1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Piëch Mark Zero: Porsche-Nachfahre…

Schon wieder ein Projekt und Denkmal für die Ewigkeit?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schon wieder ein Projekt und Denkmal für die Ewigkeit?

    Autor: Lifecoach 22.02.19 - 09:37

    Taurig, was da auf die Strasse kommen soll und das von einem Piëch als Porsche-Konkurrenz im Namen der Schweiz? Da ist alles mit dabei, um uns vor der Welt als Industrienation lächerlich zu machen und rein nichts von der Genialität etwa eines frühen Carossiers wie Graber, EV-Pioniers wie Horlacher, Designers wie Franco Sbarro oder eines Marco Piffaretti mit seinem genialen Elektro-LAMPO (der schon vor Jahren erfolgreich gefahren ist) oder den Fahrzeugen von NanoFlowCell des innovativen Nunzio La Vecchia. Da geht nämlich jemand wirklich neue Wege in der Elektromobilität in Bezug auf Stromspeichertechnologie und wird prompt ignoriert, wie bisher fast alle Schweizer. Nun soll es ein Dynastie-Erbe mit seinem nicht gerade geschichtlich unbelasteten Namen richten, mit dem blanken (Design-) Mittelmass und einer wenig versprechenden Technologie, deren Vorteile sich erst noch beweisen müssen. Vielleicht sollte sich Herr Piëch doch eher dem leichten Leben in Miami oder Monaco oder sonst wo zuwenden, statt Autos zu bauen, auf die niemand gewartet hat. Und vielleicht kauft sich Herr Piëch doch gescheiter einen Concept Two von Mate Rimac, wo ein ebenso genialer und innovativer Jungunternehmer aus Kroatien auch ohne das Geld vom Vater vormachte, wie man ein wirklich schönes und spannendes Autos baut. Dort hat sich ja jetzt Porsche auch eingekauft, um für seine E-Fahrzeuge noch dazuzulernen! Allerdings hat nicht einmal eine dekadente und verwirrte Welt wirklich auf solche Autos gewartet, die nur das Machbare aufzeigen, wie damalige Produkte aus der Zwischenkriegszeit. Viel mehr sollten wir uns als Schweiz auf das fokussieren, was dem Leben vieler messbar dient und respektvoll mit Ressourcen und Lebensräumen umgeht. Wir können zwar nicht vermeiden, von A nach B fahren zu wollen, doch gerade ein "Schweizer" Hersteller sollte neue Rahmenbedingungen schaffen und nicht nur das Design vom Jaguar E-Type und anderen zusammenbasteln und meinen, dass nach Borgward auch ein Piëch/Porsche nun Elektroautos bauen könne - das machen wohl andere weit besser. Als echte "Schweizer" stehen wir sowieso mehr auf den MICROLINO, der passt zumindest auf unsere schmalen Strassen und braucht nicht noch mehr Parkfläche.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Dresden, Dresden
  2. abilex GmbH, Sindelfingen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Amstetten (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,07€
  3. 4,98€
  4. (-11%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektroauto Volkswagen ID.3 wird auch in Dresden montiert
  2. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  3. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

  1. FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau
    FTTH
    Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

    Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

  2. Workstation-Grafikkarte: AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    Workstation-Grafikkarte
    AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss

    Bisher gab es die RDNA-Technik alias Navi nur für Spieler-Grafikkarten, das ändert sich mit der Radeon Pro W5700: Die ist Workstations gedacht und hat viele Displayports, darunter eine USB-C-Buchse.

  3. Modehändler: Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab
    Modehändler
    Zalando-Beschäftigte lehnen Bewertungssoftware Zonar ab

    Mit einer Zalando-Personalsoftware sollen sich Beschäftigte gegenseitig bewerten. "Eigentlich sind es Stasi-Methoden", meint ein Mitarbeiter. Doch die Firma verteidigt die Software.


  1. 18:54

  2. 18:52

  3. 18:23

  4. 18:21

  5. 16:54

  6. 16:17

  7. 16:02

  8. 15:38