1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Biometrie: Wie eintätowierte…

Biometrie...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Biometrie...

    Autor: Gunslinger Gary 08.03.19 - 08:33

    ... ist für den Hintern. Passwörter können immer geändert werden, Fingerabdrücke nicht. Das predige ich schon seit den ersten Fingerabdruckscannern auf den Smartphones. Nichts ist sicher. Biometrie schon gleich drei Mal nicht.

  2. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 08:47

    Ist es denn aber nicht Sinn der Biometrie das nur ein Person Zugang hat? Passwoerter koennen gefisht oder anders geknackt werden, um an einen Fingerabdruck zu kommen ist ein weit hoerer Aufwand noetig. Wenn man zudem noch ein Zufalssfinger abfragt ist es deutlich hoeher. Und wenn dazu noch eine Pin abgefragt wird fast unmoeglich. Man koennte auch Kombinieren aus Gesichtsscanner und Fingerabdruck - Microsoft Hello und Apple FaceID sind da schon ganz gut dabei und wird stetig weiter entwickelt.

  3. Re: Biometrie...

    Autor: karuso 08.03.19 - 09:06

    Artikel nicht gelesen? Da steht doch schon drin dass Biometrische Systeme bisher alle überlistet werden können. Von allen biometrischen Daten können Kopien erstellt werden, jederzeit - siehe Schäuble. Solange du dich irgendwo bewegst, Sachen in die Hand nimmst und andere dich sehen können, können andere eben auch deine biometrischen Daten kopieren. Das ist als wenn dein Passwort auf deine Stirn tätowiert wäre und du könntest es niemals ändern - würdest du das als sicher betrachten?

  4. Re: Biometrie...

    Autor: tnevermind 08.03.19 - 09:09

    Die "Sicherheit" ist hier von der Abfragemethode abhängig. Geht es um das automatische Einloggen an Terminals oder Handys, so ist ein Fingerabdruck Sensor nicht sehr sicher. Fingerabdrücke können Nutzer schon ungewollt durch Fotos auf Sozialen-Medien oder ähnlichem teilen. Gute Fotos mit einem Teleobjektiv haben in der Vergangenheit ausgereicht um Scanner zu täuschen.

    Dich Sicherheit ist natürlich dann hoch, wenn Personenkontrollen durch Menschen durchgeführt werden, welche die Fingerkuppen angucken und überprüfen können. Einem Kontrolleur würde vermutlich ein aufgeklebter Silikonabdruck auffallen.

    Sprich zur Personenkontrolle/identifikation an Grenzen etc. sind Fingerabdrücke gut geeignet, als Zugang für automatisierte Systeme nicht.

  5. Re: Biometrie...

    Autor: cry88 08.03.19 - 09:09

    Es ist ausreichend sicher für eine Privatperson und ihre unwichtigen Daten.

    Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

  6. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 09:20

    Ich halte weiter an meiner Aussage fest - auch wenn wir ueberall Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir zugeordnet werden - nicht an Public Orten. Desweiteren muss dort immer noch eine UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst wo. Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl nur fiktion.

  7. Re: Biometrie...

    Autor: Tantalus 08.03.19 - 09:25

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte weiter an meiner Aussage fest - auch wenn wir ueberall
    > Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir zugeordnet
    > werden - nicht an Public Orten. Desweiteren muss dort immer noch eine
    > UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst
    > wo. Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl nur
    > fiktion.

    Es genügt ein ausreichend gutes Foto, z.B. in einem sozialen Netz. Und da ist dann i.d.R. auch Deine "UserID" aka Dein Name mit dabei.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 09:28

    Und dann folgt mir ein schwarzer Van und wartet dass ich mir was zu trinken kaufe?
    Beim jetzigen Perso habe ich auch irgend eine PIN die steht zB nicht auf FB - genauso wenig wo ich bin und wo ich hingehe, das Medium nutze ich nur um Kontakt mit bekannten zu halten.

    E-Mail Adresse plus Password ist genauso Schwachsinn. Und niemand sagt, dass man die Abdruecke fuer irgendwelche Dienste nutzen kann / soll.

  9. Re: Biometrie...

    Autor: The Insaint 08.03.19 - 09:28

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte weiter an meiner Aussage fest

    Nicht sehr klug angesichts der Fakten.

    - auch wenn wir ueberall Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir zugeordnet
    > werden - nicht an Public Orten.

    Ja, wahrscheinlich. Deswegen werden Fingerabdrücke von der Polizei auch nicht mehr ausgewertet, weil sinnlos. Deshalb ist der Artikel ja auch so befremdlich, weil ... wozu Fingerabdrücke speichern, wenn sie keinem "zweifelsfrei zugeordnet" werden können ... ?


    > Desweiteren muss dort immer noch eine UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst
    > wo.

    Was für eine UserID? Wo hinterstehen (was soll das Wort überhaupt heißen)?


    > Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl nur
    > fiktion.

    Du hast aber schon den Artikel gelesen und dich auch sonst mal darüber informiert ... ?!
    Wenn du das gros der Bevölkerung darstellst, dann wundert es mich nicht, daß alles den Bach runtergeht ...

  10. Re: Biometrie...

    Autor: captaincoke 08.03.19 - 09:31

    Mich stört mehr die Salamitaktik, die hinter der Forderung von biometrischen Daten immer mehr zum Vorschein kommt. Vor 10 (?) Jahren hieß es biometrisches Foto ist notwendig und ausreichend sicher, um Personen auch durch Maschinenkontrollen zweifelsfrei zu identifizieren. Heute werden zusätzlich Fingerabdrücke gebraucht. Morgen ist es dann noch der Iris-/Venenscan, übermorgen der Dickdarmlageplan und am Tag danach kommt dann die DNA-Identifizierung. Wenn das dann durch ist, werden GPS-Tracker für alle Pflicht.
    Brave new world....

  11. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 09:38

    Wenn du so willst:

    Bei der Vermissten Annette (name verfremdet) wurde eine 2. Sim Karte angefertigt um sich bei Whatsapp einzuloggen

    Der Taeter wurde ueber ein Kennzeichenscanner gescannt - obwohl Gerichte gesagt haben dass diese nicht Zweckemfredet werden duerfen, sondern nur zur Ueberpruefung ob Maut bezahlt wurde, PKWs sind sofort zu loeschen

    2 Faktor Authentifizierung kann durch 2. Simkarte unterwandert werden - oder man loggt sich in das Konto ein welches die Software nutzt, denn diese Konten haben keine 2 FA.

    Das einzig verwerfliche an dieser Marotte ist die Hortung unserer Fingerabdruecke.
    Keine Angst, ich bin kein Teil mehr des deutschen Volkes euch wird es in Zukunft gut gehen.

    Ich beschaeftige mich intensiv mit Biometrie und der Sicherheit dahint, und klar ist alleine ein Koerperteil ist nicht ausreichend, aber zusammen mit Pin, Augen, Gesicht ist es ein Totsicheres unterfangen. Es gibt auch scanner die erkennen ob da was lebendes am Rechner ist, und wie beschrieben hat niemand gesagt er soll seine Passwoerter vergessen und nur auf die "Soho" Hardware Fingerscanner setzen

    The Insaint schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoudHoward schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich halte weiter an meiner Aussage fest
    >
    > Nicht sehr klug angesichts der Fakten.
    >
    > - auch wenn wir ueberall Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht
    > Zweifelsfrei mir zugeordnet
    > > werden - nicht an Public Orten.
    >
    > Ja, wahrscheinlich. Deswegen werden Fingerabdrücke von der Polizei auch
    > nicht mehr ausgewertet, weil sinnlos. Deshalb ist der Artikel ja auch so
    > befremdlich, weil ... wozu Fingerabdrücke speichern, wenn sie keinem
    > "zweifelsfrei zugeordnet" werden können ... ?
    >
    > > Desweiteren muss dort immer noch eine UserID hinterstehen, die
    > hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst
    > > wo.
    >
    > Was für eine UserID? Wo hinterstehen (was soll das Wort überhaupt heißen)?
    >
    > > Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl nur
    > > fiktion.
    >
    > Du hast aber schon den Artikel gelesen und dich auch sonst mal darüber
    > informiert ... ?!
    > Wenn du das gros der Bevölkerung darstellst, dann wundert es mich nicht,
    > daß alles den Bach runtergeht ...

  12. Re: Biometrie...

    Autor: Tantalus 08.03.19 - 09:40

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dann folgt mir ein schwarzer Van und wartet dass ich mir was zu trinken
    > kaufe?

    Kannst Du lesen?
    2014 erstellte er einen Fingerabdruck von Verteidigungsministerin von der Leyen, basierend auf einem hochauflösenden Pressefoto der Ministerin.

    > Beim jetzigen Perso habe ich auch irgend eine PIN die steht zB nicht auf FB

    Ein Foto, auf dem Deine Hand in ausreichender Qualität zu sehen ist aber vermutlich schon.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Biometrie...

    Autor: bazoom 08.03.19 - 10:14

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich halte weiter an meiner Aussage fest - auch wenn wir ueberall
    > Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir zugeordnet
    > werden - nicht an Public Orten. Desweiteren muss dort immer noch eine
    > UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst
    > wo. Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl nur
    > fiktion.

    Welche User-ID brauchst du denn wenn du dein Smartphone per Fingerprint entsperrst?

  14. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 10:22

    Und da sind wir wieder im Agentenfilm mit schwarzen Vans.
    Mein Handy trage ich an Stellen die kein Mensch freiwillig anfasst. Wenn ich mein Handy verliere kann ich es remote loeschen, oder neu starten so dass man nur mit einer 12 stelligen PIN ran komme.

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoudHoward schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich halte weiter an meiner Aussage fest - auch wenn wir ueberall
    > > Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir
    > zugeordnet
    > > werden - nicht an Public Orten. Desweiteren muss dort immer noch eine
    > > UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder sonst
    > > wo. Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl
    > nur
    > > fiktion.
    >
    > Welche User-ID brauchst du denn wenn du dein Smartphone per Fingerprint
    > entsperrst?

  15. Re: Biometrie...

    Autor: Brainfreeze 08.03.19 - 10:36

    LoudHoward schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da sind wir wieder im Agentenfilm mit schwarzen Vans.
    > Mein Handy trage ich an Stellen die kein Mensch freiwillig anfasst. Wenn
    > ich mein Handy verliere kann ich es remote loeschen, oder neu starten so
    > dass man nur mit einer 12 stelligen PIN ran komme.

    Das ist jetzt aber keine Antwort auf die eigentliche Frage.
    Und deine ursprüngliche Behauptung war doch, Fingerabdrücke seien sicher, da man immer noch eine UserId dazu benötigt. Wäre es dann somit nicht unsicher, ein Smartphone nur per Fingerabdruck zu sichern?

    PS: Jetzt würde mich doch mal interessieren, wo Du dein Handy genau trägst?
    > bazoom schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > LoudHoward schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich halte weiter an meiner Aussage fest - auch wenn wir ueberall
    > > > Fngerabdruecke hinterlassen, kann dieser nicht Zweifelsfrei mir
    > > zugeordnet
    > > > werden - nicht an Public Orten. Desweiteren muss dort immer noch eine
    > > > UserID hinterstehen, die hinterlasse ich nicht an meinem Glas oder
    > sonst
    > > > wo. Und dieses Agenten bla der nachher das Glas einsammelt bleibt wohl
    > > nur
    > > > fiktion.
    > >
    > > Welche User-ID brauchst du denn wenn du dein Smartphone per Fingerprint
    > > entsperrst?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 10:39 durch Brainfreeze.

  16. Re: Biometrie...

    Autor: Aluz 08.03.19 - 12:41

    Brainfreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LoudHoward schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und da sind wir wieder im Agentenfilm mit schwarzen Vans.
    > > Mein Handy trage ich an Stellen die kein Mensch freiwillig anfasst. Wenn
    > > ich mein Handy verliere kann ich es remote loeschen, oder neu starten so
    > > dass man nur mit einer 12 stelligen PIN ran komme.
    >
    > Das ist jetzt aber keine Antwort auf die eigentliche Frage.
    > Und deine ursprüngliche Behauptung war doch, Fingerabdrücke seien sicher,
    > da man immer noch eine UserId dazu benötigt. Wäre es dann somit nicht
    > unsicher, ein Smartphone nur per Fingerabdruck zu sichern?
    >
    > PS: Jetzt würde mich doch mal interessieren, wo Du dein Handy genau
    > trägst?

    Will eine Behoerde unter Zwang an deine Daten, dann ist es denen egal aus welcher Koerperoeffnung sie dir diese ziehen muessen.

    Und ich muss dazu noch anmerken, woher weiss man denn sofort, dass man sein Smartphone verloren hat um es direkt und unmittelbar komplett zu loeschen?
    Wie machst du das remote wenn du kein Smartphone hast um das auszuloesen. Wie viel Zeit vergeht bis du es gesperrt hast und kann in der Zeit mit einem gezielten Angriff sein "sicheres Handy" schon genug ausgespaet werden?
    Leider ist alles was er bringt nur "fuehl mich gut" Security. Keine Echte wenn es denn drauf ankommt.

  17. Re: Biometrie...

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 13:01

    Spaetestens wenn mein Computer sich sperrt oder nicht entsperrt oder keine Musik aus meinem Radio kommt weiss ich dass es weg ist. Das sind immer nur kurze Strecken Auto Firma, Firma Auto, Auto Einkaufen, Haus Buero. Ich bin nicht so der "Ausgeh" Typ, und ein Notebook mit LTE ist immer zur Hand so dass alles in kurzer Zeit gesperrt ist. Es bedarf mehr aufwand mein Fingerabdruck nachzustellen um das Handy zu entsperren, allerdings wird das nichts bringen, da ich ein Xer iPhone habe, da wird nur mit Gesicht entsperrt.

  18. Re: Biometrie...

    Autor: Ymi_Yugy 08.03.19 - 19:34

    Ich glabue man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass Biometrie bei Smartphones mit sicheren Passwörtern konkurriert.
    Bevor die Authentifizierung via Fingerabdruck bei Smartphones populär wurden, waren kurze Pins, Muster oder einfach gar nichts die Regel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FPGA-Entwickler (m/w/d)
    Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg, Mannheim
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration
    protoform® Konrad Hofmann GmbH, Fürth
  3. SAP Basis Administrator / Datenarchivierung (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau/Pfalz
  4. Hochsprachenprogrammierer (m/w/d)
    Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Soulcalibur 6 Deluxe Edition für 11,75€, Tales of Berseria für 6,99€, Assassin's Creed...
  2. 25,99€
  3. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de