1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Berlin gegen Artikel 13: Axel Voss…

Fouquet lügt aber

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fouquet lügt aber

    Autor: /mecki78 04.03.19 - 11:40

    > Auch kleinste Plattformen müssten damit für jegliche Inhalte Lizenzen abschließen

    Und warum steht das genaue Gegenteil in der Richtlinie, nämlich dass nur Plattformen ab einem bestimmten Umsatz und nur mit einer bestimmten Nutzerzahl überhaupt von Artikel 13 erfasst werden sollen und dass bei der Frage, ob eine Plattform den Verpflichtungen aus Artikel 13 nachgekommen ist auch deren Nutzeranzahl und finanzielle Möglichkeiten berücksichtigt finden müssen? Das steht dort schwarz auf weiß und sogar in Fettdruck.

    Axel Voss mag nicht der größte Experte auf dem Gebiet Internet sein, aber wenn er etwas falsches sagt, dann ist das eben seiner Unkenntnis geschuldet. Ich kann nicht erkennen, dass er irgendwo jemals mit Vorsatz gelogen hat. Also wenn jemand sagt Axel Voss ist ein Depp, von mir aus, aber er ist kein Lügner.

    Wenn aber Herr Pascal Fouquet behauptet, dass auch kleinste Plattformen für jegliche Inhalte Lizenzen abschließen müssen, dann lügt er und bei Herrn Fouquet weiß ich definitiv, dass er es besser weiß. Herr Fouquet ist kein Depp, daher muss er ein Lügner sein.

    /Mecki

  2. Re: Fouquet lügt aber

    Autor: DAU-Killer 04.03.19 - 11:58

    /mecki78 schrieb:

    > Und warum steht das genaue Gegenteil in der Richtlinie, nämlich dass nur
    > Plattformen ab einem bestimmten Umsatz und nur mit einer bestimmten
    > Nutzerzahl überhaupt von Artikel 13 erfasst werden sollen

    ...und jünger als drei Jahre sind!

    ergo: alle Plattformen die älter als drei Jahre sind, müssen sich überlegen wie sie die Richtlinien erfüllen!
    Wenn Du hier schon mit "schwarz auf weiß" kommst und Fouquet der Lüge bezichtigst - dann ließ auch den gesamten Text und lass nicht die Passagen weg, die Dir nicht gefallen!


    - Sie müssen jünger als drei Jahre sein.
    - Der Jahresumsatz muss weniger als 10 Millionen Euro betragen.
    - Sie dürfen nicht mehr als 5 Millionen Nutzer pro Monat haben.
    Die drei Kernpunkte sind UND-Verknüpft! - erfüllst Du einen Kritikpunkt nicht, hast Du garnichts!

  3. Re: Fouquet lügt aber

    Autor: Gossip Girl 04.03.19 - 13:16

    DAU-Killer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...und jünger als drei Jahre sind!

    Ich verstehe es absolut nicht. ohne diese Klausel, wäre der Kompromiss wahrscheinlich relativ problemlos durchgegangen.

  4. Re: Fouquet lügt aber

    Autor: Jürgen Troll 05.03.19 - 13:16

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auch kleinste Plattformen müssten damit für jegliche Inhalte Lizenzen
    > abschließen
    >
    > Und warum steht das genaue Gegenteil in der Richtlinie, nämlich dass nur
    > Plattformen ab einem bestimmten Umsatz und nur mit einer bestimmten
    > Nutzerzahl überhaupt von Artikel 13 erfasst werden sollen und dass bei der
    > Frage, ob eine Plattform den Verpflichtungen aus Artikel 13 nachgekommen
    > ist auch deren Nutzeranzahl und finanzielle Möglichkeiten berücksichtigt
    > finden müssen? Das steht dort schwarz auf weiß und sogar in Fettdruck.

    Das du den essentiellen Teil mal komplett weggelassen hast, wurde hier schon Glück ja schon beantwortet. Wenn du hier schon Lobbyarbeit machst, dann bitte nicht so offensichtlich falsch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.19 13:18 durch Jürgen Troll.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Osnabrück
  3. Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. AKKA, Neu-Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Laravel/Telescope: Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt
Laravel/Telescope
Die Sicherheitslücke bei einer Bank, die es nicht gibt

Ein Leser hat uns auf eine Sicherheitslücke auf der Webseite einer Onlinebank hingewiesen. Die Lücke war echt und betrifft auch andere Seiten - die Bank jedoch scheint es nie gegeben zu haben.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. IT-Sicherheitsgesetz Regierung streicht Passagen zu Darknet und Passwörtern
  2. Callcenter Sicherheitsexperte hackt Microsoft-Betrüger
  3. Sicherheit "E-Mail ist das Fax von morgen"

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf