1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Uploadfilter: Der Generalangriff…

Einen Schritt weiter denken, bitte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einen Schritt weiter denken, bitte

    Autor: SchreibenderLeser 16.03.19 - 13:23

    Hallo liebe Leserinnen und Leser,

    leider scheint es relativ klar zu sein, dass die Upload-Filter kommen werden, daher ist es meines Erachtens notwendig, schon einen Schritt voraus zu denken. Was sind die Konsequenzen aus den "Filternet" in Europa?

    Zunächst wird diese Regelung die Großen (etablierte Verlage, Mediennetzwerke, manche NGOs und staatliche sowie vom Staat geförderte Institutionen) nicht so stark einschränken wie das bei kleinen Kreativen der Fall ist. Wer also z. B. die Parodie auf einen Rap hochlädt, der muss sich damit zwangsläufig bei den Großen melden und sich dort vertreten lassen.
    Im Grunde konserviert das damit alte Geschäftsmodelle und das ist eine der Probleme mit dieser Reform. Sie ist im Grunde nur konservativ und richtet sich gegen Neuerungen, die als Gefahr erlebt werden.

    Die Probleme, die hinter dieser Reform stehen, sind allerdings real. Es ist wirklich ein Problem, dass Rechteinhaber nicht mehr für ihre Leistung bezahlt werden und es ist ebenfalls ein Problem, wenn Zeitungsverlage usw. sich kein Netzwerk aus Reportern zur Recherche erlauben können.
    Die Lösung ist allerdings grundfalsch.

    Eine Auswirkung wird sicherlich sein, dass die europäischen Medienlandschaft ärmer sein wird als z. B. die in den USA oder in anderen "freieren" Ländern. Die Frage ist, ob das nicht ohnehin schon der Fall ist.

    Naja, vielleicht werde ich nur pessimistisch.

  2. Re: Einen Schritt weiter denken, bitte

    Autor: -=Draven=- 17.03.19 - 11:49

    Es geht doch gerade darum das du dich als kleiner Künstler bei der GEMA und Co anmeldest und dich davon vertreten lässt. Dafür zahlst du dann auch erstmal und am Ende des Tages bekommst du davon dann als Künstler dennoch nichts ab. Aber die Lizenzverwalter gewinnen doppelt.

    Und so wie Voss es sich denkt ist nur derjenige ein Künstler oder Schöpfer von Urheberrechtlich Geschützen Sachen der sich von einem Lizenzverwalter vertreten lässt.

    Die Leute sollen alle gerecht bezahlt werden aber mit dem Gesetz wird das Gegenteil am Ende eintreten. Weil die erstmal alles an die Verwalter Lizensieren müssen damit überhaupt noch jemand deren Beiträge druckt etc. Kann je sonst jeder kommen und behaupten er hat das selbst gemacht hat.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. über duerenhoff GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de