1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Solaris: Berliner…

Auto abschaffen

  1. Beitrag
  1. Thema

Auto abschaffen

Autor: hansenhawk 01.03.19 - 08:25

...würde ich glatt machen.

Aber wenn das alle Bürger tun würden wäre der öffentliche Nahverkehr sofort tot, der ist gegenwärtig schon sehr an der Belastungsgrenze, weitere Zuwächse benötigen jahrelangen (sorry, ist Berlin, ich meinte natürlich Jahrzehntelangen) Vorlauf.
Zumal Berlins Bevölkerung gegenwärtig jährlich um ca. 60.000 Menschen wächst die auch gern Bus und Bahn fahren wollen. Plus permanent steigende Touristenzahlen.
Schön so etwas zu fordern (dieses Wort sollte man ändern, es impliziert schließlich einen Zwang), aber es ist praktisch überhaupt nicht möglich. Vielleicht wäre es schön wenn die Verkehrssenatorin (die zweifelsohne den öffentlichen Nahverkehr eher weniger nutzen wird sondern in Ihrem Dienstwagen herumkutschiert wird) sich mal von der Ist Situation überzeugen würde bevor Sie solch sinnvolle Vorschläge macht.

Ein durchgängiges Mobilitätskonzept ist in Berlin nicht zu erwarten, immerhin, der öffentliche Nahverkehr ist an sich gut ausgebaut, es fehlt nur an Kapazitäten, zuverlässigem Material (die Ausfallquote ist sehr hoch) und Personal um mehr anbieten zu können. Zudem gibt es einen erheblichen Rückstand was Modernisierungen anbelangt.

Ich denke das ein Bereich der Last wegnehmen könnte Carsharing wäre. Dazu müssten aber zumindest mal alle Bezirke anbsteuerbar sein, car2go & Co sehen das nur für den Innenbereich vor. Ausserdem ist die Anzahl der Fahrzeuge zu niedrig. Vielleicht schafft Sixt ja einen besseren Service?

Mein Auto steht fast ausschließlich, ich benutze meist den öffentlichen Nahverkehr. Gäbe es eine adäquate Alternative würde ich das Auto ganz abschaffen, Kosten Nutzen Verhältnis geht sicher besser.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Auto abschaffen

hansenhawk | 01.03.19 - 08:25
 

Re: Auto abschaffen

floxiii | 01.03.19 - 09:32
 

Re: Auto abschaffen

Dwalinn | 01.03.19 - 16:24
 

Re: Auto abschaffen

LennStar | 01.03.19 - 09:43
 

Re: Auto abschaffen

hansenhawk | 01.03.19 - 09:55
 

Re: Auto abschaffen

ad (Golem.de) | 01.03.19 - 10:46
 

Re: Auto abschaffen

hansenhawk | 01.03.19 - 10:58
 

Re: Auto abschaffen

ad (Golem.de) | 01.03.19 - 11:07
 

Re: Auto abschaffen

hansenhawk | 01.03.19 - 11:31
 

Re: Auto abschaffen

cyblord | 01.03.19 - 14:13
 

Re: Auto abschaffen

hansenhawk | 01.03.19 - 18:23
 

Re: Auto abschaffen

B.I.G | 02.03.19 - 11:07
 

Re: Auto abschaffen

Nasenbaer | 03.03.19 - 14:03
 

Re: Auto abschaffen

FreiGeistler | 04.03.19 - 07:01

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  2. MAN Energy Solutions SE, Oberhausen
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  4. Compana Software GmbH, Feucht

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Sicherheitslücke Forscherin kann smarte Futterstationen von Xiaomi übernehmen
  2. Mi 9 Lite Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
  3. Mi Smart Band 4 Xiaomis neues Fitness-Armband kostet 35 Euro

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

  1. Handelsembargo: US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei
    Handelsembargo
    US-Regierung verlängert Ausnahmeregelung für Huawei

    Weiterer Aufschub für Huawei: Die US-Regierung hat die Ausnahmeerlaubnis für bestimmte Geschäfte mit dem chinesischen Smartphone-Anbieter und Netzwerkausrüster Huawei um weitere 90 Tage verlängert.

  2. Konkurrenz zu Spotify Free: Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung
    Konkurrenz zu Spotify Free
    Amazons kostenfreies Musikstreaming mit Werbung

    Amazon bringt kostenfreies Musikstreaming auch auf Smartphones, Tablets und Fire-TV-Geräte und tritt damit stärker in Konkurrenz zu Spotify Free. Bisher gab es die werbefinanzierte Version von Amazon Music ausschließlich für Alexa-Lautsprecher.

  3. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.


  1. 08:12

  2. 08:01

  3. 18:59

  4. 18:41

  5. 18:29

  6. 18:00

  7. 17:52

  8. 17:38