen wie er das für richtig hält.. Am Ende des Tages gehts immernoch um freiwillige Konsumgüter. Ich versteh nicht warum man daraus immer so eine krasse Sinnfrage macht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.19 15:20 durch test00001.

  17. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: test00001 08.02.19 - 15:13

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ähh... ?? ... also nen gebraucht-pkw verbrenner kaufen, und dann die
    > wartezeit fahren, um DANN den elektro-pkw nehmen und den verbrenner wieder
    > verkaufen? nicht dein ernst, oder? klar geht das, nur machts keiner, ausser
    > die beschaffung von automobilen soll ein hobby werden =)

    Pst. Nicht weiter verraten, aber: es gibt übrigens auch durchaus gebrauchte E-Autos auf dem Markt. Verfügbar ab jetzt. Genauso gibt es Tageszulassungen, die man sofort haben kann. Wenn es um reine Wirtschaftlichkeit und Vernunft/Rentabilität geht, ist ein Neuwagen so oder so Quatsch.

  18. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: DeathMD 08.02.19 - 15:51

    Eben und auch nur jeder für sich kann die richtige Entscheidung treffen, weil nur er alle Parameter kennt. Für manche kann sich ein E-Auto also jetzt schon lohnen, man muss es eben mal durchrechnen und sich selbst darüber Gedanken machen und nicht den Rufen der ewigen Nörgler folgen. Denen geht es erstmal nämlich nur ums nörgeln und dafür schließen sie von sich auf die Allgemeinheit.

    ich habe kein Haus mit Garage -> E-Auto unbrauchbar für alle
    ich habe keine Lademöglichkeiten -> E-Auto unbrauchbar für alle
    ich fahre nur gebrauchte Dacias -> E-Auto unbrauchbar für alle
    ich fahre jeden Tag min. 1000 km am Stück, natürlich ohne Pause -> E-Auto unbrauchbar für alle

    Geht es nach der Meinung in diesem Forum, dürften nicht einmal wir in Ö E-Autos fahren, weil euer Stromnetz veraltet ist und der Anteil der erneuerbaren Energien in eurem Strommix noch recht gering ist.

    Die Presse zeigt bei dem Thema auch ihre "Qualitäten". Studien etc. werden einfach wild durcheinander geworfen und aus dem Vergleich einzelner Fahrzeuge wird gleich eine Studie, die dann auf gesamte Fahrzeugklassen schließt (ADAC). Bei uns in Ö werden regelmäßig Artikel in Zeitungen veröffentlicht, die sich auf den deutschen Markt beziehen, sprich absolut unbrauchbar sind.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  19. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: David64Bit 08.02.19 - 16:56

    Schon komisch. Wenn ich bei Mobile.de reingehe und nach Elektroautos gucke, gibts haufenweise mit wenigen Kilometern.

    Das Argument ist also keins.

  20. Re: Gescheitert, weil keine Angebote vorhanden

    Autor: narfomat 08.02.19 - 17:55

    >Für manche kann sich ein E-Auto also jetzt schon lohnen, man muss es eben mal durchrechnen und sich selbst darüber Gedanken machen und nicht den Rufen der ewigen Nörgler folgen. Denen geht es erstmal nämlich nur ums nörgeln und dafür schließen sie von sich auf die Allgemeinheit.

    mit ersterem hast du völlig recht, wird auch niemand was anderes behaupten.
    mit zweitem liegst du falsch, es geht nicht um nörgeln sondern darum, das die behauptung, ein e-pkw kann generell ein verbrenner ersetzen, hier heute jetzt stand 08. februar 2019, und das er generell umweltfreundlicher sein soll, schlicht nicht richtig ist.

    stand 08. febr. 2019
    SIND elektroautos nicht wirtschaftlich für die meisten, gesamtkosten betrachtet
    SIND e-pkw nicht langstreckentauglich in dem sinne, wie die mehrheit aktuell pkws benutzt
    SIND (im drittelstrommix) nicht umweltfreundlicher als verbrenner

    jemand der sich ein 40.000euro fahrzeug kauft (e-golf), BRAUCHT NICHT WIRKLICH auf die gesamtkosten schauen, sonst wäre er nicht in erster linie auf die idee gekommen, einen neuen GOLF zu kaufen. der KANN auf die wirtschaftlichkeit schauen.

    und bei klein- und kleinstwagen rechnet sich das höchstens als firmenwagen.

    bei jemandem der sonst einen 15.000euro kompaktklasse kombi kauft (z.b. hyundai i30), sieht das allermeistens schon anders aus. wie soll sich für den ein e-pkw rechnen, der (im grössenvergleich) allein in der anschaffung das 2-3fache kostet? korrekt, gar nicht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Stadtwerke Duisburg Energiehandel GmbH, Duisburg
  4. Energie und Wasser Potsdam GmbH, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Doom Eternal für 26,99€, Prey für 6,99€, Rage 2 für 17,99€, Wolfenstein...
  2. 3,43€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de