Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschutz: Hohes Bußgeld wegen…

Allen Antworten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Allen Antworten

    Autor: LarusNagel 14.02.19 - 14:43

    Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden möchten.

    Bekommen die dann auch ein Bußgeld?

    mfg
    Larus Nagel

  2. Re: Allen Antworten

    Autor: AllDayPiano 14.02.19 - 14:50

    Theoretisch ja.

  3. Re: Allen Antworten

    Autor: Sharra 14.02.19 - 14:54

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Theoretisch ja.


    Laut letztem Absatz eigentlich nicht. Denn diese agieren, als natürliche Person, rein persönlich.

  4. Re: Allen Antworten

    Autor: Oktavian 14.02.19 - 14:58

    > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden
    > möchten.
    >
    > Bekommen die dann auch ein Bußgeld?

    Ich würde sagen eher nein. Das Ziel der DSGVO ist ja der Schutz der personenbezogenen Daten. Die Verletzung dieses Schutzes war durch die erste Mail erfolgt. Durch die "Antwort an alle" haben genau die Personen, die die Daten widerrechtlich erhalten haben, genau die selben Daten noch einmal erhalten. Es erfolgte keine zusätzliche Verletzung des Schutzes der Daten. Zusammen mit der Tatsäche, dass die "Antwort an alle" nicht vorsätzlich sondern versehentlich gedrückt wurde und dass eben kein neuer Schaden entstanden ist, halte ich ein Bußgeld für ehre unwahrscheinlich. Es wird wohl bei einer Verwarnung bleiben.

    Der Mann hier, um den es ja geht, hat den Verstoß vorsätzlich und wiederholt begangen, das ist schon eine andere Größenordnung.

  5. Re: Allen Antworten

    Autor: peh.guevara 14.02.19 - 15:18

    Ich hätte gesagt nein. Denn die E-Mail-Adressen waren ja schon allen bekannt durch die erste E-Mail, da kann ich ja von ausgehen dass das dann kein unerlaubtes veröffentlichen der Adressen mehr darstellt (außer ich füge weitere Personen hinzu). Ansonsten ist es ja bereits ein geschlossener Nutzerkreis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.19 15:19 durch peh.guevara.

  6. Re: Allen Antworten

    Autor: Anonymouse 14.02.19 - 15:20

    LarusNagel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden
    > möchten.
    >

    Hehe, ganz genau.
    Allen Antworten: Bitte hört auf mit diesem unnötigen Spam.
    Allen Antworten: Das sehe ich ganz genauso!
    Allen Antworten: Dem stimme ich zu.
    Allen Antworten: Könnt ihr damit bitte mal aufhören?
    Allen Antworten: Euer ernst?
    usw.

    :D

  7. Re: Allen Antworten

    Autor: Changeling 14.02.19 - 15:44

    LarusNagel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden
    > möchten.
    >
    > Bekommen die dann auch ein Bußgeld?

    Ja, wahrscheinlich würde ein Richter auch denen einen mit Lust rein drücken. Ich frage mich allerdings was für ein Mailprogramm der Beschuldigte verwendet haben soll. Mit einem normalen Mail-Client werden 1600 Adressen in CC: eher nicht gehen und damit wäre dann die Vermutung einer mögliche Fahrlässigkeit durch nicht unerheblichen Aufwand verunmöglicht.

  8. Re: Allen Antworten

    Autor: Kay_Ahnung 14.02.19 - 15:45

    Anonymouse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LarusNagel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden
    > > möchten.
    > >
    >
    > Hehe, ganz genau.
    > Allen Antworten: Bitte hört auf mit diesem unnötigen Spam.
    > Allen Antworten: Das sehe ich ganz genauso!
    > Allen Antworten: Dem stimme ich zu.
    > Allen Antworten: Könnt ihr damit bitte mal aufhören?
    > Allen Antworten: Euer ernst?
    > usw.
    >
    > :D

    :D :D :D +1

  9. Re: Allen Antworten

    Autor: Thargon 14.02.19 - 16:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Theoretisch ja.
    >
    > Laut letztem Absatz eigentlich nicht. Denn diese agieren, als natürliche
    > Person, rein persönlich.

    Aber sie würden nicht innerhalb ihres persönlichen Freundes- oder Familienkreises kommunizieren. Damit dann eben wieder doch.

  10. Re: Allen Antworten

    Autor: Sharra 14.02.19 - 17:06

    Dafür gibts Addons... (wie für jeden Mist).
    Ein Addon mit 2 Klicks in den Mailclient zu prügeln dürfte dann wohl eher kein erheblicher Aufwand sein.

    Wirklich umständlich wird es dann erst, wenn der Mailserver die Mail ablehnt.

  11. Re: Allen Antworten

    Autor: Test_The_Rest 14.02.19 - 17:56

    Hoffentlich.

  12. Re: Allen Antworten

    Autor: as112 14.02.19 - 18:26

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen werden
    > > möchten.
    > >
    > > Bekommen die dann auch ein Bußgeld?
    >
    > Ich würde sagen eher nein. Das Ziel der DSGVO ist ja der Schutz der
    > personenbezogenen Daten. Die Verletzung dieses Schutzes war durch die erste
    > Mail erfolgt. Durch die "Antwort an alle" haben genau die Personen, die die
    > Daten widerrechtlich erhalten haben, genau die selben Daten noch einmal
    > erhalten. Es erfolgte keine zusätzliche Verletzung des Schutzes der Daten.

    Wieso bekommt der Mann dann mehrfaches Bußgeld, wenn nur die erste Mail von Belang ist?

  13. Re: Allen Antworten

    Autor: Kay_Ahnung 14.02.19 - 18:42

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Bei 1600 Leuten gibt es dann mit Sicherheit noch weche die auf "Allen
    > > > Antworten" drücken und mitteilen, dass Sie von der Liste genommen
    > werden
    > > > möchten.
    > > >
    > > > Bekommen die dann auch ein Bußgeld?
    > >
    > > Ich würde sagen eher nein. Das Ziel der DSGVO ist ja der Schutz der
    > > personenbezogenen Daten. Die Verletzung dieses Schutzes war durch die
    > erste
    > > Mail erfolgt. Durch die "Antwort an alle" haben genau die Personen, die
    > die
    > > Daten widerrechtlich erhalten haben, genau die selben Daten noch einmal
    > > erhalten. Es erfolgte keine zusätzliche Verletzung des Schutzes der
    > Daten.
    >
    > Wieso bekommt der Mann dann mehrfaches Bußgeld, wenn nur die erste Mail von
    > Belang ist?

    Weil es für ihn nicht die erste Mail von Belang war. Es wäre nur wenn jemand darauf antwortet so das nur die erste Mail interessant ist weil die Datenschutzverletzung ja durch den passiert ist der die Ursprüngliche Mail rausgeschickt hat. Wenn jemand darauf antwortet und nur auf allen antworten klickt, dann geht die Mail ja nur nochmal an dieselben Leute die die E-Mail Addressen ja schon aus der ursprünglichen Mail alle kennen.
    Er hat jedoch anscheinend mehrmals Mails rausgeschickt und auch nicht aufgehört als er dazu aufgefordert wurde.

  14. Re: Allen Antworten

    Autor: as112 14.02.19 - 19:01

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Weil es für ihn nicht die erste Mail von Belang war. Es wäre nur wenn
    > jemand darauf antwortet so das nur die erste Mail interessant ist weil die
    > Datenschutzverletzung ja durch den passiert ist der die Ursprüngliche Mail
    > rausgeschickt hat. Wenn jemand darauf antwortet und nur auf allen antworten
    > klickt, dann geht die Mail ja nur nochmal an dieselben Leute die die E-Mail
    > Addressen ja schon aus der ursprünglichen Mail alle kennen.
    > Er hat jedoch anscheinend mehrmals Mails rausgeschickt und auch nicht
    > aufgehört als er dazu aufgefordert wurde.

    Das ergibt für mich keinen Sinn. Ob ich eine erneute Mail an besagte Personen per "Neue Mail" schicke oder per "Antwort", ist vom Tathergang kein Unterschied. In beiden Fällen wird erneut eine E-Mail geschickt.

  15. Re: Allen Antworten

    Autor: Kay_Ahnung 14.02.19 - 19:50

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kay_Ahnung schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Weil es für ihn nicht die erste Mail von Belang war. Es wäre nur wenn
    > > jemand darauf antwortet so das nur die erste Mail interessant ist weil
    > die
    > > Datenschutzverletzung ja durch den passiert ist der die Ursprüngliche
    > Mail
    > > rausgeschickt hat. Wenn jemand darauf antwortet und nur auf allen
    > antworten
    > > klickt, dann geht die Mail ja nur nochmal an dieselben Leute die die
    > E-Mail
    > > Addressen ja schon aus der ursprünglichen Mail alle kennen.
    > > Er hat jedoch anscheinend mehrmals Mails rausgeschickt und auch nicht
    > > aufgehört als er dazu aufgefordert wurde.
    >
    > Das ergibt für mich keinen Sinn. Ob ich eine erneute Mail an besagte
    > Personen per "Neue Mail" schicke oder per "Antwort", ist vom Tathergang
    > kein Unterschied. In beiden Fällen wird erneut eine E-Mail geschickt.

    Ja aber es geht an exakt denselben Personenkreis, die Addressen werden ja nicht an neue Leute verschickt. Bei einer "Neuen Mail" ist das Potentiell schon so, vorallem da der Typ ja sogar noch ermahnt wurde das er das nichtmehr machen soll.

    "Zwar seien die Inhalte legitim, jedoch nicht der Umgang mit den Daten der Empfänger. "Der Mann hat sich uns gegenüber immer wieder auf die Meinungsfreiheit berufen, aber diese gestattet keine solchen offenen Verteiler", "

    Außerdem war der Schaden ja schon angerichtet.

  16. Re: Allen Antworten

    Autor: forenuser 14.02.19 - 22:59

    Das zusätzlich zu installierende Add-On zeigt ab dann schon wieder den Vorsatz an.

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Android</del> Windows Phone - und wünscht' es wäre webOS.

  17. Re: Allen Antworten

    Autor: mikeone 17.02.19 - 12:04

    Changeling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, wahrscheinlich würde ein Richter auch denen einen mit Lust rein
    > drücken. Ich frage mich allerdings was für ein Mailprogramm der
    > Beschuldigte verwendet haben soll. Mit einem normalen Mail-Client werden
    > 1600 Adressen in CC: eher nicht gehen und damit wäre dann die Vermutung
    > einer mögliche Fahrlässigkeit durch nicht unerheblichen Aufwand
    > verunmöglicht.
    Dem Artikel der Mitteldeutschen Zeitung ist zu entnehmen:

    "Man warf dem Mann im Zeitraum zwischen Mitte und Ende Juli 2018 zehn Verstöße vor. In seinem Mail-Verteiler seien zwischen 131 und 153 personenbezogene Mail-Adressen erkennbar gewesen, heißt es im Schreiben der Behörde."

    Also wurden wohl max. 160 E-Mail Adressen je Nachricht in cc eingegeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 12:06 durch mikeone.

  18. Re: Allen Antworten

    Autor: mikeone 17.02.19 - 12:05

    deleted



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.02.19 12:06 durch mikeone.

  19. Re: Allen Antworten

    Autor: Vögelchen 18.02.19 - 05:26

    mikeone schrieb:
    > "Man warf dem Mann im Zeitraum zwischen Mitte und Ende Juli 2018 zehn
    > Verstöße vor.


    Wegen 10 eMails in einem halben Jahr wird der öffentlich als Troll gebrandmarkt?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Bad Kötzting
  2. E3/DC GmbH, Göttingen
  3. Aximpro GmbH, Freising bei München
  4. KBV, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,95€
  2. 98,00€ (Bestpreis!)
  3. 469,00€
  4. 92,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

  1. Trotz US-Kampagne: Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge
    Trotz US-Kampagne
    Huawei steigert weiter Umsatz und Gewinnmarge

    Gewinn und Umsatz wachsen bei Huawei weiter. Für das Jahr 2019 erwartet der Konzern hohe Gewinne durch 5G-Technologie. 70.000 5G-Basisstationen sind nun ausgeliefert.

  2. 5G: Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz
    5G
    Swisscom refarmt UMTS-Frequenz bei 2.100 MHz

    UMTS bei 2.100 MHz kann man in der Schweiz bald nicht mehr nutzen. Der Bereich geht per Refarming an effizientere 4G- und 5G-Technologien.

  3. Copyright: Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt
    Copyright
    Nintendo hat offenbar Super Mario Bros für C64 gestoppt

    Sieben Jahre hat ein Programmierer nach eigenen Angaben an einer Umsetzung von Super Mario Bros für den C64 gearbeitet. Wenige Tage nach der Veröffentlichung verschwindet das Spiel nun schon wieder von größeren Portalen - vermutlich wegen Nintendo.


  1. 19:00

  2. 17:41

  3. 16:20

  4. 16:05

  5. 16:00

  6. 15:50

  7. 15:43

  8. 15:00