1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RTL bestätigt: Satelliten-Empfang…

Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

    Autor: Helveticus 27.11.06 - 16:30

    Jetzt ist es an der Zeit endlich Farbe zu bekennen! Sagen wir's ihnen doch einfach ins Gesicht: UNS KOTZT EURE AMERIKANISCHE VERBLÖDELUNGSKULTUR AN! Wir brauchen Euch nicht! Schaltet Euch nun durch Eure neue Abzockgebühr selbst ab! Wir zahlen ja schon dafür
    dass wir T-Shirts mit Werbeaufdrucken tragen "dürfen". Schluss mit
    diesem irrsinnigen Blödsinn. Macht alle mit und kauft Euch nur bloss
    nicht für 42 EUR im Jahr (das waren mal ACHTZIG MARK!!) die Erlaubnis Euch mit Werbeunterbrüchen en Mass vollaufen zu lassen.
    Die Politik bewahrt uns nicht vor diesem kollossalen Schwachsinn!
    ALSO - MACHEN WIR ES SELBST! DURCH TATEN! Nehmt die 42 Euro und
    schenkt Euren lieben was schönes - dann habt Ihr wirklich was
    vernünftiges gemacht.

  2. Re: Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

    Autor: x_popcorn_x 15.01.07 - 21:29

    Stimme dem voll und ganz zu. Wer will schon von Klingeltönen-Werbung überrannt werden um dann "Frauentausch", "BigBrother" & Co. sehen zu können?
    Ob RTL nun auch über DVB-T verschlüsselt oder nicht, ich schaue jetzt schon auf Grund des Hirnlosen Niveaus eh kaum noch Fernsehen. Nur noch wenn Spielfilme kommen und die sind meistens auch immer nur die alten Schinken!
    Wozu soll ich also da noch extra bezahlen? Wenn man schon für die berüchtigte GEZ bezahlen darf, welche anscheinend auch nur "Etikettenschwindel" ist.

    Helveticus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt ist es an der Zeit endlich Farbe zu
    > bekennen! Sagen wir's ihnen doch einfach ins
    > Gesicht: UNS KOTZT EURE AMERIKANISCHE
    > VERBLÖDELUNGSKULTUR AN! Wir brauchen Euch nicht!
    > Schaltet Euch nun durch Eure neue Abzockgebühr
    > selbst ab! Wir zahlen ja schon dafür
    > dass wir T-Shirts mit Werbeaufdrucken tragen
    > "dürfen". Schluss mit
    > diesem irrsinnigen Blödsinn. Macht alle mit und
    > kauft Euch nur bloss
    > nicht für 42 EUR im Jahr (das waren mal ACHTZIG
    > MARK!!) die Erlaubnis Euch mit Werbeunterbrüchen
    > en Mass vollaufen zu lassen.
    > Die Politik bewahrt uns nicht vor diesem
    > kollossalen Schwachsinn!
    > ALSO - MACHEN WIR ES SELBST! DURCH TATEN! Nehmt
    > die 42 Euro und
    > schenkt Euren lieben was schönes - dann habt Ihr
    > wirklich was
    > vernünftiges gemacht.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. thyssenkrupp Digital Projects, Essen
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  3. finanzen.de, Berlin
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,58€
  2. (-75%) 4,99€
  3. (-40%) 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.

  2. Videoportale: Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch
    Videoportale
    Mixer legt wesentlich stärker zu als Twitch

    Das auf Gaming spezialisierte Videoportal Twitch ist 2019 weiter gewachsen, aber der Konkurrent Mixer von Microsoft konnte noch viel stärker zulegen. Das zeigen neue Marktdaten. Grund für die unterschiedliche Entwicklung dürften millionenschwere Wechsel von Ninja und anderen Streamern sein.

  3. Lebendes Material: US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial
    Lebendes Material
    US-Forscher entwickeln sich vermehrendes Baumaterial

    Forscher in den USA haben einen Baustoff aus Sand und Bakterien entwickelt. Da die Bakterien leben, kann sich ein Baustein aus dem Material vermehren.


  1. 17:49

  2. 17:29

  3. 17:10

  4. 17:01

  5. 16:42

  6. 16:00

  7. 12:58

  8. 12:35