1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Preisverfall: Die 2-TByte…

Mit beiden Beinen auf den Boden bleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit beiden Beinen auf den Boden bleiben

    Autor: Vinnie 09.03.19 - 02:39

    Aktuell sind wir immer noch bei 250EUR fuer eine 2TB Platte.

    Damit ist aktuell eine SSD immer noch 5 mal teurer als herkoemmliche HDD wo ich 10TB fuer den Preis bekommen.

    Gerade bei Datenspeicher und nicht datenratekritische Anwendungen somit keine Alternative.

    Zukunftblick ist und bleibt Zukunftblick. Man kann nicht wissen wie es sich entwickelt.

    Aber auch wenn SSD irgendwann auf 130EUR fuer eine 2TB faellt, sind wir immer noch bei 2,5 bis 3 mal teurer als HDD.

    Und beim HDD wurde auch vieles prophezeit was nicht zutraf. Die ganze:" Bald haben wir 8TB" und "in 2016 haben wir 10TB" und in 2018 werden wir 20-24TB haben kam alles spaeter bzw. noch nicht!

    Mit HAMR will Seagate noch in 2019 endlich die versprochene 20TB auf den Markt bringen. Mal abwarten!

    Toshiba meldete noch in 2015, in 2020 werden sie 40TB auf den Markt bringen..

    Jow, jetzt 2019 wissen wir: wird wohl nicht!

    Beim SSD kann es auch sein, irgendwann lauft man gegen eine Wand.

    Und gleichzeitig kann beim HDD auf einmal das Eureka kommen und die 40TB fuer 300EUR sind auf einmal auf den Markt..

    AMD war lange tot, naja scheintot. Kaum Innovation. Intel hatte den lead und eroberte fast den gesamten Markt.

    Doch dann kam Zen, dann Zen+ aber Intel schlug mit den 9900k AMD trotzdem vom Sockel.

    Jetzt will mit Zen2 AMD endgueltig die IPC derart erhoeht haben, dass mit 130Watt ein AMD 8 Kern den Intel 9900k der 180 Watt verbratet schlaegt!

    Und nicht nur das, dank kleineren Technologie sogar eine 12 bis 16 Core fuer Desktop Anwender.

    Auf einmal wendet sich das Blatt. Ich hielt noch als ich Zen und Zen+ gesehen habe und deutlich war AMD wird Intel nicht schlagen, hoechstens bei Anwendungen wo AMD alle 8 Cores und Intel nur 4 benutzt werden. Aber jetzt scheint es so, alsob die doppelte so viele Cores bei AMD nicht mehr den Leistungssprung bringen sondern tatsaechlich optimalisierte Technik auch 4 vs 4 oder 8 vs 8 AMD endlich Intel ueberholt.

    Wer weiss wohl schlaegt Intel in 2020 mit einen 24 Core mega hart zurueck. Oder 32 core...
    Wer weiss verliert Intel endlich seine Marktmacht.

    Beim SSD und HDD gleiches. Wer weiss wohl wo die Wand ist die man hochklettern muss oder den Durchbruch der uns kurz bevor steht.

    Fakt ist: aktuell ist SSD fuer HDD keine Konkurrenz wenn es um Preis pro GB geht. Zum Speichern von Daten ist SSD einfach unwichtig und kommt gar nicht in Betracht.

    Erst wenn es um GEschwindigkeit geht wird SSD interessant.

    Als Systemplatte habe ich ueberall in allen Systeme SSD laufen. Anfaengliche Modelle gingen mir nach 12-24 Monate 100% kaputt. Das ist beim SSD mittlerweile nicht mehr so.

    Gerade die von Samsung scheinen bei mir stabil und zuverlaessig zu arbeiten.

    Doch meine vielen TB an Daten die ich auf 3 Server habe muesste ich um auf SSD umzuruesten so viel wie ein dicker SUV ausgeben und daher absolut nicht interessant.

  2. Re: Mit beiden Beinen auf den Boden bleiben

    Autor: exxo 09.03.19 - 10:38

    Netter Beitrag. Du hast dich heulte Nacht richtig ausgetobt...

    Der Fehler in deiner Argumentation liegt darin das 96 Layer Chips nicht irgendwann in ferner Zukunft auf den Markt kommen, sondern zeitnah.

    Alle falschen Prognosen die du aufgezählt hast, wurden Jahre vor der Markteinführung gemacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GNS Gesellschaft für numerische Simulation mbH, Braunschweig
  2. EDAG Engineering GmbH, Ulm
  3. dmTech GmbH, Karlsruhe
  4. Verwaltungs-Berufsgenossenschaft, Hamburg-Barmbek

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52