1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IMHO: Sechs Jahre, ein Smartphone

Re: Ratenzahlung und Subventionierung verbieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ratenzahlung und Subventionierung verbieten

    Autor: JTR 12.02.19 - 12:41

    Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.

  2. Re: Ratenzahlung und Subventionierung verbieten

    Autor: jayjay 12.02.19 - 12:47

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich
    > schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein
    > Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.


    Aus eigener Tasche zahlt man es sowieso immer und subventioniert wird auch nix. Die ganzen Verträge sind einfach nur eine versteckte Ratenzahlung. Und ja ich wäre auch dafür Ratenzahlung für unnötige Konsumelektronik zu verbieten.

  3. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: Kay_Ahnung 12.02.19 - 12:51

    Nette Idee allerdings vermutlich unmöglich (ich glaube kaum das man sowas Gesetzlich verbieten kann vor allem da man dann auch Kredite von der Bank und Handyverträge verbieten müsste). Außerdem hätte man dann nur ein paar Iphone Käufer weniger es gibt immer noch genug die sich Android Handys kaufen die einfach wesentlich günstiger sind.

  4. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: ernesto87 12.02.19 - 13:00

    jayjay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich
    > > schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein
    > > Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.
    >
    > Aus eigener Tasche zahlt man es sowieso immer und subventioniert wird auch
    > nix. Die ganzen Verträge sind einfach nur eine versteckte Ratenzahlung. Und
    > ja ich wäre auch dafür Ratenzahlung für unnötige Konsumelektronik zu
    > verbieten.

    Definiere "unnötige Konsumelektronik" und wenn Du gleich dabei bist, bitte ich gleich um einen textlichen Gesetzesentwurf zur Umsetzung dieser hanebüchenen Forderung.

  5. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: Pecker 12.02.19 - 13:12

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich
    > schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein
    > Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.

    Klar, und Autos und Häuser dürfen absofort auch nur noch auf Pump bezahlt werden.

    Oder ist es Okay ein Handy auf Raten zu bezahlen, das für dich in Ordnung ist? Man könnte dich also doch vorher fragen, ob es okay ist, genau dieses eine modell zu finanzieren?

  6. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: Kay_Ahnung 12.02.19 - 13:14

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich
    > > schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein
    > > Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.
    >
    > Klar, und Autos und Häuser dürfen absofort auch nur noch auf Pump bezahlt
    > werden.

    Auf Pump also auf Kredit ist ja im Prinzip auch eine Ratenzahlung ;)

  7. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: Peter Brülls 12.02.19 - 13:17

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ratenzahlung und Subventionierung verbieten und das Problem hat sich
    > schnell erledigt, wenn die tausend Euro aufwärts für ein iPhone auf ein
    > Schlag aus eigener Tasche bezahlt werden muss.

    Bei der Gelegenheit: Hypotheken und Autofinanzierung radikal einschränken. Bringt noch mehr.

    Subventionierung gibt es bei Handys eh nicht. Wenn was subventioniert sind, dann Ferienflüge. Der Krach wird auf die Anwohner umgelegt, Flughäfen werden großzügig gefördert und Kerosin wird nicht besteuert.

  8. Re: Ratenzahlung und Subventionierung...

    Autor: Flexor 12.02.19 - 14:18

    Warum eigentlich immer auf den User?
    Hersteller verpflichten 10 Jahre Updates als auch Garantie für ihre Geräte zu bringen und dabei das Telefon nicht plötzlich zuzumüllen oder so stark zu verlangsamen das es nicht mehr läuft.
    Wenn nach 2 Jahren bei Android plötzlich keine Updates mehr kommen oder gar überhaupt je welche bei den "billig"marken.
    Apple ist mit dem verlangsamen und einschränken des Akkus auch nicht besser (was nicht heißt das die Hersteller die Android benutzen das besser machen).
    Funktioniert beim PC doch auch, mein Notebook ist auch ein teureres gewesen, läuft jetzt aber schon 10 Jahre ohne Probleme und dank SSD auch wieder sehr flüssig.
    Mein Mininotebook von 12" größe ist jetzt 15 Jahre und läuft mit aktueller Linux Distro auch flüssig.

    Das steigert den Preis von ganz alleine und reduziert vielleicht endlich mal den ganzen Elektroschrott und vielleicht bekommt man dann gleich alle Features und nicht "tolle kamera bei Smartphone 1" "induktives laden bei Smartphone 2" usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Keller & Kalmbach GmbH, Unterschleißheim bei München
  2. IPS Pressevertrieb GmbH, Meckenheim
  3. UnternehmerTUM GmbH, Garching/München
  4. Kommunale Versorgungskassen Westfalen-Lippe, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hisense 70-Zoll-LED (2020) für 669,99€, Beats Kopfhörer günstiger)
  2. Am Black Monday bis zu 20 Prozent Rabatt auf TV & Audio
  3. (u. a. Beats Studio3 Over Ear Bluetooth für 189€, Powerbeats Pro kabellose In-Ear-Bluetooth...
  4. (u. a. Crusader Kings III - Royal Edition für 42,99€, Mount & Blade II - Bannerlord für 27...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  2. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe
  3. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht

Energie- und Verkehrswende: Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne
Energie- und Verkehrswende
Klimaneutrales Fliegen in weiter Ferne

Wasserstoff-Flugzeuge und E-Fuels könnten den Flugverkehr klimafreundlicher machen, sie werden aber gigantische Mengen Strom benötigen.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Luftfahrt Neuer Flughafen in Berlin ist eröffnet
  2. Luftfahrt Booms Überschallprototyp wird im Oktober enthüllt
  3. Flugzeuge CO2-neutral zu fliegen, reicht nicht

Logitech G Pro Superlight im Kurztest: Weniger Gramm um jeden Preis
Logitech G Pro Superlight im Kurztest
Weniger Gramm um jeden Preis

Man nehme das Gehäuse der Logitech G Pro Wireless und spare Gewicht ein, wo es geht. Voilá, fertig ist die Superlight. Ist das sinnvoll?

  1. Ergo M575 im Test Logitechs preiswerter Ergo-Trackball überzeugt
  2. MX Anywhere 3 im Test Logitechs flache Maus bietet viel Komfort
  3. MK295 Logitech macht preisgünstige Tastatur-Maus-Kombo leiser