1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Skype for Web ist…

Was ist der Sinn von Skype for Web?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: h3nNi 11.03.19 - 11:17

    Ich meine, wenn man aktiv Skype verwendet, hat man eh den Client installiert.
    Wenn es so gedacht ist, dass man sich schnell auf einem fremden PC einloggen kann um schnell zu skypen sehe ich schon einen Sinn. Aber welchen Sinn hat es dann Betriebssysteme und Browser auszuschließen?

  2. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: caldeum 11.03.19 - 11:31

    h3nNi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine, wenn man aktiv Skype verwendet, hat man eh den Client
    > installiert.
    > Wenn es so gedacht ist, dass man sich schnell auf einem fremden PC
    > einloggen kann um schnell zu skypen sehe ich schon einen Sinn. Aber welchen
    > Sinn hat es dann Betriebssysteme und Browser auszuschließen?
    Eine Webanwendung kann man deutlich leichter pflegen als native Clients für verschiedene Betriebssysteme und ihre jeweiligen Versionen. Und einen Funktionsunterschied im Falle von Skype gibt es nicht. Was der Client konnte, kann technisch auch eine Webanwendung. Und Linux wurde ja nicht ausgeschlossen, wird nur offiziell nicht unterstützt (soweit ich das verstanden habe). Firefox ist vermutlich deshalb draußen, weil sie mit Quantum ihre JS-Engine ausgewechselt haben und seitdem sehr viel nicht mehr funktioniert. Auf Arbyte haben wir auch temporär den Firefox-Support eingestellt.

  3. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: h3nNi 11.03.19 - 12:27

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h3nNi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine, wenn man aktiv Skype verwendet, hat man eh den Client
    > > installiert.
    > > Wenn es so gedacht ist, dass man sich schnell auf einem fremden PC
    > > einloggen kann um schnell zu skypen sehe ich schon einen Sinn. Aber
    > welchen
    > > Sinn hat es dann Betriebssysteme und Browser auszuschließen?
    > Eine Webanwendung kann man deutlich leichter pflegen als native Clients für
    > verschiedene Betriebssysteme und ihre jeweiligen Versionen. Und einen
    > Funktionsunterschied im Falle von Skype gibt es nicht. Was der Client
    > konnte, kann technisch auch eine Webanwendung. Und Linux wurde ja nicht
    > ausgeschlossen, wird nur offiziell nicht unterstützt (soweit ich das
    > verstanden habe). Firefox ist vermutlich deshalb draußen, weil sie mit
    > Quantum ihre JS-Engine ausgewechselt haben und seitdem sehr viel nicht mehr
    > funktioniert. Auf Arbyte haben wir auch temporär den Firefox-Support
    > eingestellt.

    Also, wenn ich den User-Agent vom Firefox manipulieren funktioniert Skype auch in dem ohne Probleme.
    Jedenfalls erscheint es mir nicht sehr professionell den zweithäufigst verbreiteten Browser auszuschließen. Wozu gibt es denn das Insider Programm von Microsoft? Warum nicht dort einen Testauftrag für die unbezahlten Betatester einstellen?

  4. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: DeathMD 11.03.19 - 12:39

    Gibt es nicht genau dafür Electron und ist die Desktop App nicht seit einiger Zeit sowieso eine Electron App, wie bspw. Visual Studio Code auch?

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: Kleba 11.03.19 - 13:05

    h3nNi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also, wenn ich den User-Agent vom Firefox manipulieren funktioniert Skype
    > auch in dem ohne Probleme.
    > Jedenfalls erscheint es mir nicht sehr professionell den zweithäufigst
    > verbreiteten Browser auszuschließen.

    Wahrscheinlich weil es noch offene Probleme mit dem FF gibt und diese noch nicht ausgemerzt sind. Grundsätzlich kann es natürlich sein, dass die meisten Features schon funktionieren. Aber solange es intern noch nicht (halbwegs) bugfrei funktioniert, wird eben offiziell "nur" Chrome + Edge supported. Wieso sollten sie jetzt schon offiziell FF supporten, wenn sie wissen, dass danach ggf. X Supportanfragen kommen? Dann lieber vorher ausmerzen.

  6. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: h3nNi 11.03.19 - 13:12

    Kleba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h3nNi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also, wenn ich den User-Agent vom Firefox manipulieren funktioniert
    > Skype
    > > auch in dem ohne Probleme.
    > > Jedenfalls erscheint es mir nicht sehr professionell den zweithäufigst
    > > verbreiteten Browser auszuschließen.
    >
    > Wahrscheinlich weil es noch offene Probleme mit dem FF gibt und diese noch
    > nicht ausgemerzt sind. Grundsätzlich kann es natürlich sein, dass die
    > meisten Features schon funktionieren. Aber solange es intern noch nicht
    > (halbwegs) bugfrei funktioniert, wird eben offiziell "nur" Chrome + Edge
    > supported. Wieso sollten sie jetzt schon offiziell FF supporten, wenn sie
    > wissen, dass danach ggf. X Supportanfragen kommen? Dann lieber vorher
    > ausmerzen.

    Deswegen könnten sie ja das von Insidern "testen" lassen.

  7. Re: Was ist der Sinn von Skype for Web?

    Autor: gadthrawn 11.03.19 - 17:18

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > h3nNi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich meine, wenn man aktiv Skype verwendet, hat man eh den Client
    > > installiert.
    > > Wenn es so gedacht ist, dass man sich schnell auf einem fremden PC
    > > einloggen kann um schnell zu skypen sehe ich schon einen Sinn. Aber
    > welchen
    > > Sinn hat es dann Betriebssysteme und Browser auszuschließen?
    > Eine Webanwendung kann man deutlich leichter pflegen als native Clients für
    > verschiedene Betriebssysteme und ihre jeweiligen Versionen.

    Nicht wirklich. Gerade da für Medienstreams vom Client die Spezifikationen noch nicht fertig sind. Dann musst du evtl. zig verschiedene Altimplementierungen unterstützen, die evtl. in neueren nicht mehr vorhanden sind (gerade Google macht eigentlich so einen Sch*** dass sie mal Funktionen einbauen, dann wieder sterben lassen, aber in dem Fall gibt es vieles ala mozCaptureStreamwas bei Firefox Sonderlocke ist)...

    > Und einen
    > Funktionsunterschied im Falle von Skype gibt es nicht. Was der Client
    > konnte, kann technisch auch eine Webanwendung.

    Wenn ich es richtig sehe, kann das Web Teil nur Video und Sprachanrufe.
    Desktop freigeben und drauf was erklären fällt schonmal weg.

    >Und Linux wurde ja nicht
    > ausgeschlossen, wird nur offiziell nicht unterstützt (soweit ich das
    > verstanden habe). Firefox ist vermutlich deshalb draußen, weil sie mit
    > Quantum ihre JS-Engine ausgewechselt haben und seitdem sehr viel nicht mehr
    > funktioniert. Auf Arbyte haben wir auch temporär den Firefox-Support
    > eingestellt.

    Etliches was bei Firefox beim HTMLMediaElement vorkommt und mit moz beginnt hat als Dokumentation "not yet written". Also müßte man bei vielen Sachen im Quellcode nachschauen, was Firefox da eigentlich tun will...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Cluster Lead (m/w/d) Bestandskund:innen
    Yello Strom GmbH, Köln
  2. SAP Entwickler (m/w/d) als Solutionmanager PM/AIN / PDMS
    BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  3. Physiker / Ingenieur als Wissenschaftlicher Berater (d/w/m)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, München
  4. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Bestpreis)
  2. 79,99€ (Bestpreis)
  3. (u.a. AKRacing Obsidian Softtouch Gaming-Stuhl für 249,90€, Fractal Design ION Gold 550 Watt PC...
  4. 1,89€ + 3 Monate gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberwar: Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?
Cyberwar
Was steckt hinter dem Cyberangriff auf die Ukraine?

Die Computersysteme ukrainischer Regierungsstellen sind angegriffen worden. Ist das nur ein alltäglicher Cyberangriff? Oder steckt mehr dahinter?
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. USA Biden sieht Gefahr eines Kriegs als Folge von Cyberangriffen

God of War (PC) im Technik-Test: Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je
God of War (PC) im Technik-Test
Kratos' Axt hackt geschmeidiger denn je

Bessere Optik, höhere Framerate und niedrigere Latenz: Die PC-Version von God of War lässt kaum Wünsche offen, selbst bei älteren Grafikkarten.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Sony Ultra-PC von God of War wird leistungshungrig
  2. God of War Kriegsgott Kratos kämpft sich auf PCs
  3. God of War Ragnarök schickt erneut Kratos und Sohn ins Abenteuer

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt