1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Illegales Streaming: Am Gesetz…

Legales Streaming: Am Kunden vorbei

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Legales Streaming: Am Kunden vorbei

    Autor: ChoMar 21.02.19 - 15:38

    So lange Illegale Streamingangebote selbst unter nichtberücksichtung der Kosten objektiv BESSER sind als legale ist das kein Wunder. Ich wollte vor Kurzem "The Grand Tour" bei Prime schauen. Ging leider nicht. Sobald das Video gestartet war ruckelte mein gesamter Rechner - aktueller Gaming-PC. Nicht mal die Maus lies sich flüssig bewegen. Vermutlich irgend welche neuen Kopierschutzeinstellungen. Vielleicht sind meine Grafiktreiber schon 2 Monate alt. Vielleicht macht auch mein dritter Monitor, der keinen Kopierschutz kann und bisher einfach schwarz blieb, Probleme. Selbst wenn ich motiviert gewesen wäre, dazu den Support zu kontaktieren wäre das vermutlich irgend wie mein Problem gewesen. Jedenfalls habe ich wenig lust, mich damit auseinander zu setzen. Die bei Heise berichten von interessanten Erfahrungen mit Sky. Und dann währen da noch die Kosten. Da der Markt ziemlich gesplittet ist: Amazon, Netflix, Sky. Und damit habe ich noch nicht das gesamte Spektrum abgedeckt. "The Orville" im englischen Original gibt es soweit ich weiß in DE nur auf DVD - irgendwann. Man kann also so knappe 100 ¤ (oder sowas) im Monat für legale Angebote ausgeben, die MÖGLICHERWEISE auch auf der heimischen Technik funktionieren und MÖGLICHERWEISE auch in jetzt oder in 12 Monaten das anbieten, worüber ich gerade bei Reddit gelesen habe. Und NATÜRLICH sind die anbieter nicht schuld an diesen Problemen. Das sind die bösen Kunden, die tatsächlich "on-demand" das schauen wollen was sie eben gerade schauen wollen. Dass das nicht so einfach geht muss man den Kunden natürlich höflich erklären. Am besten mit Hilfe von Anwälten.

  2. Re: Legales Streaming: Am Kunden vorbei

    Autor: cruse 21.02.19 - 19:14

    +1
    dazu nehmen sie ständig zeug raus.
    Mein Hauptproblem ist aber, dass vieles was ich sehen will, einfach gar nicht angeboten wird.
    Gibt eine nette (legale)Streaming Suchmaschine, die bemühe ich dann meistens - und wenns das nicht gibt wird halt "was anderes" gestartet, wo's das komischerweise meistens gibt.
    Und wenn die Leitung 4k (oder fullhd) nicht mitmacht, wäre ein download auch nicht schlecht - wird bei vielen, wenn nicht den meisten, aber erst gar nicht angeboten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Mathematiker in der iGaming Branche (w/m/d)
    Gamomat Development GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  4. Senior Mobile Developer (m/f/d)
    IDnow GmbH, Düsseldorf, deutschlandweit (Home-Office)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. 39,99€ (Release 01.10.)
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de