1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3-Geräte-Grenze: Kostenlose…
  6. Thema

Wer nutzt das eigentlich noch?

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Du hast Recht - mein Fehler

    Autor: Emulex 15.03.19 - 11:52

    Es ist nur 1 TB.
    Weiß grad auch nicht wie ich auf 2 kam.

    Ändert auch nicht viel: 1TB für 55¤ mit Office365 gegen 1TB für 100¤ ohne Office :)

  2. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.03.19 - 15:42

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Terrabyteweise private Daten bei Microsoft, Google und Co speichern?
    >
    > Ist das eigentlich so ein Generationen Ding? Millenniums pfeifen einfach
    > auf privacy und werfen den Internetriesen Ihre Daten zum Fraß vor?
    >
    > Ohne Worte sowas...

    Nein. Aber ist der Aluhut Mode für alte IT Menschen?

  3. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: derdiedas 15.03.19 - 23:57

    Und wer von den Nasen nutzt das hier? Einer in 1000? Wohl eher einer in 10.000 und weniger.

    Und wenn sie es Nutzen ist das oft billigster Dreck mit statischem IV und Schlüssel die keinerlei vernünftigen Entropie zugrunde liegen.

  4. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: derdiedas 16.03.19 - 00:01

    Die ist schon klar das es keine nicht kompromittierenden Daten gibt?

    Es geht nicht um Dich als Einzelperson, sondern um das Gesamtbild das ein privater Konzern von einer Bevölkerung bekommt. Und diese "Wissensmacht" sorgt für die Entdemokratisierung der Gesellschaft.

    Das Bild besitzt Geotags, Gesichter und sonstige Informationen - und das landet alles in einer großen Datenbank und wird da verwurstet.

    Gruß H.

  5. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: derdiedas 16.03.19 - 00:08

    Aluhut? Eher gesunder Menschenverstand, denn wie soll eine Gesellschaft sich gegen alles wissende Konzerne wehren?

    Platon erkannte schon vor mehr als 2500 Jahren das eine Demokratie in der einige wesentlich mehr Wissen als andere es keine Demokratie geben kann.

    Also wie wäre es wenn Du statt "alte" als Aluhutträger zu bezichtigen es zur Abwechselung mal mit Bildung versuchen würdest? Meine Eltern haben damals in den 80ern die Volkszählung boykottiert, heute verscherbelt jeder seine Daten und das schlimme auch die Daten der Menschen die bei dem Unfug nicht mitmachen wollen.

    Datenschutz ist reziprok zur Impfung zu sehen. Bei einer Impfung schützen viele geimpfte auch den nicht geimpften (Etwa den Säugling der noch keine Impfung bekommen konnte). Bei den Daten ist es so das wenn genügend diese verschleudern auch die transparent sind die nicht mitmachen.

    Aber ich denke mal das wie beim Schach mehr als 5 Züge weiterdenken bei Dir noch ein wenig Zeit und Erfahrung benötigt. Und wenn Du dann in 20 Jahren zurückblickst wird Du sagen - man was waren wir doch bescheuert.

    Gruß H.

  6. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: devarni 16.03.19 - 11:48

    Ich ;) Inkrementeller Upload kann halt nur Dropbox und ist damit auch die schnellste von allen. OneDrive und auch Google Drive kann man da vergessen. Abgesehen davon das Dropbox eigentlich überall gut integriert ist und nicht selten auch direkt in Anwendungen unterstützt wird. Letztlich bin ich immer wieder zu Dropbox zurück weil mir OneDrive und Google Drive da überhaupt nicht gefallen haben.

    Lediglich das Preismodell könnte etwas besser für die Leute angepasst werden die halt keine 2 TB benötigen. Ein Zwischenmodell für kleines Geld mit vielleicht 100GB und halt ohne die Begrenzung mit den 3 Geräten, dürfte für viele nicht uninteressant sein. Wäre doch besser wenigstens ein paar Euro von den Leuten zu bekommen als überhaupt nichts (weil die meisten beim kostenlosen Basic bleiben).

  7. Re: Wer nutzt das eigentlich noch?

    Autor: plutoniumsulfat 16.03.19 - 14:45

    Bendix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deutscher_michel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Preise auch lächerlich - es wird höchste Zeit die mal
    > > anzupassen - vor 10 Jahren war das ok heute sind 2 TB einfach viel zu
    > > wenig.
    > > Amazon Prime kostet weniger und bietet viel mehr, Google Drive ebenso ..
    >
    > Bei Google drive kosten 2TB 120 Euro im Jahr.

    Und bei Dropbox 200 Euro.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. slashwhy GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  3. Digital Topics GmbH, Freiburg
  4. Landkreis Potsdam-Mittelmark, Teltow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Transport Fever 2 für 23,99€, Milanoir für 4,50€, Anno 1602 History Edition für 9...
  2. 50€-Gutschein für 44€
  3. 53,61€ (Bestpreis mit Media Markt!)
  4. (u. a. Sandisk Extreme 256GB SDXC für 54,99€, Western Digital 10 TB Elements Desktop externe...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Kumpan im Test: Aussehen von gestern, Technik von morgen
Kumpan im Test
Aussehen von gestern, Technik von morgen

Mit der Marke Kumpan Electric wollen drei Brüder aus Remagen den Markt für elektrische Roller erobern. Sie setzen auf den Look der deutschen Wirtschaftswunderjahre, wir haben ein Modell getestet.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis
  2. Mobility Swapfiets testet Elektroroller im Abo
  3. Elektromobilität Volabo baut Niedrigspannungsmotor in Serie

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. 3D-Druck: 3D-Drucker baut zweistöckiges Haus
      3D-Druck
      3D-Drucker baut zweistöckiges Haus

      Per 3D-Drucker aufgebaute Häuser gibt es schon. Ein Gebäude in Belgien soll das erste zweistöckig gedruckte Haus Europas sein.

    2. Valve: Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden
      Valve
      Half-Life 3 sollte zum Teil prozedural generiert werden

      In einem neuen Dokumentarfilm ist endlich mehr über die Pläne von Valve für Half-Life 3 und andere Spiele zu erfahren.

    3. Entwicklung: Microsoft beendet Windows-Support für PHP
      Entwicklung
      Microsoft beendet Windows-Support für PHP

      Die kommende Version 8.0 von PHP wird nicht mehr offiziell von Microsoft für Windows gepflegt. Die Community könnte den Support übernehmen.


    1. 17:20

    2. 15:21

    3. 14:59

    4. 14:17

    5. 12:48

    6. 12:31

    7. 12:20

    8. 12:06