1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 340 km Reichweite: Peugeot bietet…

... für die Elektroversion noch keinen Preis

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: azeu 26.02.19 - 08:13

    Meine Glaskugel meint:
    25.000 EUR mindestens

    16.000 EUR + 50% drauf = 24.000 EUR + Aufrunden

    DU bist ...

  2. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: TrollNo1 26.02.19 - 08:14

    Aber dann ohne Akku?

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  3. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: azeu 26.02.19 - 08:34

    natürlich

    DU bist ...

  4. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: CopyUndPaste 26.02.19 - 08:45

    nene.. den Akku muss man extra mieten

  5. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: StepD 26.02.19 - 09:07

    "8 Jahre oder 160.000 km.... wenn er in dieser Zeit auf unter 70 Prozent..." klingt nicht nach Miete... denn dann würde da nur die 70% Regel greifen.

    Und preislich muss sich der "kleine" 208 ja an etablierten Wagen der Mitbewerber richten.

    Ein Hyundai Kona, "Mini SUV", mit gleich starken Motor - aber mehr WLTP Reichweite gibt es "Liste" für Mitte 30k¤. Ein Ioniq "Mittelklasse" mit kleinerem Motor für Anfang 30k¤.

    Da kann man einen Kleinwagen INKL Batterien wohl kaum "Liste" für über 30.000 verkaufen. Denke daher, dass ein "Straßenpreis" für ~25.000-27.000 mit etwas Ausstattung dann realistisch ist.

  6. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: Dwalinn 26.02.19 - 09:31

    Der ioniq kommt aber auch keine 200km (oder gab's jetzt eine Version mit größeren akku)

  7. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: StepD 26.02.19 - 10:05

    Der Ioniq "Facelift 2019" bekommt in 3 Monaten den 39kW Akku... und hat dann eine entsprechende Reichweite (würde sagen, Ioniq ist derzeit eh das "sparsamste" Auto)

    Mir ging es in der Antwort auch eher darum, wo sich der 208 preislich einzuordnen hat.
    "oben drüber" halt die Hyundai's, unten - mit Miete - dann der Zoe (ab 20k¤).

    Wollte auch keine Reichweiten- bzw. Wirtschaftlichkeitsrechnung Diskussion starten.
    Sollte man "fair" von ~> 8000¤ Aufpreis zum Diesel ausgehen.... wird sich so ein Kleinwagen eh nie rechnen... (es sei denn, in den nächsten Jahren steigt Rohöl / Steuern /.... und Strom "fällt" [ha])
    Und Reichweite ... mit den aktuellen Batteriegenerationen... eh nur "Stadtautos", da ist es egal ob die 150, 200, 250 oder 350 km "weit" kommen. Und da sind auch Ladezeiten dann egal bzw zu vernachlässigen. (ja, jetzt kommen gleich wieder Antworten von Leuten die täglich von Hamburg nach München fahren, pfff).

  8. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: TrollNo1 26.02.19 - 10:55

    Also nen neuen Kleinwagen kaufe ich nicht über 15k Euro. Daran sollte sich der Markt mal orientieren. Die Zielgruppe hat keine 30k übrig.

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  9. Re: ... für die Elektroversion noch keinen Preis

    Autor: StepD 26.02.19 - 11:52

    tja, so ist das mit den Ansprüchen / Inflation / "Luxusleben"

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die "Opel Klasse" schon immer ein Bruttojahresgehalt eines jungen Arbeiters war. Ich erinnere mich noch als ein Fiat Panda für 7999 DM bei Real (damals Massa) im Supermarkt verkauft wurde... und das ist "nur" ~25 Jahre her.... und Mercedes S-Klasse (gerade ge-google-t) kostete zu diesem Zeitpunkt auch nur 66.700 DM, also der Preis für einen Ioniq heute...

    von daher hat sich nicht sooo viel für die Zielgruppe geändert (und ein Top-Handy von Siemens / Nokia / Ericsson hatte auch nie über 2000 DM gekostet).

    Damals war alles besser ;-) ....

    ... als der VW Käfer noch 14l/100km verbrauchte und man nach 250 km tanken musste...äh... moment...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart
  2. BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG, München
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 0,99€
  3. (-10%) 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

  1. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  2. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.

  3. Web-Technik: Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen
    Web-Technik
    Bytecode Alliance will Webassembly außerhalb des Webs nutzen

    Die Unternehmen Intel, Fastly, Mozilla und Red Hat wollen mit der Bytecode Alliance das ursprünglich für Browser gedachte Webassembly gemeinsam in anderen Bereichen einsetzen, also etwa auch auf Servern und embedded Geräten.


  1. 19:07

  2. 18:01

  3. 17:00

  4. 16:15

  5. 15:54

  6. 15:21

  7. 14:00

  8. 13:30