1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 3-Geräte-Grenze: Kostenlose…

Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

    Autor: Moridin 15.03.19 - 12:26

    Einfach mehrere Konten anlegen und Freigaben einrichten.

    Bei Dropbox brauche ich das nicht - nutzer ich so gut wie nicht mehr.
    Dass ich Dropbox noch nutze, ist eher Faulheit als Notwendigkeit...

  2. Re: Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 17:58

    Moridin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mehrere Konten anlegen und Freigaben einrichten.
    >
    > Bei Dropbox brauche ich das nicht - nutzer ich so gut wie nicht mehr.
    > Dass ich Dropbox noch nutze, ist eher Faulheit als Notwendigkeit...

    Die Freigaben bringen nur nicht wirklich was, wenn der Haupt/ursprüngliche Account ca. 30 GB Speicher hat, Freigaben können jedoch dann nur 2GB nutzen.

    Aber ja, mal sehen wann sich das Problem mit den 3 Geräten bei mir praktisch äußert, dann wird es wohl Google One mit 100 oder 200 GB, kostet nur ein paar Euro und ich habe ohnehin Google Guthaben für das ich nichts bezahlen musste.

  3. Re: Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

    Autor: plutoniumsulfat 15.03.19 - 21:15

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Moridin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Einfach mehrere Konten anlegen und Freigaben einrichten.
    > >
    > > Bei Dropbox brauche ich das nicht - nutzer ich so gut wie nicht mehr.
    > > Dass ich Dropbox noch nutze, ist eher Faulheit als Notwendigkeit...
    >
    > Die Freigaben bringen nur nicht wirklich was, wenn der Haupt/ursprüngliche
    > Account ca. 30 GB Speicher hat, Freigaben können jedoch dann nur 2GB
    > nutzen.
    >
    > Aber ja, mal sehen wann sich das Problem mit den 3 Geräten bei mir
    > praktisch äußert, dann wird es wohl Google One mit 100 oder 200 GB, kostet
    > nur ein paar Euro und ich habe ohnehin Google Guthaben für das ich nichts
    > bezahlen musste.

    Du richtest ja mit den Nebenaccounts auch nur Freigaben auf den Hauptaccount ein.

  4. Re: Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

    Autor: LinuxMcBook 15.03.19 - 21:20

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Moridin schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Einfach mehrere Konten anlegen und Freigaben einrichten.
    > > >
    > > > Bei Dropbox brauche ich das nicht - nutzer ich so gut wie nicht mehr.
    > > > Dass ich Dropbox noch nutze, ist eher Faulheit als Notwendigkeit...
    > >
    > > Die Freigaben bringen nur nicht wirklich was, wenn der
    > Haupt/ursprüngliche
    > > Account ca. 30 GB Speicher hat, Freigaben können jedoch dann nur 2GB
    > > nutzen.
    > >
    > > Aber ja, mal sehen wann sich das Problem mit den 3 Geräten bei mir
    > > praktisch äußert, dann wird es wohl Google One mit 100 oder 200 GB,
    > kostet
    > > nur ein paar Euro und ich habe ohnehin Google Guthaben für das ich
    > nichts
    > > bezahlen musste.
    >
    > Du richtest ja mit den Nebenaccounts auch nur Freigaben auf den
    > Hauptaccount ein.

    Freigaben sind aber praktisch nur Download-Links.
    Wenn man mit den Nebenaccounts auch schreiben möchte, dann muss man die entsprechenden Verzeichnisse teilen. Und dabei wird immer der entsprechende Speicher abgezogen, auch wenn man nicht Eigentümer des Ordners ist.

  5. Re: Umgehung sollte wie bei Evernote möglich sein

    Autor: plutoniumsulfat 16.03.19 - 23:21

    Nun, das dürfte die Grenze aber weiter nach oben ziehen, viele nutzen Geräte ja auch nur zum gucken.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-58%) 16,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Nuvia: Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
    Nuvia
    Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup

    Geballte Kompetenz: Drei ehemalige sehr hochrangige Apple- und Google-Ingenieure haben Nuvia geschaffen. Das Startup will einen Datacenter-Chip entwickeln; das Geld kommt unter anderem von Dell.

  2. Investitionen: VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität
    Investitionen
    VW steckt noch mehr Geld in Elektromobilität

    Volkswagen will den Etat für Hybridisierung, Elektromobilität und Digitalisierung noch weiter aufstocken. In den nächsten vier Jahren sollen knapp 60 Milliarden und damit gut 40 Prozent aller Investitionen in diesen Bereich fließen.

  3. Google: Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt
    Google
    Neue Chrome-Funktion führt zu Verlust von Tab-Inhalt

    Eine Funktion zur Verbesserung der Ressourcennutzung hat bei zahlreichen Chrome-Nutzern dazu geführt, dass Tabs unverhofft geleert wurden. Betroffen sind Nutzer, bei denen Chrome unter Windows auf einem Server läuft - also besonders Unternehmen, die teilweise stundenlang nicht arbeiten konnten.


  1. 16:28

  2. 15:32

  3. 15:27

  4. 14:32

  5. 14:09

  6. 13:06

  7. 12:37

  8. 21:45