1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Am Gesetz…
  6. Th…

Fragmentierung ist das Problem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: flopalistik 19.02.19 - 14:49

    Nicht nur das. Es gibt mehr Kunden aber die Preise werden dennoch erhöht.

  2. Re: Geplanter Wahnsinn

    Autor: ibsi 19.02.19 - 15:03

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich wird Disney+ scheitern. "Was Toystory 5 gibt es NUR ab nächsten
    > Sonntag auf Disney
    > +"? "Gut, meine Kinder werden das verstehen. Das geht hier ums Prinzip!!!"
    >
    > Glaubwürdig, äußerst glaubwürdig ;)
    Also die Kinder die Toystory 5 interessiert, werden sicher nicht online gucken ob es das bei Disney+ gibt :D

    Und ja, ich werde garantiert auch kein Netflix, Prime, Warner, Disney, MGM .... abonieren. Aktuell reicht Netflix. Aber wenn es wieder schlimmer wird, tja, dann sieht nur noch ein Verein von mir 10¤. Und der bietet mir mehr (auch wenn es nicht mehr so schön wie gerade mit Netflix ist)

  3. Re: Geplanter Wahnsinn

    Autor: svnshadow 19.02.19 - 15:37

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > kann, zerfällt die Medienlandschaft in immer mehr, immer teurere
    > Einzelteile.
    >
    > Der Wahnsinn ist noch nicht mal am Anfang
    >
    > Seit letzten Freitag in USA verfügbar
    > DC Universe
    > www.dcuniverse.com
    >
    > Disney+
    > en.wikipedia.org
    >
    > Warner Brothers baut an seinem eigenen Streamingdiensten
    > www.wuv.de
    >
    > MGM will auch mitmischen und schmeißt die Bond Lizenzen in den Pool
    > www.theverge.com
    > Neben Epix planen sie weitere zwei Angebote
    >
    > Facebook mischt schon mit
    > www.facebook.com
    >
    > Apple und Walmart sind auch noch dabei und beide haben globale Ambitionen.
    >
    > Und dann sind noch asiatische Geldberge mit riesigen Katalogen mit
    > Asiatischen Filmen, Mangas etc. noch gar nicht aufgezählt, Crunchyroll soll
    > mindestens zwei Konkurrenten kriegen.


    allerdings bleibt abzuwarten wieviele dieser portale letzten endes wirklich international in erscheinung treten und sich dem stress der regionalen spielregeln aussetzen oder wie z.b. dc comics beschliessen "eigentlich reicht uns die USA, den Rest darf Netflix für uns beliefern"

    Ich denke mal es wird einen "Anbieter-Krieg" geben und nach dem Crash wird sich das wieder einpendeln.... nicht da mir das relativ egal ist, da ich immer noch gerne und viel auf Disc konsumiere und im Regal stehen habe

  4. Re: Geplanter Wahnsinn

    Autor: Trockenobst 19.02.19 - 18:07

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also die Kinder die Toystory 5 interessiert, werden sicher nicht online
    > gucken ob es das bei Disney+ gibt :D

    Auf Englisch schauen? Auf Deutsch und ohne "BITTE LADE DIESES PLUGIN" runter Seite will ich mal dahin gestellt lassen.

    In FullHD wenn es alle die Kids in der Klasse sehen, nicht drei Tage später als 720p Triple-Encode Rip. Für jeden ist was anderes irrelevant, aber anderes sehr wichtig. Sonst hätte Netflix nicht 160 Millionen Kunden.

    > tja, dann sieht nur noch ein Verein von mir 10¤. Und der bietet mir mehr
    > (auch wenn es nicht mehr so schön wie gerade mit Netflix ist)

    Das Hopping hat Methode. Mein NF Account schläft gerade, auch der Amazon Account, weil ich momentan nichts schauen will. Das geht erst ab März. Solange dies so einfach möglich ist, sehe ich da kein Problem.

  5. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: unbuntu 19.02.19 - 18:24

    Mehr Kunden bedeuten halt mehr Aufwand und mehr Datenübertragungen!!!! Sofort die Preise hoch!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  6. Re: Geplanter Wahnsinn

    Autor: crazypsycho 19.02.19 - 18:56

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Hopping hat Methode. Mein NF Account schläft gerade, auch der Amazon
    > Account, weil ich momentan nichts schauen will. Das geht erst ab März.
    > Solange dies so einfach möglich ist, sehe ich da kein Problem.

    Interessant. Wäre toll wenn das alle machen würden. Dann würden die merken wie unsinnig es ist über den Winter bei allen Serien ne Pause zu machen. Gerade da ist man ja eher zuhause und hätte Zeit Serien zu gucken.

  7. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: serra.avatar 19.02.19 - 20:37

    Ist doch eigentlich ganz einfach ... warum sollte ich für x Angebote löhnen, die dann auch nur begrenzte Auswahl haben ...und nach einiger Zeit sogar Titel "verlieren"

    wenn es doch Angebote gibt wo ich unbegrenzt alles kriege jederzeit?

    Am mangelnder Zahlungsmoral liegt es jedensfall nicht nen guter "Hoster" kostet nämlich auch monatlich Geld ... nur die Studios wollen ja scheinbar unser Geld nicht wenn sie so stümperhaft agieren! Nix gelernt .. die Gamingszene hat es vorgemacht, die Musikszene hat es vorgemacht ... die Film Industrie will es halt mal wieder nicht verstehen.

    Ich zahle gerne, aber nicht x-fach sondern einmal und für ein Angebot wo ich alles kriege und zwar immer und jederzeit und in Full Qualety! Wenn es die Filmindustrie nicht will meine Kohle dann eben dem Hoster, der nimmt mein Geld gerne und liefert wie gewünscht!

    _________________________________________________________________
    Gott vergibt, ich nicht!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.19 20:38 durch serra.avatar.

  8. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: DerTeufel 19.02.19 - 21:01

    MickeyKay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DerTeufel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Egal was der alles im Angebot hat. Dann wirds halt wieder ein
    > > Share-Online-Account.
    > Verstehe ich das richtig? Du willst Geld ausgeben, um illegal downloaden zu
    > können anstatt das gleiche Geld für einen Streaming-Anbieter zu zahlen?
    > Verdrehte Welt!
    Das ist doch genau das Problem: es ist mit EINEM Streaming-Anbieter ja nicht getan.

  9. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: ChoTimberwolf 20.02.19 - 08:08

    serra.avatar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch eigentlich ganz einfach ... warum sollte ich für x Angebote
    > löhnen, die dann auch nur begrenzte Auswahl haben ...und nach einiger Zeit
    > sogar Titel "verlieren"
    >
    > wenn es doch Angebote gibt wo ich unbegrenzt alles kriege jederzeit?
    >
    > Am mangelnder Zahlungsmoral liegt es jedensfall nicht nen guter "Hoster"
    > kostet nämlich auch monatlich Geld ... nur die Studios wollen ja scheinbar
    > unser Geld nicht wenn sie so stümperhaft agieren! Nix gelernt .. die
    > Gamingszene hat es vorgemacht, die Musikszene hat es vorgemacht ... die
    > Film Industrie will es halt mal wieder nicht verstehen.
    >
    > Ich zahle gerne, aber nicht x-fach sondern einmal und für ein Angebot wo
    > ich alles kriege und zwar immer und jederzeit und in Full Qualety! Wenn es
    > die Filmindustrie nicht will meine Kohle dann eben dem Hoster, der nimmt
    > mein Geld gerne und liefert wie gewünscht!


    Die Gaming Szene? Das mit den Epic exclusiv Zeug gerade? Die gehen doch jetzt die selbe Schiene runter, jeder will etwas vom Kuchen ab...und man brauchte schon immer Uplay zusätzlich zu Steam wenn man deren Spiele spielen will selbst wenn man die auf steam gekauft hat...

  10. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: marcel_j 20.02.19 - 09:45

    Ich habe aktuell auch Amazon und Netflix und sehe echt nicht ein, dass ich jetzt mir noch 2 Abos holen muss, damit ich meine Lieblingsserien/Filme sehen kann.
    Ich hatte auch schon in einem anderem Forum gesagt, dass es darauf hinaus laufen wird, dass wieder mehr illegal geladen wird. Das ist dann einfach wieder bequemer.

    Nicht falsch Verstehen ich wäre echt bereit auch gerne nochmal 10¤ im Monat mehr zu bezahlen, aber dann bitte nur bei einem Anbieter. Ist doch doof wenn ich vorher überlegen muss wo kann ich mir jetzt was ansehen. Da mach ich den Fernseher ja glatt wieder aus xD

    Ich sehe schon die nächste Meldung "Sterben die Streamingdienste aus? -- Warner und DC geben Plattformen auf"

  11. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: mixedfrog 20.02.19 - 09:56

    ChoTimberwolf schrieb:

    > Die Gaming Szene? Das mit den Epic exclusiv Zeug gerade? Die gehen doch
    > jetzt die selbe Schiene runter, jeder will etwas vom Kuchen ab...und man
    > brauchte schon immer Uplay zusätzlich zu Steam wenn man deren Spiele
    > spielen will selbst wenn man die auf steam gekauft hat...

    Und wieviel kosten Uplay und Steam pro Monat?

  12. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: lock_ 20.02.19 - 10:07

    beim gaming kommt das doch erst gerade.
    mit microsofts gamepass und ea access... es sind bestimmt noch 2-3 solcher dienste in der pipeline...

  13. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: Maximilian_XCV 20.02.19 - 12:35

    Sehe ich auch so. Ein guter, vollständiger Service für einen angemessenen Betrag ist akzeptiert. Wenn die hungrige Filmindustrie meint sie können jeden Nutzer auf ihre neue 123. Seite ziehen für ein paar Einzelheiten haben die sich getäuscht. Es gibt mehr als genug Alternativen, wo eben jene leer ausgehen und generell besteht sowieso kaum der Bedarf für viele einzelne Angebote. Selbst Schuld kann ich da nur sagen.

  14. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: theonlyone 20.02.19 - 12:39

    Könnte man sich alle Inhalte für 20¤ im Monat anschauen, wäre das sicherlich machbar, gerade wenn es auf einer Plattform alles zeitnah und in guter Qualität gibt.

    Wenn die illegalen Angebote eine bessere Qualität, bessere Download-Geschwindigkeiten, keine Anmeldungen und das alles kostenlos anbieten braucht man sich nicht wundern.

    ----

    Musik-Streaming, Filme-Streaming, und und und

    Gibt es alles illegal oder legal.

    Jedes legale Angebot muss schauen das es zum einen mehr Bietet und das so einfach und zugänglich wie nur möglich macht.

    Die Anbieter müssten sich da schlichtweg zusammen schließen, anstatt sich gegenseitig Konkurrenten zu sein (was wieder zum Thema "Monopol" führt).

  15. Re: Geplanter Wahnsinn

    Autor: captaincoke 20.02.19 - 13:14

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trockenobst schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > kann, zerfällt die Medienlandschaft in immer mehr, immer teurere
    > Einzelteile.
    > >
    > > Der Wahnsinn ist noch nicht mal am Anfang
    > >
    > > Seit letzten Freitag in USA verfügbar
    > > DC Universe
    > > www.dcuniverse.com
    > >
    > > Disney+
    > > en.wikipedia.org
    > >
    > > Warner Brothers baut an seinem eigenen Streamingdiensten
    > > www.wuv.de
    > >
    > > MGM will auch mitmischen und schmeißt die Bond Lizenzen in den Pool
    > > www.theverge.com
    > > Neben Epix planen sie weitere zwei Angebote
    > >
    > > Facebook mischt schon mit
    > > www.facebook.com
    > >
    > > Apple und Walmart sind auch noch dabei und beide haben globale
    > Ambitionen.
    > >
    > > Und dann sind noch asiatische Geldberge mit riesigen Katalogen mit
    > > Asiatischen Filmen, Mangas etc. noch gar nicht aufgezählt, Crunchyroll
    > soll
    > > mindestens zwei Konkurrenten kriegen.
    >
    > Die gute Nachricht: Die werden *alle* scheitern. Und da freu ich mich schon
    > drauf.

    Ich denke Disney+ wird sich wie geschnitten Brot verkaufen, die haben so unglaublich viel Zeug für Kinder. Das ist für viele Eltern, die ihre Kinder gern mal vor der Glotze parken, interessant.

  16. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: atTom 20.02.19 - 13:21

    > der alle Rechte akkumuliert
    Abgesehen davon das das meine Traumszenario wäre (alles aus einer Hand), gibt es sicherlich wieder Einsprüche die das wg. einer Monopolisierung verhindern wollen.

    Gruß
    @Tom

  17. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: MickeyKay 20.02.19 - 14:17

    Mit einem One-Click-Hoster in der Regel auch nicht.

  18. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: violator 20.02.19 - 15:50

    Die Menschheit hätte nur gut ohne sowas auskommen können. Aber jetzt muss man erst wieder 10 Jahre warten bis man ein Angebot bekommt, das sich auch lohnt...

  19. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: ChoTimberwolf 21.02.19 - 07:45

    Nun Filme oder Serien einzeln kaufen wie auf den Plattformen kannst du ja, Du kannst auf Amazon, Google Video etc einzelne Serien oder Filme kaufen. Ich dachte das wäre ein Beispiel für auf vielen Seiten jeweils das komplette Angebot.

  20. Re: Fragmentierung ist das Problem

    Autor: ibsi 21.02.19 - 09:41

    Dann sind es halt 2 (share und up würde ich sagen, bei Animes evtl was anderes). Aber da siod wir immernoch bei max 20¤ für "ALLES" an Content, und nicht bei 50¤ und trotzdem noch nicht alles und dann noch in zig verschiedenen Systemen mit zig verschiedenen Oberflächen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in KI-bezogene Themen im Bereich Digital Public Services
    Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS, Berlin
  2. Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Bayerische Versorgungskammer, München
  4. Fachinformatiker (m/w/d) Systemintegration für den IT-Support
    Goldbeck GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€
  2. 249,99€ (bald verfügbar)
  3. (u. a. Resident Evil: Retribution für 23,99€, Hellboy 2: Die goldene Armee für 24,86€, Shaun...
  4. Prime-Video 30 Tage gratis nutzen - danach 7,99€/Monat, jederzeit kündbar


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de