1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: Der Umweltbonus…

Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: cbug 08.02.19 - 17:30

    Der Preis stimmt einfach nicht.
    Wir haben aktuell einen Golf Kombi und einen Fabia Kombi. Ich würde gerne den Fabia verkaufen und dafür 2 Renault Zoe kaufen.. den Golf für weitere Entfernungen, die Zoes für die Arbeit (30km täglich).
    Aber warum soll ich das tun? 2 Zoe kosten je 22000¤ inkl. Prämien, dazu 60¤ im Monat für den Tank zur Miete.
    Also noch mal 2800¤ pro Auto in 4 Jahren.
    Wir sind dann bei 49600¤.

    Zum Vergleich, 2 Fabias kosten 9900¤ pro Stück und der Tank ist schon dabei.

  2. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: marcometer 09.02.19 - 01:23

    cbug schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Preis stimmt einfach nicht.
    > Wir haben aktuell einen Golf Kombi und einen Fabia Kombi. Ich würde gerne
    > den Fabia verkaufen und dafür 2 Renault Zoe kaufen.. den Golf für weitere
    > Entfernungen, die Zoes für die Arbeit (30km täglich).
    > Aber warum soll ich das tun? 2 Zoe kosten je 22000¤ inkl. Prämien, dazu 60¤
    > im Monat für den Tank zur Miete.
    > Also noch mal 2800¤ pro Auto in 4 Jahren.
    > Wir sind dann bei 49600¤.
    >
    > Zum Vergleich, 2 Fabias kosten 9900¤ pro Stück und der Tank ist schon
    > dabei.
    a) Kannst du die Batterie beim Zoe auch kaufen, was aber meist keinen Sinn macht, da das Mietmodell gar nicht so übel ist.
    b) Hink der Vergleich, denn du benennst die Sachen, die beim Elektroauto günstiger sind (mit Absicht?) nicht.
    Selbst wenn man immer zum normalen Strompreis lädt zahlt man fürs Fahren nur halb so viel wie per Benzin, eher sogar weniger.
    Und welcher E-Auto Fahrer macht das schon?
    Es geht viel, viel günstiger als zum Strompreis. (Flatrates, Zahlung pro Ladung, pro Minute..., da gibt es unglaublich günstige Varianten)
    Keine KFZ-Steuer, weniger Versicherung, wenige Wartung/Verschleiß, höherer Wiederverkaufswert etc.
    Auch alles Kosten.

    Auch würde ich gerne mal den neuen Fabia Kombi für 9.900¤ sehen.
    Und 22.000¤ nach! Abzug der Prämien zahlt auch kein kluger Mensch für eine Zoe.
    Mit dem kleinen Akku schon 3x nicht, der ja für deine Strecke im Schlaf reichen würde.

  3. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: JackIsBlack 09.02.19 - 03:08

    Seit wann ist denn die Versicherung bei einem Elektroauto günstiger? Die wird durch den höheren Anschaffungspreis eher über der eines Verbrenners liegen.

    Fabia für 9900¤:
    https://m.mobile.de/auto-inserat/skoda-fabia-active-klima-lichtsensor-5-jahre-garantie-panketal-bei-berlin/271663205.html?ref=topInCategory&tic=1%3A1

    Gibt augh noch mehr Angebote. Dient nur als Beispiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.19 03:08 durch JackIsBlack.

  4. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: blaub4r 09.02.19 - 08:05

    marcometer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cbug schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Preis stimmt einfach nicht.
    > > Wir haben aktuell einen Golf Kombi und einen Fabia Kombi. Ich würde
    > gerne
    > > den Fabia verkaufen und dafür 2 Renault Zoe kaufen.. den Golf für
    > weitere
    > > Entfernungen, die Zoes für die Arbeit (30km täglich).
    > > Aber warum soll ich das tun? 2 Zoe kosten je 22000¤ inkl. Prämien, dazu
    > 60¤
    > > im Monat für den Tank zur Miete.
    > > Also noch mal 2800¤ pro Auto in 4 Jahren.
    > > Wir sind dann bei 49600¤.
    > >
    > > Zum Vergleich, 2 Fabias kosten 9900¤ pro Stück und der Tank ist schon
    > > dabei.
    > a) Kannst du die Batterie beim Zoe auch kaufen, was aber meist keinen Sinn
    > macht, da das Mietmodell gar nicht so übel ist.
    > b) Hink der Vergleich, denn du benennst die Sachen, die beim Elektroauto
    > günstiger sind (mit Absicht?) nicht.
    > Selbst wenn man immer zum normalen Strompreis lädt zahlt man fürs Fahren
    > nur halb so viel wie per Benzin, eher sogar weniger.
    > Und welcher E-Auto Fahrer macht das schon?
    > Es geht viel, viel günstiger als zum Strompreis. (Flatrates, Zahlung pro
    > Ladung, pro Minute..., da gibt es unglaublich günstige Varianten)
    > Keine KFZ-Steuer, weniger Versicherung, wenige Wartung/Verschleiß, höherer
    > Wiederverkaufswert etc.
    > Auch alles Kosten.
    >
    > Auch würde ich gerne mal den neuen Fabia Kombi für 9.900¤ sehen.
    > Und 22.000¤ nach! Abzug der Prämien zahlt auch kein kluger Mensch für eine
    > Zoe.
    > Mit dem kleinen Akku schon 3x nicht, der ja für deine Strecke im Schlaf
    > reichen würde.

    Du kannst dir das schön rechnen wie du willst. Aber für 95% der Leute zählt der Anschaffungspreis und nicht das was man über 200 Jahre spart.

    Das ist leider ein Fakt den viele nicht bedenken. Gebe ich Spontan 50 000¤ für die beiden aus oder 20 000¤ ?

    Rate mal was für viele mehr Sinn macht. Eure Milchmädchen Rechnung geht einfach nicht auf.

  5. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.19 - 10:28

    Da kann ich nur zustimmen. Ich bin seit Jahren e-Auto Fan, auch schon mal Zoes probegefahren, super!

    Aber dann kommten die Probleme:
    - Fahrleistung dank Homeoffice nur bei etwa 6000km im Jahr. Macht Spritkosten von etwa 30eur im Monat (sparsamer Kompaktwagen). Sprich da kann man nicht mehr viel sparen.
    - Anschaffungspreis: Aktuellen Wagen um 15k als Jahreswagen gekauft. Alle diese Angebote (recht neuer Wagen deutlich günstiger) gibt es eigentlich nur bei Verbrennern, weil die zu hunderten bei jedem Händler herumstehen, und mit Gewalt verkauft werden wollen. Bei einem e-Auto mit vielleicht 6-12 Monaten Wartezeit muss man froh sein eins zu bekommen, keinerlei Anreiz für Händler da günstige Angebote zu schaffen. Sprich Neuwagen Preise fangen bei Kompaktwagen irgendwo bei 30k EUR an.
    - Modelle/Größe: Zoe ist zu klein, sobald Kinder, Urlaubsfahrten etc. ins Spiel kommen. Warum gibt es nicht zumindest eine Art "Zoe Kombi" mit mehr Laderaum? Gibts doch bei anderen Kleinwagen auch. Also ist man bei Ionic, Leaf etc. mit Kaufpreisen um die 35k EUR. Und auch da fehlt Laderaum, warum keine Kombi Variante bei der man hinten einfach mal mehr reinbringt?

    Ich denke im Moment sind e-Autos für Vielfahrer perfekt, die einerseits signifikante Spritkosten haben, und die auch den Verschleiß deutlicher merken.
    Taxen zB, da kann ich mir vorstellen, dass die elektrisch schon günstiger fahren, wenn die Rahmenbedingungen (Infrastruktur etc.) passen, und wenn sie gefördert werden (gerechtfertigt wegen fehlender lokaler Luftverschmutzung).

    Oder Carsharing - aber bitte gefördert am Land (Kleinstädte...), nicht nur in Großstädten parallel zur U-Bahn. Die Autos müssen einfach bewegt werden damit sich die Technik auszahlt, und das geht nur wenn man sie auch teilt.

  6. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.19 - 22:11

    Gerade gecheckt was Ionics so gebraucht kosten:
    bei ca. 20.000 km immer noch um die/über 30k EUR:

    https://www.willhaben.at/iad/gebrauchtwagen/auto/gebrauchtwagenboerse?MILEAGE_FROM=10000&MILEAGE_TO=24999&&ENGINE/FUEL=100004&CAR_MODEL/MODEL=2080&CAR_MODEL/MAKE=1020

    Also tatsächlich gut das doppelte eines Verbrenner Jahreswagens mit 20k km.

  7. Re: Ich würde gerne 2 Elektroautos kaufen, aber..

    Autor: Daschtan 10.02.19 - 00:32

    Marcometer du hast vollkommen recht. Diese Fahrzeuge sind einfach zu teuer. Kaufen sich jene Fahrer, die auf keine Prämie angewiesen sind. Ich lebe in einer Mietwohnung, wo soll ich den Pkw laden? Es ist wie damals mit der abwrackprämie und der Förderung für solardächer. Wer genug hat bekommt Geld vom Staat, und wer wenig hat darf es finanzieren. Armes Deutschland.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  2. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
  3. Protagen Protein Services GmbH, Heilbronn, Dortmund
  4. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test: Gut gebrüllt, Intel
    Core i7-1185G7 (Tiger Lake) im Test
    Gut gebrüllt, Intel

    Dank vier äußerst schneller CPU-Kerne und überraschend flotter iGPU gibt Tiger Lake verglichen zu AMDs Ryzen 4000 eine gute Figur ab.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Tiger Lake Überblick zu Intels 11th-Gen-Laptops
    2. Project Athena 2.0 Evo-Ultrabooks gibt es nur mit Windows 10
    3. Ultrabook-Chip Das kann Intels Tiger Lake

    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach