1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › RTL bestätigt: Satelliten-Empfang…

Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

    Autor: Helveticus 27.11.06 - 16:30

    Jetzt ist es an der Zeit endlich Farbe zu bekennen! Sagen wir's ihnen doch einfach ins Gesicht: UNS KOTZT EURE AMERIKANISCHE VERBLÖDELUNGSKULTUR AN! Wir brauchen Euch nicht! Schaltet Euch nun durch Eure neue Abzockgebühr selbst ab! Wir zahlen ja schon dafür
    dass wir T-Shirts mit Werbeaufdrucken tragen "dürfen". Schluss mit
    diesem irrsinnigen Blödsinn. Macht alle mit und kauft Euch nur bloss
    nicht für 42 EUR im Jahr (das waren mal ACHTZIG MARK!!) die Erlaubnis Euch mit Werbeunterbrüchen en Mass vollaufen zu lassen.
    Die Politik bewahrt uns nicht vor diesem kollossalen Schwachsinn!
    ALSO - MACHEN WIR ES SELBST! DURCH TATEN! Nehmt die 42 Euro und
    schenkt Euren lieben was schönes - dann habt Ihr wirklich was
    vernünftiges gemacht.

  2. Re: Zum Donnerwetter! Jetzt ist wirklich genug!!

    Autor: x_popcorn_x 15.01.07 - 21:29

    Stimme dem voll und ganz zu. Wer will schon von Klingeltönen-Werbung überrannt werden um dann "Frauentausch", "BigBrother" & Co. sehen zu können?
    Ob RTL nun auch über DVB-T verschlüsselt oder nicht, ich schaue jetzt schon auf Grund des Hirnlosen Niveaus eh kaum noch Fernsehen. Nur noch wenn Spielfilme kommen und die sind meistens auch immer nur die alten Schinken!
    Wozu soll ich also da noch extra bezahlen? Wenn man schon für die berüchtigte GEZ bezahlen darf, welche anscheinend auch nur "Etikettenschwindel" ist.

    Helveticus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt ist es an der Zeit endlich Farbe zu
    > bekennen! Sagen wir's ihnen doch einfach ins
    > Gesicht: UNS KOTZT EURE AMERIKANISCHE
    > VERBLÖDELUNGSKULTUR AN! Wir brauchen Euch nicht!
    > Schaltet Euch nun durch Eure neue Abzockgebühr
    > selbst ab! Wir zahlen ja schon dafür
    > dass wir T-Shirts mit Werbeaufdrucken tragen
    > "dürfen". Schluss mit
    > diesem irrsinnigen Blödsinn. Macht alle mit und
    > kauft Euch nur bloss
    > nicht für 42 EUR im Jahr (das waren mal ACHTZIG
    > MARK!!) die Erlaubnis Euch mit Werbeunterbrüchen
    > en Mass vollaufen zu lassen.
    > Die Politik bewahrt uns nicht vor diesem
    > kollossalen Schwachsinn!
    > ALSO - MACHEN WIR ES SELBST! DURCH TATEN! Nehmt
    > die 42 Euro und
    > schenkt Euren lieben was schönes - dann habt Ihr
    > wirklich was
    > vernünftiges gemacht.
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg
  2. Kreis Segeberg, Segeberg
  3. Northrop Grumman LITEF GmbH, Freiburg
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-74%) 15,99€
  2. 21,99€
  3. (-83%) 6,99€
  4. 9,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland