Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektroauto: VW zeigt Kultwagen…

Ein wenig gross ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein wenig gross ...

    Autor: PatrickSchlegel 05.03.19 - 08:42

    Erster Eindruck gross, klobig, knetig.
    Leicht, elegant, fragil und luftig stell ich mir einen Buggy vor

  2. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: nicoledos 05.03.19 - 09:20

    Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung. Kann man jeden Tag ein neues Modell als SUV, Van, Buggy, Coupe, ... unter einer Beliebigen Konzernmarke präsentieren. Die angepassten Fahreigenschaften werden schließlich gibt es per Software. Das eigentliche Auto bleibt das gleiche. Image ist als.

    Bei den Verbrennern läuft es bisher auch nicht anders.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.19 09:21 durch nicoledos.

  3. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: Kondratieff 05.03.19 - 09:24

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung.

    e.GO nutzt noch nicht den MEB.

  4. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: Azzuro 05.03.19 - 09:48

    Kondratieff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nicoledos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist eben ein normaler MEB (elektro Golf, e.GO) mit anderer Verkleidung.
    >
    > e.GO nutzt noch nicht den MEB.

    Und der elektro-Golf auh nicht.

  5. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: nicoledos 05.03.19 - 09:53

    Unwichtige Details ;) Kommen eben noch aus der ersten Generation, als man noch nicht wusste welche Entwicklungsabteilung das Rennen um den Baukasten gewinnt.

    Spätestens in der nächsten Generation wird die Basis einheitlich sein.

  6. Re: Ein wenig gross ...

    Autor: DerBjoern 05.03.19 - 11:04

    Der ist gar nicht so groß. Länge wie ein Polo.
    Das der so groß wirkt, liegt an dem schlechten Photoshop. Die beiden Insassen wurden reingeshoppt und passen proportional nicht...

  7. Und das ist noch milde ausgedrückt

    Autor: demon driver 05.03.19 - 11:20

    PatrickSchlegel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erster Eindruck gross, klobig, knetig.
    > Leicht, elegant, fragil und luftig stell ich mir einen Buggy vor

    Wenn man nur hingeht und einer (inzwischen leider völlig normalen) SUV-Monstrosität das Dach abschneidet und die Formen ein bisschen verbiegt, entsteht halt noch lange nicht wirklich etwas wie das, was seinerzeit der "Buggy" war...

    Bei VW hat man, wie bei fast allen Autobauern, längst jeglichen Maßstab verloren, um von so Dingen wie "Geschmack" und "gutem Design" (im Sinne von form follows function) gar nicht erst anzufangen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Kraftwerke Mainz-Wiesbaden AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-79%) 12,50€
  3. 21,95€
  4. (-91%) 1,10€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45