1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 Free Unlimited Flex: Tarif mit echter…

Für einige sicher interessant

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 08:12

    Für ein paar Leute sicherlich interessant, könnte bei monatlicher Kündigung evtl. für Leute interessant sein, die einen Umzug haben und der Festnetzinternetanschluss benötigt zu lange. Preislich nicht wirklich schlechter wie die Lösungen wie Gigacube und co (Hardware also Smartphone dürfte meistens vorhanden sein und WLAN können diese auch aufspannen und es ist halt unlimitiert)

    Aber für eine Dauerbenutzung dürfte es für viele zu teuer sein.

    Ich bin so wieso noch gespannt ob da irgendwann auch noch mal die Discounter nachziehen evtl. mal spontan für 5¤ / Tag mal einen Tag Internet ohne Limit Buchen, dann könnte man so etwas auch mal bei einem Internetausfall spontan buchen oder wenn man mal ein oder zwei Woche im Urlaub ist.

  2. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: raphaelo00 21.02.19 - 08:56

    Der Gigacube mit gerade mal 200GB und ohne EU-Roaming und 2-Jahresknebel kommt ja schon in ähnliche Preisbereiche.

    Und kommt mir nicht damit, dass es mit einem Vodafone-Vertrag 10¤ weniger kostet. Das ist meines Erachtens nur ein Trick um die EU-Roamingregeln zu umgehen und dem Kunden doch viele Daten zu bieten, aber nicht im Ausland.

  3. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: Kondom 21.02.19 - 09:25

    Bei unserem Umzug hat sich der Festnetzanschluss auch ein paar Tage verzögert. Vodafone hatte uns dafür kostenlos einen kleinen mobilen 4G Router mit 15 Gb Datenvolumen für 10 Tage geschickt. Den Router durften wir sogar behalten, der liegt seit dem natürlich ungenutzt im Schrank. Man hätte es auch kostenlos verlängern können, wenn es nochmal Probleme gegeben hätte. Das ist schon eine Weile her, macht Vodafone aber bestimmt noch ähnlich. Man muss nur selber aktiv werden und anrufen, von allein machen die das natürlich nicht.

    Für uns hat's ausgereicht. Nach der Arbeit abends einen Film/Serie in SD schauen oder ein Buch lesen. So viel kam da gar nicht an Daten zusammen.

    Wenn's mehr als nur ein paar Tage sind oder man Kinder hat, sieht's natürlich nochmal anders aus.

  4. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 09:34

    Schwer zu sagen mit viel Netflix und Co muss ich sagen, dass ich laut der Fritzbox ca. 300gb / Monat verbrauche, da kommt man also mit 15 GB nicht weit bzw. nur mit Einschränkungen, spricht also nicht so viel dagegen im Falle eines Umzuges so einen Tarif für einen Monat zu buchen und dann wieder zu kündigen. Für Singels evtl. sogar komplett als ersatz für einen Festnetzanschluss geeignet, aber dass müsste man für sich genau beurteilen

  5. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: Spaghetticode 21.02.19 - 10:19

    robinx999 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber für eine Dauerbenutzung dürfte es für viele zu teuer sein.

    Der Tarif dürfte auch für diejenigen interessant sein, die kein schnelles DSL/Kabel (und auch kein Telekom Hybrid) bekommen. 65¤ für Internet zu Hause ist unter den Umständen noch akzeptabel. (Streng genommen verstößt man aber mit dem Einsatz in stationären LTE-Routern gegen die AGB. Keine Ahnung, ob und unter welchen Umständen das von O₂ verfolgt wird.)

    Als Ersatz für einen verfügbaren, schnellen Festnetzanschluss ist der Tarif aber ungeeignet: Er ist teurer, die Datenrate ist nicht so stabil hoch, und auch Ausfälle kommen häufiger vor. Selbst einem Single würde ich zu einem Festnetzanschluss raten.

  6. Re: Für einige sicher interessant

    Autor: robinx999 21.02.19 - 19:36

    Da finde ich spontan nur den Satz https://static2.o9.de/resource/blob/59426/86bd84cfb23865039958c5cad3d6c6c9/agb-postpaid-download-data.pdf (5.4.b)

    ---
    unter Verwendung der SIM-Karte weder entgeltlich oder unentgelt
    -
    lich Telekommunikations- oder Telemediendienste gegenüber Dritten
    anbieten, insbesondere kein WLAN/ WiFi-HotSpots („Tethering“) zur
    (Mit-) Nutzung durch Dritte zu öffnen oder von einem Dritten herge
    -
    stellte Verbindungen über Vermittlungs- oder Übertragungssysteme
    weiterzuleiten oder die SIM-Karte in stationären Einrichtungen gleich
    welcher Art einzusetzen, es sei denn, die stationäre Einrichtung ist ein
    Produkt von Telefónica Germany.
    ---


    Copy and Paste ist hier nicht so schön, aber dritte ist jetzt interessant, für den Single wäre es dann wohl OK, wenn ich die Familie ins WLAN Lasse wird es problematisch, wobei jetzt die Frage ist muss es ein LTE Router sein, oder reicht auch das Handy das ein WLAN Aufspannt (evtl. kann sich dann ja auch ein nachfolgender Router mit dem Handy verbinden)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. ERGO Group AG', Hamburg
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 19,99€
  2. (-77%) 6,99€
  3. 17,99€
  4. 13,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands
Elektroautos
Die elektrischste Tiefgarage Deutschlands

Was muss passieren, damit in zehn Jahren fast jeder in der Tiefgarage sein Elektroauto laden kann? Ein Pilotprojekt bei Stuttgart soll herausfinden, welcher Aufwand auf Netzbetreiber und Eigentümer und Mieter zukommen könnte.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Besuch bei Justwatch: Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz
    Besuch bei Justwatch
    Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

    Wer mehrere Videostreaming-Dienste abonniert hat, für den ist eine zentrale Suchmaschine hilfreich. Justwatch wird in Berlin entwickelt - und hat der Konkurrenz einiges voraus.

  2. Solar Roof: Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft
    Solar Roof
    Tesla und Panasonic beenden Solarzellen-Partnerschaft

    Es wird nicht besser in der kriselnden Beziehung zwischen Tesla und Panasonic: Wegen ausbleibenden Erfolgs haben die beiden angekündigt, die gemeinsame Fertigung von Solarzellen einzustellen.

  3. Mobility: Tier übernimmt Elektroroller von Coup
    Mobility
    Tier übernimmt Elektroroller von Coup

    Nach dem Aus von Coup hat sich ein Käufer für dessen rund 5.000 Elektroroller gefunden: Das Tretroller-Startup Tier wird die Fahrzeuge übernehmen. Ab Mai 2020 sollen die Tier-Elektroroller dann wieder auf Berlins Straßen zum Ausleihen bereitstehen.


  1. 12:01

  2. 11:56

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:29

  6. 11:15

  7. 11:00

  8. 11:00