1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hintertüren: Cisco offen für…

Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: cyg 01.03.19 - 20:07

    Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir ja, dass die Firmware von Cisco-Routern von der NSA einfach durch eine NSA-Schnüffelfirmware ausgetauscht wurde. Da hilft dann auch kein Quellcode der Originalversion.

  2. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: Anonymer Nutzer 01.03.19 - 21:26

    und der hilft allgemein nicht, wenn der nutzer nicht befähigt wird seine eigene, ggf. bereinigte/selbst zurecht gepatchte, zu builden und aufzuspielen, sei es bei cisco sei es bei huawai, avm oder sonstwem ...

  3. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: amagol 01.03.19 - 23:43

    ML82 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der hilft allgemein nicht, wenn der nutzer nicht befähigt wird seine
    > eigene, ggf. bereinigte/selbst zurecht gepatchte, zu builden und
    > aufzuspielen, sei es bei cisco sei es bei huawai, avm oder sonstwem ...

    Selbst dann hilft es nicht weil Code irgendwoanders im System sein kann. Etwas was aussieht wie eine harmlose Komponenete kann heutzutage problemlos einen extra Microcontroller enthalten der bei Bedarf den Code austauscht. Grade in komplexen Systemen kein Problem.

  4. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: IceFoxX 02.03.19 - 07:09

    Joa die Frage ist wo soll das Vertrauen den überhaupt anfangen? Wenn die EU es Herstellen würde? Kann man nicht Vertrauen. Wenns eine Firma aus Deutschland Herstellen würde? Kann man nicht Vertrauen. Wenn es auf Wunderweise der Nachbar geschafft hat und es Herstellen kann? Kann man nicht Vertrauen. Wenn man es selber Hergestellt und Programmiert hat?Kann kein anderer der Welt Vertrauen.
    Tjoa schon scheisse gelaufen...

  5. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: root666 02.03.19 - 09:14

    cyg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit den Enthüllungen von Edward Snowden wissen wir ja, dass die Firmware
    > von Cisco-Routern von der NSA einfach durch eine NSA-Schnüffelfirmware
    > ausgetauscht wurde. Da hilft dann auch kein Quellcode der Originalversion.

    Kann man überhaupt prüfen ob auch wirklich der geprüfte Quellcode genutzt wurde?
    Wenn nicht, dann ist das ganze Quellcode einsehen so oder so komplett fürn hintern.

  6. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: IceFoxX 02.03.19 - 11:49

    Und jegliches einsehen von quellcode ist sowieso ab absurdum.....weil *lach* was bringt es bitte wenn die hardware nicht zu 100% in der eigenen garage zu 100% von einem selber hergestellt wird und zu 100% die firmware/treiber/betriebssystem/software auch selber programmiert wird. fehlt nur bei einen dieser schritte 1% (und das wird es weil alles andere ist einfach unrealistisch) basiert es so oder so nur noch auf reines blindes vertrauen...sprich so wie von anfang an..



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.19 11:50 durch IceFoxX.

  7. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: Anonymer Nutzer 02.03.19 - 18:35

    naja ... nen gläsernen ttl74 baustein kann man schon unterm mikroskop prüfen ob er das macht was draufsteht.

    je weiter man das technikkarussel dreht desto unüberschaubarer wird der mist, oft genug wird es heute für den eigentlichen nutzen einfach vielfach überdreht dargeboten ... wenn man darauf verzichten würde wäre schon einmal vieles einfacher.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.03.19 18:44 durch ML82.

  8. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: deutscher_michel 03.03.19 - 12:13

    Zu überprüfen ob er das tut was er soll ist ja auch gar nicht das Problem - zu überprüfen ober auch etwas tut was er nicht soll ist die große Herausforderung.. ;)

  9. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: IceFoxX 03.03.19 - 13:52

    womit man wieder bei dem punkt ist wenn man die hard und software nicht zu 100% selbst hergestellt/programmiert hat basiert es auf reines blindes vertrauen

  10. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: Auspuffanlage 03.03.19 - 15:39

    IceFoxX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > womit man wieder bei dem punkt ist wenn man die hard und software nicht zu
    > 100% selbst hergestellt/programmiert hat basiert es auf reines blindes
    > vertrauen


    Ja und nein.
    Theoretisch hättest du recht aber wo willst du die Grenze ziehen? Die Maschine die deinen Baustein herstellt könnte auch manipuliert sein ;)

  11. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: IceFoxX 03.03.19 - 15:45

    Deswegen erwähnte ich bei nen Post davor schon das es einfach unrealistisch ist und selbst unsere heutige Gesellschaft ohne "blindes" Vertrauen gar nicht möglich wäre. Irgendwo muss man nunmal leider Anfangen und darauf Vertrauen. Man kann nur noch Abwiegen (und das natürlich auch nur mit Vermutung) wo es nicht ganz so schlimm ist und negative Folgen hat. (schlimm ist es überall aber nicht überall ist es gleich schlimm) Shit happens :/



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.19 15:47 durch IceFoxX.

  12. Re: Und die NSA wechselt die Cisco-Firmware nachträglich aus, sagt Snowden.

    Autor: Anonymer Nutzer 04.03.19 - 17:38

    Die einzige Möglichkeit bleibt also ein Testgerät ohne das Wissen des Herstellers zu besorgen, in Testbetrieb zu nehmen, und mit Netzwerk-Sniffing-Software zu schauen, ob das Ding im Praxis-Betrieb irgendwo hin telefoniert, wo es nicht hin telefonieren soll. Wenn eine unerklärbare Quasi-Standleitung zu Akamai besteht, wie bei Microsoft-Produkten, hat man einen Anhaltspunkt. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Freyung
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Acer Predator XB273UGS für 486,43€, Sennheiser GSP 350 für 78€ und Logitech G935 für...
  2. 86,20€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  3. 110,93€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)
  4. 89,66€ (Preis wird an der Kasse angezeigt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist