1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Preisverfall: Die 2-TByte…
  6. Thema

Haltbarkeit ohne Strom

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: Anonymouse 08.03.19 - 16:39

    Als SSDs neu waren, war das noch eine sinnvolle Aussage.

  2. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: Bonita.M 08.03.19 - 16:50

    >> Wo ist das Problem?
    >> Die SSD verwendet man eh nur für die System- und Programm-Daten

    > Wieso das?

    Naja, wirkliche Datenmassen speichert man darauf nicht.
    Dafür sind rotierende Platten ne Größenordnung günstiger,

  3. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: treysis 08.03.19 - 16:59

    Du hast den Artikel schon gelesen? Es geht darum, dass SSDs vermutlich bald so günstig werden, dass sie sich eben auch für die normalen Datenmassen eignen.

    PS: Bei Fotobearbeitung ist es z.B. jetzt schon ein Segen, wenn das auf der SSD stattfinden kann (muss ja nicht immer die gesamte Sammlung vorgehalten werden).

  4. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: __destruct() 08.03.19 - 17:10

    Meine Sorge bezieht sich eben darauf, dass das künftig nicht mehr der Fall sein wird. Bist du hier her gekommen, ohne den Artikel zu lesen?

  5. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: bentol 08.03.19 - 17:17

    Ich würde an dieser Stelle auch Raid 5 mit ins Spiel bringen. Das bietet bei wenig mehr Speichereinsatz zusätzliche Redundanz.
    Das Raid kann man dann überprüfen lassen. Dabei werden die Sektoren automatisch miteinander abgeglichen und evtl. defekte ersetzt.

  6. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: Bonita.M 08.03.19 - 17:19

    > Du hast den Artikel schon gelesen? Es geht darum, dass SSDs vermutlich
    > bald so günstig werden,dass sie sich eben auch für die normalen Datenmassen
    > eignen.

    Die werden sicher nicht so günstig wie rotierender Plattenspeicher werden.

    > PS: Bei Fotobearbeitung ist es z.B. jetzt schon ein Segen, wenn das auf der
    > SSD stattfinden kann (muss ja nicht immer die gesamte Sammlung vorgehalten
    > werden).

    Quatsch.

  7. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: treysis 08.03.19 - 17:49

    Bonita.M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Du hast den Artikel schon gelesen? Es geht darum, dass SSDs vermutlich
    > > bald so günstig werden,dass sie sich eben auch für die normalen
    > Datenmassen
    > > eignen.
    >
    > Die werden sicher nicht so günstig wie rotierender Plattenspeicher werden.

    Aber vielleicht werden Magnetspeicher so teuer wie SSDs.

    > > PS: Bei Fotobearbeitung ist es z.B. jetzt schon ein Segen, wenn das auf
    > der
    > > SSD stattfinden kann (muss ja nicht immer die gesamte Sammlung
    > vorgehalten
    > > werden).
    >
    > Quatsch.

    Du musst es ja wissen...

    Und dann gibt es ja noch Laptops, wo man nicht mal so ohne weiteres noch zusätzliche Platten einbauen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 17:49 durch treysis.

  8. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: Bonita.M 08.03.19 - 20:31

    >> Die werden sicher nicht so günstig wie rotierender Plattenspeicher
    >> werden.

    > Aber vielleicht werden Magnetspeicher so teuer wie SSDs.

    Unwahrscheinlich, Platten sind halt simpler.

    > Du musst es ja wissen...

    Ja, weiß ich. Beim Random-Access spielen SSDs ihre Vorteile aus, beim linearen Lesen von Dateien sind Platten auch nicht schlecht. Jede Popels-Platte macht heute mindestens 200MB/s, das ist i.d.Rl. völlig ausreichend.

  9. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: OmranShilunte 09.03.19 - 04:24

    treysis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast den Artikel schon gelesen? Es geht darum, dass SSDs vermutlich bald
    > so günstig werden, dass sie sich eben auch für die normalen Datenmassen
    > eignen.

    wer nur die überschrift gelesen hat, könnte den eindruck gewinnen, dass es darum geht.

    wer den artikel bis zu ende gelesen hat, der weiß, dass es darum genau nicht geht.

    denn der artikel endet abschließend mit der feststellung, dass auch bei einer halbierung der preise sich die SSD eben genau nicht dafür empfiehlt, festplatten dort zu ersetzen, wo es um speicherung und archivierung große datenmengen geht.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.19 04:39 durch OmranShilunte.

  10. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: OmranShilunte 09.03.19 - 04:37

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ah, danke. Weißt du auch was genaueres zu HDDs? Ich hab einige, die schon
    > echt lange rumliegen. Sollte ich da einfach mal kleine Blöcke auslesen und
    > genau so wie ausgelesen wieder zurückschreiben? HDDs werden sich da wohl
    > kaum allein drum kümmern. Selbst bei SSDs mag ich bezweifeln, dass es
    > hilft, sie einfach nur mal schnell anzuschließen.

    ich mache das genau so.

    alles, was ich 10-15 jahre lang nicht mehr angefasst hatte, habe ich vor einigen jahren mal hin und her kopiert.

    allerdings muss man dazu sagen, dass man "normalerweise" keinen wirklichen grund dafür hat, festplatten so lange aufzuheben. nach 15 jahren kann man in seinen 15 jahre alten rechnern problemlos für ein taschengeld alles mit 5 jahre alten gebraucht gekauften platten verdreifachen und somit erneuern - dann musst du deine daten sowieso kopieren.

    außerdem sollte man ja eh immer von allem ein backup haben - von sehr wichtigen dingen 3 kopien - falls das medium physisch kaputt geht - auch dann stellt sich die frage nach der lesbarkeit von möglichweise 3 der 100,000 dateien auf deinen festplatten auch nicht mehr.

    vorausgesetzt, deine festplatten sind nicht schon 3 mal auf den boden gefallen. das kann beim alterungsprozess der magnet bits helfen. :)

    hatte übrigens 0 fehler, alles war lesbar (ca 5 TB, hauptsächlich IDE)

    größere probleme hatte ich mit meinen CDs und DVDs. da waren von 13 millionen dateien - die seinerzeit korrrekt gebrannt und nachweislich lesbar waren, nach 15 jahren dann doch 6-7 dateien (bzw in 2 fällen ordner!) entweder ganz kaputt oder ließen sich nur noch mit einem 2x-fach SCSI gerät auslesen.

    meine drittkopie ("archivierung") ist inzwischen auf blueray. nächste lesbarkeitskontrollaktion ist dort dann für 2040 geplant.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.03.19 04:41 durch OmranShilunte.

  11. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: OmranShilunte 09.03.19 - 05:09

    Bonita.M schrieb:

    > Naja, wirkliche Datenmassen speichert man darauf nicht.
    > Dafür sind rotierende Platten ne Größenordnung günstiger,

    die frage ist eher: auf was würde man speichern, wenn beides gleich teuer ist.

  12. Re: Haltbarkeit ohne Strom

    Autor: exxo 09.03.19 - 10:30

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, da wäre mir das Lesen und Neuschreiben lieber. Defrag sortiert
    > ja nicht alles um.

    Für das Problem gibt es eine Lösung:

    http://www.puransoftware.com/DiskFresh.html

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. CHECK24 Services GmbH, München
  3. Bayerische Landesärztekammer, München
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. BenQ 24,5 Zoll Monitor für 99,00€, Sharkoon PureWriter Tastatur 59,90€, Lenovo IdeaPad...
  2. 99,00€ (Bestpreis!)
  3. (aktuell u. a. Sharkoon Shark Zone M51, Astro Gaming C40 TR Gamepad für 169,90€, QPAD MK-95...
  4. (u. a. Tropico 6 - El Prez Edition für 21,99€, Minecraft Xbox One für 5,99€ und Red Dead...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Concept One ausprobiert Oneplus lässt die Kameras verschwinden
  3. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

  1. Vodafone: Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus
    Vodafone
    Kabelfernsehkunden sterben in Zukunft aus

    Vodafone sieht bei jungen Menschen wenig Interesse, Kabelfernsehen zu abonnieren. Ein deutscher Netflix-Manager sprach über den Streaminganbieter.

  2. FBI-Wunsch: Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung
    FBI-Wunsch
    Apple verzichtete auf iCloud-Verschlüsselung

    Apple war einer Bitte des FBI laut der Nachrichtenagentur Reuters nachgekommen und verzichtete auf die Einführung verschlüsselter iPhone-Backups in der iCloud. Apple habe einem Streit mit Beamten aus dem Weg gehen wollen, erklärte eine Reuters-Quelle - geholfen hat es indes nicht.

  3. Rainbow Six Siege: Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter
    Rainbow Six Siege
    Ubisoft verklagt DDoS-Anbieter

    Seit Monaten gibt es DDOS-Angriffe gegen Rainbow Six Siege, nun klagt Ubisoft gegen einen Anbieter. Der offeriert das Lahmlegen der Server ab 150 Euro, offenbar stecken auch Deutsche hinter den Attacken.


  1. 19:21

  2. 18:24

  3. 17:16

  4. 17:01

  5. 16:47

  6. 16:33

  7. 15:24

  8. 15:09