Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ausblick auf KDevelop 4

Wann endlich eine VS IDE für Linux

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: VS FAN 04.08.06 - 18:35

    Ich muss mich doch sehr wundern !

    Der Kernel und GTK/Gnome bestehen aus C

    KDE besteht aus C++

    Aber wo sind echte IDEs für C und C++ für Linux ?

    So etwas wie Visual Studio gibts unter Linux immer noch nicht.

    KDevelop ist instabil und sehr auf die KDE Entwicklung zentriert.

    Eclipse CDT ist noch immer in den Anfängen....

    Emacs und VIM sind Steinzeit !!!! Da kann man gleich den Windows Notepad Editor nehmen !









  2. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Mog 04.08.06 - 18:56

    Ich selber ziehe eigentlich vim jeder Entwicklungsumgebung vor. Kenst du eine Entwicklungsumgebung mit der man so angenehm Code bearbeiten kann? (Wenn ja, wuerde es mich freuen. Vll. gefaellt es mir ja besser.) Nachdem man sich etwas in die Befehle von vim eingelernt hat gibt es eigentlich kaum etwas effektiveres.

    Steinzeit wuerde ich auch nicht unbedingt sagen. Schliesslich wird vim immernoch weiterentwickelt.


    Aber, ob jetzt Steinzeit, oder nicht: So ein Texteditor ist natuerlich nicht jedermanns Sache. Bei Vim ist es einfach wie bei jedem anderen Texteditor: Wer bereit ist zu lernen wie man das Werkzeug benuetzt wird meistens damit gluecklich. Wer das nicht mag sucht sich eine Alternative.

  3. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: xcasdasd 04.08.06 - 19:00

    OMG du bist der ober newbie.

    Vor allem : alles ist scheisse ausser visual studio !
    lach



    benutz erstmal ein!!!! tool von den anderen richtig.(Musst du ja nicht,bist ja VS-Pro)

    wenn die tools was nicht können liegt es zu 99% an deiner unfähigkeit, und nicht an dem tool.


    grüssle.





    VS FAN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich muss mich doch sehr wundern !
    >
    > Der Kernel und GTK/Gnome bestehen aus C
    >
    > KDE besteht aus C++
    >
    > Aber wo sind echte IDEs für C und C++ für Linux ?
    >
    > So etwas wie Visual Studio gibts unter Linux immer
    > noch nicht.
    >
    > KDevelop ist instabil und sehr auf die KDE
    > Entwicklung zentriert.
    >
    > Eclipse CDT ist noch immer in den Anfängen....
    >
    > Emacs und VIM sind Steinzeit !!!! Da kann man
    > gleich den Windows Notepad Editor nehmen !
    >
    >


  4. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Frell 04.08.06 - 19:06

    Mog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich selber ziehe eigentlich vim jeder
    > Entwicklungsumgebung vor. Kenst du eine
    > Entwicklungsumgebung mit der man so angenehm Code
    > bearbeiten kann? (Wenn ja, wuerde es mich freuen.
    > Vll. gefaellt es mir ja besser.) Nachdem man sich

    Naja, du könntest Vim als Editor in KDevelop einbetten.

    > Steinzeit wuerde ich auch nicht unbedingt sagen.
    > Schliesslich wird vim immernoch weiterentwickelt.

    Das ist ein Troll, sowas interessiert ihn nicht. Allerdings hat die Aktualitaet eines Editors wenig mit seinen faehigkeiten als IDE zu tun.

  5. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Mog 04.08.06 - 19:13

    Ah ... ich bin noch nie auf einen Troll in der freien Wildbahn gestossen.

    Das mit dem Einbetten klingt nach einer guten Idee, ich probiere das gleich einmal aus.


    Das die Aktualitaet und Faehigkeiten natuerlich nicht im selben Topf liegen ist natuerlich klar. Ich nahm einfach an, dass sich da der >Troll< Vim bereits angeschaut hat, weil er sich vorher ueber die Faehigkeiten erkundigt hat und sie bereits kennt ...

  6. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Frell 04.08.06 - 19:23

    Mog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mit dem Einbetten klingt nach einer guten
    > Idee, ich probiere das gleich einmal aus.

    Musst einfach KVim installieren und als Editor die Vim-Komponente auswählen.

  7. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Vimmer 05.08.06 - 07:07


    VIM ROXX! 8)

  8. Gibt's doch schon längst

    Autor: Anonymous 05.08.06 - 09:55

    VS FAN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wo sind echte IDEs für C und C++ für Linux ?

    https://libre2.adacore.com/gps/main.html

    GNAT GPS - eine professionelle IDE für Ada und C++ etc.

  9. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Longkong 05.08.06 - 11:27

    Problem: kvim ist tod... :(

    Frell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mog schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das mit dem Einbetten klingt nach einer
    > guten
    > Idee, ich probiere das gleich einmal
    > aus.
    >
    > Musst einfach KVim installieren und als Editor die
    > Vim-Komponente auswählen.


  10. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Fragrüdiger 05.08.06 - 11:51

    VS FAN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Emacs und VIM sind Steinzeit !!!! Da kann man
    > gleich den Windows Notepad Editor nehmen !

    Entweder willst du nur trollen oder du hast Emacs und VIM nie wirklich benutzt (oder du überschätzt Microsoft Notepad gewaltig).

  11. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: @ 05.08.06 - 12:22

    Unabhängig von den Fähigkeiten von Notepad ist die Steinzeit-Aussage jedoch richtig. Klar sind Tastenkombinationen für Schnelltipper hilfreich - dennoch erhöht mehr Komfort auch die Produktivität. Schau' Dir doch mal UltraEdit & Co. an. Leider ist aber z.B. der Eclipse-Editor stellenweise ebenfalls noch meilenweit von einem echten Editor entfernt (und sei es nur bei scheinbaren Kleinigkeiten).

    Fragrüdiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > VS FAN schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Emacs und VIM sind Steinzeit !!!! Da kann
    > man
    > gleich den Windows Notepad Editor nehmen
    > !
    >
    > Entweder willst du nur trollen oder du hast Emacs
    > und VIM nie wirklich benutzt (oder du überschätzt
    > Microsoft Notepad gewaltig).


  12. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Anonymous 05.08.06 - 14:03

    @ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider ist aber z.B. der Eclipse-Editor
    > stellenweise ebenfalls noch meilenweit von einem
    > echten Editor entfernt (und sei es nur bei
    > scheinbaren Kleinigkeiten).

    Sowas kann nur jemand behaupten, der noch nie ernsthaft mit Eclipse gearbeitet hat :-)

  13. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Frell 05.08.06 - 16:38

    Kriegst wohl nix auf die Reihe?
    Was ein Kindergarten hier!

    Longkong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Problem: kvim ist tod... :(
    >
    > Frell schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mog schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Das mit dem Einbetten klingt
    > nach einer
    > guten
    > Idee, ich probiere das
    > gleich einmal
    > aus.
    > > Musst einfach
    > KVim installieren und als Editor die
    >
    > Vim-Komponente auswählen.
    >
    >


  14. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: sumisu 05.08.06 - 16:39

    Ich habe nichts gegen VIM, ist wirklich ein guter Editor. Aber eine IDE kann nun mal etwas mehr als ein Editor - z.B. Refactoring uvm. Meiner meinung nach ist VIM alleine fuer groessere Projekte ungeeignet.



    Mog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich selber ziehe eigentlich vim jeder
    > Entwicklungsumgebung vor. Kenst du eine
    > Entwicklungsumgebung mit der man so angenehm Code
    > bearbeiten kann? (Wenn ja, wuerde es mich freuen.
    > Vll. gefaellt es mir ja besser.) Nachdem man sich
    > etwas in die Befehle von vim eingelernt hat gibt
    > es eigentlich kaum etwas effektiveres.
    >
    > Steinzeit wuerde ich auch nicht unbedingt sagen.
    > Schliesslich wird vim immernoch weiterentwickelt.
    >
    > Aber, ob jetzt Steinzeit, oder nicht: So ein
    > Texteditor ist natuerlich nicht jedermanns Sache.
    > Bei Vim ist es einfach wie bei jedem anderen
    > Texteditor: Wer bereit ist zu lernen wie man das
    > Werkzeug benuetzt wird meistens damit gluecklich.
    > Wer das nicht mag sucht sich eine Alternative.


  15. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Frell 05.08.06 - 16:48

    Frell schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Armseliger Troll.

  16. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Vimmer 05.08.06 - 17:05


    ...und nicht mit Vim.

  17. umgekehrt wird ein schuh draus

    Autor: xXXXx 05.08.06 - 20:52

    ich hätte lieber kdevelop unter windows. dieses grottige studio geht einem nur auf die nüsse.

  18. Re: umgekehrt wird ein schuh draus

    Autor: Jakob Petsovits 06.08.06 - 03:17

    xXXXx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich hätte lieber kdevelop unter windows. dieses
    > grottige studio geht einem nur auf die nüsse.

    Nunja... also als KDevelop-Entwickler hab ich selbiges ja wirklich gern und seh das Potential, aber VS.NET ist schon eine Klasse für sich.

    Es ist vielleicht aufgeblasen (Festplatte erbarme dich meiner) und natürlich nicht freie Software, aber zumindest dem Debugger macht so bald keiner was vor. Codevervollständigung und Projektmanagement funktionieren einfach so wie sie sollen, Dokumentation ist 1a, und... ähm... aber eigentlich sollte ich ja keine Werbung dafür machen ;)

    Mit ein bisschen Glück schließt KDevelop 4 in den wichtigen Bereichen zu VS.NET auf. Ich bin da sehr zuversichtlich zurzeit.

  19. Re: Wann endlich eine VS IDE für Linux

    Autor: Jakob Petsovits 06.08.06 - 03:23

    Longkong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Problem: kvim ist tod... :(

    Stimmt. Als Ersatz wird weitläufig yzis (http://www.yzis.org/) vorgeschlagen, das als vim-behave-alike mit einem gut integrierten KPart daherkommt und sich folglich als Editor in KDevelop/Kate/... einsetzen lässt.

    Funktioniert dem Vernehmen nach ziemlich gut, aber auch die aktuellen Distributionen haben immer noch keine Pakete dafür...

  20. hääää?

    Autor: xXXXx 06.08.06 - 09:47

    Jakob Petsovits schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nunja... also als KDevelop-Entwickler hab ich
    > selbiges ja wirklich gern und seh das Potential,
    > aber VS.NET ist schon eine Klasse für sich.

    kann ich mir nicht vorstellen, dass du kdev mitentwickeltst.

    > Es ist vielleicht aufgeblasen (Festplatte erbarme
    > dich meiner) und natürlich nicht freie Software,
    > aber zumindest dem Debugger macht so bald keiner
    > was vor.

    aha. 0815. macht genau das, was jeder debugger macht. allerdings noch etwas schlechter, zum beispiel wenn man mit qt arbeitet.

    > Codevervollständigung und

    grauenhaft. dieses intellisense, was nach jedem suchvorgang je projekt eine unsinnge datei "aufpumpt bis die platte platzt". ich bin nicht der einzige, der die intellisense-dll umbenannt hat, damit dieser unsinn aufhört.

    > Projektmanagement funktionieren einfach so wie sie

    kunststück. tut's bei kdev genauso. die unübersichtlichen menüs von vs.net nerven trotzdem.

    > sollen, Dokumentation ist 1a, und... ähm... aber
    > eigentlich sollte ich ja keine Werbung dafür
    > machen ;)

    1a dokumentation? 1a dokumentation gab es früher mal. bei borland zum beispiel. wunderbare handbücher mit mehreren hundert seiten AUS PAPIER. zum studio selbst habe ich in ner kleinen suche keine doku bei msdn gefunden. die entsprechenden frameworks sind überall dokumentiert.

    > Mit ein bisschen Glück schließt KDevelop 4 in den
    > wichtigen Bereichen zu VS.NET auf. Ich bin da sehr
    > zuversichtlich zurzeit.

    na ich hoffe mal eher, dass es genauso gut bleibt wie es ist bzw. sich noch verbessert. visual studio sollte in vielen bereichen kein vorbild sein. es hat sich zwar inzwischen durchaus verbessert, aber um richtig gut zu sein, müsste da noch SO EINIGES passieren.


  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Vodafone GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
    Sicherheitslücken
    Zombieload in Intel-Prozessoren

    Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
    Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
    2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
    3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    1. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    2. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.

    3. Universalsteuergerät: Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen
      Universalsteuergerät
      Bosch will Flugtaxis mit Autosensoren billiger machen

      Der Automobilzulieferer Bosch will künftig vom Geschäft mit Flugtaxis profitieren. Für einen Bruchteil der bisherigen Kosten könnten Steuergeräte hergestellt werden.


    1. 18:48

    2. 17:42

    3. 17:28

    4. 17:08

    5. 16:36

    6. 16:34

    7. 16:03

    8. 15:48