Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Steam: Valve will Rape Day nicht…

Da ging der "Arsch auf Grundeis"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: Sharra 07.03.19 - 11:58

    Nachdem Yotube gerade reihenweise die Werbekunden abgesprungen sind, wegen entsprechender Kommentare unter Videos, in denen Kinder zu sehen sind, dachte man sich jetzt bei Valve wohl, dass es besser sei, das Ding zu kicken. Hier wären es zwar keine Werbekunden in dem Sinne, aber wenn z.B. die großen Publisher entscheiden würden, ihre gesamten Portfolios von Steam abzuziehen, hätte Valve ein ziemliches Problem.

  2. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: DeathMD 07.03.19 - 12:02

    Kommt jetzt sicher als Exclusive in den Epic Store.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: dabbes 07.03.19 - 13:15

    Glaube nicht, dass Epic dafür den Mumm hat.

  4. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: as112 07.03.19 - 13:17

    Valve wird sowieso Probleme kriegen, da die großen Publisher mehr und mehr ihr eigenes Ding mit eigenen Plattformen drehen.

  5. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: Lanski 08.03.19 - 16:20

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt jetzt sicher als Exclusive in den Epic Store.

    "Du hast Fortnite gespielt Kiddo2011, daher empfehlen wir dir auch folgende Spiele anzusehen."

    Ich glaube nicht, dass Epic das zwischen den anderen gefühlten 20 Spielen einreihen wird. Die versuchen gerade mit Qualität und Innovation zu werben. Das Ding da hat weder das eine, noch das andere. :P

  6. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: Lanski 08.03.19 - 16:23

    as112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Valve wird sowieso Probleme kriegen, da die großen Publisher mehr und mehr
    > ihr eigenes Ding mit eigenen Plattformen drehen.

    Weniger.
    Wenn du die Charts mal beobachtest sind da schon seit Jahren mehr Indiegames und Spiele von keinen so großen Publishern drin.
    UBI und EA hauen ja ohnehin nur ihre eigenen Games da rein und der tatsächlich angepriesene Konkurrent GOG hat auch nach Jahren nicht die Reichweite bekommen. Und GOG ist bei weitem besser als Epic. :D

    Nur hat Epic halt Fortnite ... wird sich zeigen, aber so schnell wird das nicht passieren.
    Ansonsten zieht Gabe eben die HL3 Card. ;)

  7. Re: Da ging der "Arsch auf Grundeis"

    Autor: Sharra 08.03.19 - 16:49

    GoG hat eben den großen "Nachteil", dass sie kein DRM haben. Das schreckt viele Spielehersteller ab. Da können sie noch so oft und effektiv beweisen, dass es ohne DRM genauso gut geht, das kommt bei den Leuten einfach nicht an.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. KVV Kassel, Kassel
  3. PIA Automation Holding GmbH, Bad Neustadt an der Saale, Amberg
  4. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,19€
  3. 1,72€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

  1. Streaming: Netflix' Kundenwachstum geht zurück
    Streaming
    Netflix' Kundenwachstum geht zurück

    Netflix hat im zweiten Quartal die eigenen Erwartungen verfehlt. Auch der Gewinn fiel niedriger aus als im Vorjahresquartal.

  2. Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich
    Coradia iLint
    Alstoms Brennstoffzellenzüge bewähren sich

    Zwei Züge, 100.000 Kilometer, keine Probleme: Nach zehn Monaten regulärem Einsatz in Niedersachsen ist das französische Unternehmen Alstom zufrieden mit seinen Brennstoffzellenzügen.

  3. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.


  1. 23:00

  2. 19:06

  3. 16:52

  4. 15:49

  5. 14:30

  6. 14:10

  7. 13:40

  8. 13:00