1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chrome OS Crostini angesehen…

Kritik?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kritik?

    Autor: mcnesium 04.03.19 - 17:27

    Mir fehlt in diesem Artikel irgendwie ein bißchen der kritische Blick darauf, dass Google nach dem Markt für Suchmaschinen, Onlinewerbung, Smartphones, Browser, E-Mail, und so weiter nun einen weiteren Markt zu übernehmen gedenkt, und das früher oder später wahrscheinlich auch schaffen wird.

  2. Re: Kritik?

    Autor: schap23 04.03.19 - 18:07

    Wenn sie ein gutes Produkt liefern, ist das für mich okay. Kann meiner Meinung nicht schaden, wenn sich ChromeOS eines Tages zwischen MacOS und Windows positionieren sollte.

  3. Re: Kritik?

    Autor: mcnesium 04.03.19 - 18:46

    Wenn es hier um mehr Diversität ginge, würde mich das auch nicht stören. Dass es aber immer wieder die gleichen drei-vier-fünf Konzerne sind, finde ich hinreichend bedenklich.

  4. Re: Kritik?

    Autor: pythoneer 05.03.19 - 12:11

    Das sollte dann aber bitte keine Kritik an Google sein. Google ist nur ein Akteur, der nach den Regeln spielt. Wenn dir das Spiel nicht passt, dann beschwere dich nicht bei den Spielern, sonder kritisiere das Spiel(Regeln).

    Schon Marx hat dem Kapitalismus vorausgesagt, dass es zur Monopolbildung kommt/kommen muss. Und wenn man sich den Technologie Markt ansieht, dann erkennt man das auch. Hier liegt es an staatlichen Einrichtungen dieses inhärente Problem des Systems zu mitigieren. Ich glaube aber, dass es nicht die Aufgabe dieses Artikels sein kann, das zu analysieren.

  5. Re: Kritik?

    Autor: mcnesium 05.03.19 - 12:36

    > Das sollte dann aber bitte keine Kritik an Google sein. Google ist nur ein
    > Akteur, der nach den Regeln spielt. Wenn dir das Spiel nicht passt, dann
    > beschwere dich nicht bei den Spielern, sonder kritisiere das Spiel(Regeln).

    Du sagst es. Darum habe ich mich auch kein Stück über Google beschwert, sondern über den Golem-Artikel, bzw. den fehlenden kritischen Blick darin. Natürlich sollte dieser nicht in "Google ist doof" enden, sondern das Spiel und seine Regeln in Frage stellen.

    Übrigens legt (auch) Google die Spielregeln bisweilen gern sehr zu seinen Gunsten aus

    > Schon Marx hat dem Kapitalismus vorausgesagt, dass es zur Monopolbildung
    > kommt/kommen muss. Und wenn man sich den Technologie Markt ansieht, dann
    > erkennt man das auch. Hier liegt es an staatlichen Einrichtungen dieses
    > inhärente Problem des Systems zu mitigieren. Ich glaube aber, dass es nicht
    > die Aufgabe dieses Artikels sein kann, das zu analysieren.

    Es liegt nicht nur an den staatlichen Einrichtungen. Es liegt auch an uns. Wir sollten nicht über jedes Stöckchen springen, was uns hingehalten wird. Erst recht nicht, wenn das Stöckchen ach so optimal zu uns passt, weil es nur die üblichen Verdächtigen mit ihrer Marktmacht, ihrem Wissen über uns, und nicht zuletzt ihrer Finanzkraft uns so anbieten können. Und es liegt an der Golem-Redaktion, darauf hinzuweisen, statt hier den Jubelperser raushängen zu lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann GmbH & Co. KG', Bünde
  4. Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen dabei, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45