Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: EU-Kommission…

Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Mingfu 16.02.19 - 18:50

    Von der Genialität, die in Artikel 13 steckt, können sich alle mal eine Scheibe abschneiden! Der macht es nämlich jedem recht. Die Sharing-Plattformen sollen zwar technische Maßnahmen ergreifen, dass Rechteinhaber verhindern können, dass ihre Inhalte angezeigt werden. Andererseits fordert dieser Artikel, dass dadurch keinerlei legitime Nutzung, die keine Urheberrechte verletzt oder innerhalb der Schranken des Urheberrechts stattfindet, wie Zitate, Kritik oder Parodien, unterbunden werden darf. Jetzt muss das halt nur noch jemand entwickeln...

    Das ist ein exzellentes Beispiel für das Primat der Politik: Nicht die Technik schränkt ein, was politisch möglich ist, sondern die Politik sagt, was technisch möglich zu sein hat. Und warten wir mal ab, was passiert, wenn die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten, die Kommission und das Parlament nun erst einmal auf den Geschmack gekommen sind: Die Naturgesetze sind schließlich auch schon ziemlich alt und müssen dringend überarbeitet werden...

  2. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Liriel 16.02.19 - 18:54

    Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter geeinigt hat?
    Dieser Scheiss der jetzt da verhandelt wird ist doch eh fast 1:1 das war man in Deutschland nicht durchbekommen hat.

  3. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: eidolon 16.02.19 - 19:05

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter
    > geeinigt hat?

    Sag das mal den EU-Abgeordneten...

  4. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: rugel 16.02.19 - 19:20

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter
    > geeinigt hat?

    Und was interessiert das Geschwätz von gestern ? War doch schon oft so dass man unliebsame Dinge nach Brüssel "ausgelagert" hat und dann war's wieder die böse EU.

  5. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Raenef 16.02.19 - 22:16

    Niemand hat die Absicht einen upload Filter zu errichten!

    Gut es gibt keine Strafe für overblocking
    Wir sagen euch nicht wie es ohne geht
    Aber das könnt ihr doch nicht uns anLasten wenn eure legalen Inhalte gelockt werden und Monopole verstärkt, denn so ein content Filter schreibt sich in 5 Minuten max 10 bevor die Pizza fertig ist

  6. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: divStar 17.02.19 - 05:59

    Liriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag [...]
    Kollisionsvertrag in der Tat... was ein Bockmist.

  7. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Hotohori 17.02.19 - 06:58

    Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand was von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von Upload Filter drin...

    Wenn aber sehr offensichtlich ist, dass man das Ganze nur per Upload Filter realisieren kann und mit nichts anderem, dann braucht da in der Tat nichts von Upload Filter drin stehen um zu wissen, dass es auf Upload Filter hinaus läuft.

    Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man schon am Verstand der Politiker zweifeln muss.

    Am Besten finde ich ja Voss mit seiner Aussage, dass man den Text lesen soll wobei man unweigerlich bei der Frage landet "Haben sie ihn denn gelesen?", scheinbar nicht.

  8. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: AllDayPiano 17.02.19 - 07:35

    Ja das ist ein wirklich interessanter Sachverhalt.

    Sehr viele Dinge, die auf europäischer Ebene entschlossen wurden und bei denen hinterher auf Europa verwiesen wurde, stammen federführend aus Deutschland, oder aus deutsche Intervention.

    Das Problem, dass ich persönlich bei der aktuellen Entscheidungsfindung in der EU sehe, ist die Tatsache, dass Deutschland viel zu viele Stimmen im Vergleich zum europäischen Ausland besitzt.

    Eigentlich braucht es nur noch eine Koalition mit Frankreich, und die Stimmen, um ein Gesetz auf europäischer Ebene durch zu bekommen, sind eigentlich fast schon vorhanden.

  9. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: schnedan 17.02.19 - 08:49

    "Du weisst schon das man im Koalisionsvertrag sich gegen Upload Filter geeinigt hat?"

    Ist ungefähr so wie "Wir wollen keine Dieselfahrverbote"... solange man nicht sagt wie es anders gehen soll, kann man viel wollen und in Koalitionsverträge schreiben... im Prinzip eh nur Klopapier, nur das ist weicher.

  10. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Caipirinha 17.02.19 - 08:58

    Das der Artikel so schwammig formuliert ist, liegt daran, dass es sich um eine Richtlinie handelt, nicht um ein "Gesetz". Die nationalen Parlamente müssen diese Richtlinie dann in ein Gesetz gießen, wobei man durchaus Spielraum hat.

  11. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Heldbock 18.02.19 - 09:45

    Sag das erst mal den CDU/CSU Abgeordneten, die sich ALLESAMT FÜR dieses Gesetz einsetzen!

  12. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: maci23 18.02.19 - 11:06

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand was
    > von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von
    > Upload Filter drin...
    >
    > Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man schon
    > am Verstand der Politiker zweifeln muss.
    >
    Also am Verstand der Politiker zweifle ich schon lange. Der wird bei der Tür zur Partei abgegeben. Das einzige an was die Politiker nur noch denken ist an ihre "dicke" Brieftasche.
    Denn die werden fürs nichts tun und Blödsinn machen auch noch bezahlt!

  13. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Doedelf 18.02.19 - 13:50

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja das ist ein wirklich interessanter Sachverhalt.
    >
    > Sehr viele Dinge, die auf europäischer Ebene entschlossen wurden und bei
    > denen hinterher auf Europa verwiesen wurde, stammen federführend aus
    > Deutschland, oder aus deutsche Intervention.
    >
    > Das Problem, dass ich persönlich bei der aktuellen Entscheidungsfindung in
    > der EU sehe, ist die Tatsache, dass Deutschland viel zu viele Stimmen im
    > Vergleich zum europäischen Ausland besitzt.
    >
    > Eigentlich braucht es nur noch eine Koalition mit Frankreich, und die
    > Stimmen, um ein Gesetz auf europäischer Ebene durch zu bekommen, sind
    > eigentlich fast schon vorhanden.

    Schäuble ist da schon dran, er will die Einstimmigkeit für Beschlüsse kippen und durch einfache Mehrheiten ersetzen - warum wohl.

  14. Re: Artikel 13 hätte Dankbarkeit verdient

    Autor: Hotohori 18.02.19 - 21:43

    maci23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, der größte Bullshit ist auf jeden Fall die Behauptung, dass Niemand
    > was
    > > von Upload Filtern gesagt hätte und in der Vorlage steht ja nichts von
    > > Upload Filter drin...
    > >
    > >
    > > Diese Vorlage ist einfach so dermaßen an der Realität vorbei, das man
    > schon
    > > am Verstand der Politiker zweifeln muss.
    > >
    > Also am Verstand der Politiker zweifle ich schon lange. Der wird bei der
    > Tür zur Partei abgegeben. Das einzige an was die Politiker nur noch denken
    > ist an ihre "dicke" Brieftasche.
    > Denn die werden fürs nichts tun und Blödsinn machen auch noch bezahlt!

    Die tun schon was, nämlich für die Lobby arbeiten, in der sie neben ihrem Politik Job oft noch irgendwie drin stecken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. Flughafen Düsseldorf GmbH, Düsseldorf
  4. MVV Umwelt Asset GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€
  4. (-91%) 1,10€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeit: Was fürs Auge
IT-Arbeit
Was fürs Auge

Notebook, Display und Smartphone sind für alle, die in der IT arbeiten, wichtige Werkzeuge. Damit man etwas mit ihnen anfangen kann, ist ein anderes Werkzeug mindestens genauso wichtig: die Augen. Wir geben Tipps, wie man auch als Freiberufler augenschonend arbeiten kann.
Von Björn König

  1. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt
  2. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  3. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende

Nachhaltigkeit: Jute im Plastik
Nachhaltigkeit
Jute im Plastik

Baustoff- und Autohersteller nutzen sie zunehmend, doch etabliert sind Verbundwerkstoffe mit Naturfasern noch lange nicht. Dabei gibt es gute Gründe, sie einzusetzen, Umweltschutz ist nur einer von vielen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  2. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  3. Energie Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

  1. Spielestreaming: 200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag
    Spielestreaming
    200 Millionen Stadia-Spieler wären ein Fehlschlag

    Gamescom 2019 Mit dem Spielestreamingdienst Stadia möchte Google in den Massenmarkt - und mehr Spieler erreichen als andere Plattformen

  2. Kolyma 2: Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv
    Kolyma 2
    Frühere Deliveroo-Fahrer gründen eigenes Kollektiv

    Noch sind es erst drei, aber es gibt viele Interessenten: Ein eigener Lieferdienst soll Würde, Arbeiterrechte und Geld für Fahrer bringen, anders als bei Deliveroo. Dort wurde ein Fahrer nach einem Unfall im Krankenhaus angerufen und nach dem Verbleib der Burger gefragt.

  3. Germany Next: Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter
    Germany Next
    Telefónica schließt Internet-of-Things-Tochter

    Telefónica schließt Germany Next, sein Tochterunternehmen für Advanced Data Analytics und Internet of Things. Beschäftigte befürchten einen weiteren Stellenabbau.


  1. 19:42

  2. 18:31

  3. 17:49

  4. 16:42

  5. 16:05

  6. 15:39

  7. 15:19

  8. 15:00