1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom: Weitere 132.000…

Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: barforbarfoo 19.02.19 - 20:39

    Also was solls.

  2. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: LinuxMcBook 20.02.19 - 02:57

    barforbarfoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also was solls.

    Und auch für so ziemlich alles andere!

  3. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Dwalinn 20.02.19 - 07:50

    Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht und man dann doch wieder buddeln muss.
    Klar macht es nicht immer Sinn sich gleich den Familienwagen zu holen wenn man den Führerschein macht aber die Glasfaser hält im Gegensatz zum Auto locker 30 Jahre und länger.

  4. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: LinuxMcBook 20.02.19 - 07:56

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar macht es nicht immer Sinn sich gleich den Familienwagen zu holen wenn
    > man den Führerschein macht aber die Glasfaser hält im Gegensatz zum Auto
    > locker 30 Jahre und länger.

    Aber um mal bei deinem Vergleich zu bleiben, genau das macht die Telekom doch derzeit:
    Erst einmal den Polo (FTTC) für den Fahranfänger, damit er zumindest ein Auto hat, das ihn problemlos von A nach B bringt und jetzt, wo er Geld verdient kann man dann man über ein größeres Auto sprechen, in das dann auch die Familie passt (FTTH).

  5. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Malekith 20.02.19 - 08:22

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht
    > und man dann doch wieder buddeln muss.
    > Klar macht es nicht immer Sinn sich gleich den Familienwagen zu holen wenn
    > man den Führerschein macht aber die Glasfaser hält im Gegensatz zum Auto
    > locker 30 Jahre und länger.

    Für Vectoring muss niemand buddeln, es sei denn es geht um den Nahbereichsausbau, und da wird nur neue Glasfaser verlegt. Der Unterschied ist ob ich jetzt viel buddle, um ein paar wenigen Glasfaser ins Haus zu legen, oder nur ein bisschen damit ich mehr Leute mit schnellerem DSL versorgen kann.

  6. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Pecker 20.02.19 - 09:04

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht
    > und man dann doch wieder buddeln muss.

    erstens sehe ich absolut keine Anwendung, die da irgendwo am Horizont ist, die mehr als 100 Mbit/s zwingend erfordert. Damals wars ja klar, das Videostreaming übers Internet kommen wird, und damals waren die Netze noch zu schwach. Ich glaube wirklich. viele wissen überhaupt nicht, was 100 Mbit/s wirklich sind.

    Es muss nicht schon wieder gebuddelt werden, zumindest nicht an der gleichen Stelle. Vectoring ist absolut richtig! Die Telekom wird erstmal alle so gut es geht mit Vectoring versorgen und wenn der Ausbau abgeschlossen ist, dann kommt Glasfaser. Das wird aber teuer werden. Wer dann hinterher viel Geld für einen FTTH Anschluss zahlen muss, darf dann bitte nicht jammern!

  7. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Paule 20.02.19 - 09:39

    Pecker schrieb:
    -------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ------------------------------------------------
    > > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später
    > > nicht mehr reicht und man dann doch wieder buddeln
    > > muss.
    >
    > erstens sehe ich absolut keine Anwendung, die da irgendwo
    > am Horizont ist, die mehr als 100 Mbit/s zwingend erfordert.
    > Damals wars ja klar, das Videostreaming übers Internet
    > kommen wird, ...

    Im Prinzip ist das einzige was am Horizont zu sehen ist mal
    wieder Video und zwar 8k Streaming.

    Das könnte pro Stream sogar über ca. 100 MBit/s liegen.
    Für mehr als 1x 8k Stream wird man auf jeden Fall mehr als
    100 MBit/s benötigen.

    Allerdings hat sich bisher ja noch nicht einmal 4k wirklich
    durchgesetzt. 8k wird sogar noch größere Schwierigkeiten
    haben sich durchzusetzen, da das nur bei äusserst großen
    Bildschirmdiagonalen einen spürbaren Vorteil bringt.

  8. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: SanderK 20.02.19 - 10:02

    Paule schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > -------------------------------------------------
    > > Dwalinn schrieb:
    > > ------------------------------------------------
    > > > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später
    > > > nicht mehr reicht und man dann doch wieder buddeln
    > > > muss.
    > >
    > > erstens sehe ich absolut keine Anwendung, die da irgendwo
    > > am Horizont ist, die mehr als 100 Mbit/s zwingend erfordert.
    > > Damals wars ja klar, das Videostreaming übers Internet
    > > kommen wird, ...
    >
    > Im Prinzip ist das einzige was am Horizont zu sehen ist mal
    > wieder Video und zwar 8k Streaming.
    >
    > Das könnte pro Stream sogar über ca. 100 MBit/s liegen.
    > Für mehr als 1x 8k Stream wird man auf jeden Fall mehr als
    > 100 MBit/s benötigen.
    >
    > Allerdings hat sich bisher ja noch nicht einmal 4k wirklich
    > durchgesetzt. 8k wird sogar noch größere Schwierigkeiten
    > haben sich durchzusetzen, da das nur bei äusserst großen
    > Bildschirmdiagonalen einen spürbaren Vorteil bringt.
    Finde, solange man für HD noch Zahlen muss... oder Leute Full HD extra schreiben. Solange 4K an sich ja fast nix da ist. Braucht man über 8K fast nicht Reden, es sei den, man springt über 4K weg und bringt gleich 8K Material.

  9. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Oktavian 20.02.19 - 10:04

    > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht

    Das ist erst mal eine Mutmaßung. Zur Zeit sehe ich die Killeranwendung, die in der Fläche beim Gros der Bevölkerung Bandbreiten über 100MBit vonnöten macht, noch nicht.

    > und man dann doch wieder buddeln muss.

    Wieso wieder? Wenn Vectoring augebaut wird, wird nicht gebuddelt. Schlimmstenfalls wird Glasfaser bis zum nächsten Schrank an der Straßenecke gelegt, aber das wäre eh nötig, wenn man Glasfaser flächendeckend ausbauen will.

    > Klar macht es nicht immer Sinn sich gleich den Familienwagen zu holen wenn
    > man den Führerschein macht aber die Glasfaser hält im Gegensatz zum Auto
    > locker 30 Jahre und länger.

    Richtig, aber man kauft weder Golf noch Passat für ein Kind, das zur Zeit noch gar nicht den Bedarf hat für ein Auto, selbst wenn das Auto 30 Jahre hält. Zur Zeit reicht das Bobby Car dicke, und wer weiß, vielleicht braucht Filius nie ein Auto. Wenn absehbar ist, dass es gebraucht wird, kann man es kaufen.

  10. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Michael H. 20.02.19 - 10:27

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > barforbarfoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also was solls.
    >
    > Und auch für so ziemlich alles andere!

    Kanns nimmer hören.
    Reicht doch aus.
    Ist doch genug.
    Was will man mit so viel Bandbreite.
    Ne 6000er DSL Leitung reicht doch für nen HD Stream..
    bla bla bla...

    Ich will meine Kiste nicht für 80GiBiByte für n neues Spiel ( 80Gx1024Mx1024K = 83.886.080KiBiByte ) bei ner DL Rate von 6000KBit/s = 750KiBiByte/s ganze 111.848 Sekunden respektive etwas über 31 Stunden laufen haben... Will ich einfach nicht...
    Ich habe gerade eine 200MBit Leitung und lade 80GB in ~55 Minuten... mit einer 1GBit Leitung sind es ca. 11 Minuten....

    Ich hab keine Lust dass ich bei jeder größeren Datenmenge unnötig lange alles laufen lassen muss.

    Von euch hat doch auch keiner Bock nen Wasserhahn zu haben, bei dem man zwar ein Glas Wasser in 60 Sekunden voll bekommt, jedoch Stunden zu warten bis man Duschen kann...

    Ich mein, reicht doch... in ner Minute werdet ihr jetzt nicht verdursten...
    Diese Argumentation geht mir sowas von auf die Eier...

    Wir leben im Jahr 2019... Inzwischen hat sogar mein Scheiss Kühlschrank einen Internetzugang und ich kann meine Rolläden von Unterwegs hoch und runterfahren lassen...

    Hätte ich Bock darauf Stunden auf einen Download zu warten, hätte ich das 56K Modem nie abgeschafft.

    In Thailand kriegste irgendwo in ner Strohhütte zwischen Meilenweit Reisfeldern deine 450MBit her.... und wir Diskutieren hier rum, dass Städte mit 30.000 Einwohnern noch nicht mal 6000KBit als Standard haben...

    1Gbit synchron... einfach weil auch alle Clouddienste immer gefragter werden, weil sich alles auf Rechenzentren verschiebt, weil immer mehr am Netz hängt und weil alles größer wird. Das Zeug wird nicht auf magischerweise kleiner... wenn ich Fotografieren gehe, haben meine Bilder heute zwischen 50-150MB/Bild im RAW Format. Nicht mehr 2-5MB wie früher.

  11. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: SanderK 20.02.19 - 10:52

    What you pay is what you get ;-)

    Falls ich nach Thailand Auswander ist die Information auch sehr Interessant, bezweifle ich zwar aber egal.
    Wenn es sich Lohnen würde, hätte jeder schon 10 Gbit Synchron. Oder nicht?
    Anstatt den Leuten zu sagen, wie Rückständig sie sind, sollte man doch eher darauf zugehen und Ihnen Gründe liefern, warum.
    Wird meist aber nicht Praktiziert, weil halt 0815 Nutzer nicht sein Update in der Cloud hat, wenn er überhaupt eins hat.
    Weil 0815 Nutzer Abends sich ein Stream anschaut und dabei nicht mehr macht.
    Weil 0815 Nutzer schon Stellenweise dazu übergehen, das etwas am Abend sogar über das Smartphone zu Versorgen. Warum sollte er dann noch Festnetz oder und eine feste Leitung wollen?
    Nicht missverstehen, ich würde neben dem Kabel auch Glas noch hinzu Buchen.
    Habe es auch zu oft schon Geschrieben. Man könnte dem nur mit einem Gesetzt und eine Verpflichtung bei kommen. Das würde aber Kosten erzeugen, die dann die Leute nicht Tragen wollen oder auch manche nicht Können.

  12. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Oktavian 20.02.19 - 10:57

    > Ich hab keine Lust dass ich bei jeder größeren Datenmenge unnötig lange
    > alles laufen lassen muss.

    Die Botschaft ist schon klar, es geht, Du möchtest es haben, einfach weil Du es schön fändest. Geht mir ehrlich gesagt auch so, ich fänd es auch schön, wäre aber nicht bereit, mehr dafür zu bezahlen als jetzt.

    Jetzt haben wir ein Problem, denn die 80 Mrd., die ein flächendeckender Ausbau etwa kostet, müssen beglichen werden. Die Unternehmen bauen nur aus, wenn es sich lohnt (der Kunde zahlt mehr als für das, was er schon hat), oder wo halt eh neu gebaut werden muss.

    Man könnte Steuergeld aufwenden, klar, aber dann muss man auch sagen, dass man entweder die Steuern erhöht, oder was man dafür einsparen will. In der Argumentationsschiene ist "hätte es einfach gerne" aber ein sehr schwaches Argument. Oma Erna hätte auch gerne neue Zähne aus Steuermitteln, und die hält ihre Zähne für wichtiger als Dein Internet.

    Du müsstest schon verargumentieren, warum es eine wahnsinnig wichtige Investition ist. Investition muss sich aber rechnen, und genau an dem Punkt musst Du begründen, für welche Anwendungen der Durchschnittsbürger das braucht, und warum das Laden eines neuen Spiels tatsächlich unzumutbar ist.

    Solange nicht flächendeckend die Leute bereit sind, den Ausbau auch zu zahlen, in welcher Form auch immer, wird es keinen Ausbau geben.

    Übrigens ist die durchschnittliche gemessene Bandbreite der Festanschlüsse in Thailand 59 MBit, in Deutschland 68 MBit.
    https://www.speedtest.net/global-index
    Zudem kostet in Thailand ein Internetanschluss mit 200/100 Mbit pro Monat etwa 1200 Baht. Das Durchschnittseinkommen eines Thailänders liegt bei 14000 Baht. Er müsste also für diesen Anschluss etwa 10% seines Monatseinkommens aufwenden, ich wende für so eine Anschluss etwa 2% meines Monatseinkommens auf, und viel mehr wäre ich auch nicht bereit zu zahlen. Wieviel er für 450 MBit zahlen soll, fänd ich jetzt spannend.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 20.02.19 11:12 durch Oktavian.

  13. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: dopemanone 20.02.19 - 14:26

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht
    > und man dann doch wieder buddeln muss.
    > Klar macht es nicht immer Sinn sich gleich den Familienwagen zu holen wenn
    > man den Führerschein macht aber die Glasfaser hält im Gegensatz zum Auto
    > locker 30 Jahre und länger.

    also wir können nun endlich 250mbit buchen (wobei mir 100 voll reichen) und ich wüsste nicht wozu ich jemals mehr bräuchte.

  14. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: SanderK 20.02.19 - 14:41

    Ich hab jetzt auf 400 ^^ Mbit. Warum? Weil es kaum mehr Kostet. Nein, weil auch immer mehr auf das Netzwerk zugegriffen wurde, Besucher.

  15. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: tschick 20.02.19 - 15:11

    Ah hier darf man sich für hohe Bandbreiten rechtfertigen, bin ich hier richtig?

    Ich will einfach den schnellsten Internetanschluss, den ich mir leisten kann.
    Und solange du unter meinen hohen Ansprüchen nicht solidarisch leiden musst sondern eher noch vom Ausbau profitierst, bitte ich um Zurückhaltung.

  16. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Dwalinn 20.02.19 - 16:08

    Ja jetzt macht sie es so... zumindest meistens.

    Aber wer weiß wie viele Millionen doch verschwendet waren weil man sich nicht direkt abgesprochen hat und Straßen mehrmals aufgerissen wurden ohne gleich den Grundstein für bessere Leitungen zu legen.

  17. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: SanderK 20.02.19 - 16:11

    tschick schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah hier darf man sich für hohe Bandbreiten rechtfertigen, bin ich hier
    > richtig?
    >
    > Ich will einfach den schnellsten Internetanschluss, den ich mir leisten
    > kann.
    > Und solange du unter meinen hohen Ansprüchen nicht solidarisch leiden musst
    > sondern eher noch vom Ausbau profitierst, bitte ich um Zurückhaltung.

    Bist Du Sicher das Du mich meinst? Ich habe Jahrelang, unter Sibirischen Temperaturen mit einem 3 Mbit anschluss gelitten! Jedes Update war wie ein 1000 km lauf durch die Tundra.
    So oder so in der Art ;-)
    Aktuell ist es eher die Tropeninsel, im all in clusive level, man könnte mehr bekommen, für kleines Geld, macht es aber nicht ;-)

  18. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Dwalinn 20.02.19 - 16:18

    Bei mir wurde Anfang 2017 VDSL gelegt (ohne vectoring da Fördergebiet) gebuddelt wurde auch vor der Haustür kann natürlich sein das da schon mal Glasfaser oder Leerrohre reingeworfen wurden aber dann hätte man ja auch gleich auf FTTH/B setzen können.

    Vorher war übrings nur LTE als Internetverbindung möglich, VDSL war da ganz klar eine Verbesserung und mehr brauchte ich auch nicht... aber wenn man doch eh schon ein graben vor der Tür hat hofft man doch das dann eine weile ruhe ist.

  19. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: Dwalinn 20.02.19 - 16:29

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das stimmt, nachteil ist nur das es früher oder später nicht mehr reicht
    > > und man dann doch wieder buddeln muss.
    >
    > erstens sehe ich absolut keine Anwendung, die da irgendwo am Horizont ist,
    > die mehr als 100 Mbit/s zwingend erfordert. Damals wars ja klar, das
    > Videostreaming übers Internet kommen wird, und damals waren die Netze noch
    > zu schwach. Ich glaube wirklich. viele wissen überhaupt nicht, was 100
    > Mbit/s wirklich sind.
    Naja die 100 Mbit müssen auch erstmal ankommen gerade in Dörfern stellt man gerne nur ein Verteiler auf egal wie weit dann der Ortsrand ist.
    Ansonsten sollte früher oder später Spielestreaming kommen ja klar erstmal ist das nur was für einen kleinen teil der Leute aber wie gesagt der FTTH ausbau reicht erstmal für eine ganze weile. Vor 20 Jahren sahen die Internetnutzer auch noch anders aus :)

    > Es muss nicht schon wieder gebuddelt werden, zumindest nicht an der
    > gleichen Stelle. Vectoring ist absolut richtig! Die Telekom wird erstmal
    > alle so gut es geht mit Vectoring versorgen und wenn der Ausbau
    > abgeschlossen ist, dann kommt Glasfaser. Das wird aber teuer werden. Wer
    > dann hinterher viel Geld für einen FTTH Anschluss zahlen muss, darf dann
    > bitte nicht jammern!
    Im Idealfall stimmt das natürlich aber wer weiß wie oft man sich Gelegenheiten hat entgehen lassen wo die Straße eh schon offen waren oder in den nächsten Jahren geöffnet werden (klar das ist nicht direkt die Schuld der Telekom)
    Bei mir (und im Rest des Dorfes) hat die Telekom auf alle fälle 2016/2017 vor der Tür gebuddelt.
    Da muss also auf alle fälle 2 mal gegraben werden... wobei das sicher noch ein paar Jahre dauert, aktuelle ist nicht mal Vectoring freigeschaltet.

  20. Re: Zum TV glotzen reicht Vectoring völlig aus

    Autor: tschick 20.02.19 - 16:34

    SanderK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    >
    > Bist Du Sicher das Du mich meinst?

    Nee. Aber jeden, der eine objektive Meinung zu meinem subjektiven Bandbreitenwunsch äußert.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß
  3. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
    Dauerbrenner
    Bis dass der Tod uns ausloggt

    Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?

  2. ID Ruggdzz: VW soll Elektro-Geländewagen planen
    ID Ruggdzz
    VW soll Elektro-Geländewagen planen

    Volkswagen will künftig auch einen richtigen Geländewagen mit Allradantrieb als Elektroauto bauen. Das Fahrzeug soll ID Ruggdzz heißen und könnte Landrover Konkurrenz machen.

  3. Bose-Lautsprecher: Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2
    Bose-Lautsprecher
    Soundtouch- und Lifestyle-Modelle erhalten Airplay 2

    Darauf haben Bose-Kunden seit 2017 gewartet: Der Hersteller hat ein Update mit Airplay 2 für die Soundtouch- und Lifestyle-Modellreihe veröffentlicht. Neben WLAN-Lautsprechern werden auch Heimkinosysteme damit ausgestattet.


  1. 09:00

  2. 08:40

  3. 08:24

  4. 08:00

  5. 07:58

  6. 07:32

  7. 07:12

  8. 18:22