1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pauschallizenzen: CDU will ihre…

Pauschallizenz zu welchem Preis?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.19 - 20:16

    Wenn die so teuer sind wie 40000¤ pro Weihnachtsmarktgedudel wird das wieder nur was für bereits etablierte Unternehmen.

  2. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: maverick1977 17.03.19 - 07:46

    Du vergisst die drei Punkte, von denen einer erfüllt sein muss, damit man zahlen muss.
    - Älter als 3 Jahre
    - 1.000.000 User pro Monat
    - und Millionen an Umsatz oder Einnahmen pro Jahr.

    Einzig die kleinen Hobbie-Foren und Projekte, die älter als 3 Jahre sind werden dann eingemottet.

  3. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Eierspeise 17.03.19 - 10:22

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einzig die kleinen Hobbie-Foren und Projekte, die älter als 3 Jahre sind
    > werden dann eingemottet.

    Das ist mittelprächtiger Sarkasmus, oder?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.19 10:23 durch Eierspeise.

  4. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Kay_Ahnung 17.03.19 - 13:10

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergisst die drei Punkte, von denen einer erfüllt sein muss, damit man
    > zahlen muss.
    > - Älter als 3 Jahre
    > - 1.000.000 User pro Monat
    > - und Millionen an Umsatz oder Einnahmen pro Jahr.
    >
    > Einzig die kleinen Hobbie-Foren und Projekte, die älter als 3 Jahre sind
    > werden dann eingemottet.

    Meinst du das Ironisch? Den schließlich wird jedes Forum irgendwann älter als 3 Jahre und damit würde quasi jedes Forum nach 3 Jahren geschlossen.

  5. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: ul mi 17.03.19 - 19:18

    Kay_Ahnung schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meinst du das Ironisch? Den schließlich wird jedes Forum irgendwann älter
    > als 3 Jahre und damit würde quasi jedes Forum nach 3 Jahren geschlossen.

    Alle 6 Monate Passwort ändern ist out, die Energie stecken wir jetzt dahinein, alle 35 Monate den Domainnamen zu ändern.

  6. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Porterex 17.03.19 - 20:09

    Bradolan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die so teuer sind wie 40000¤ pro Weihnachtsmarktgedudel wird das
    > wieder nur was für bereits etablierte Unternehmen.


    Das juckt die Lobyisten von Axel Springer und co. ziemlich wenig, ob das bezahlt werden kann oder nicht, denn wenn nicht ist erst mal der Laden auf dem der Content angeboten wird, dicht. Die freuen sich eher durch die Mehreinnahmen durch Artikel 12 und reiben sich fleißig die Hände.
    Somit haben sie das erreicht, was sie auch erreichen wollten.
    Mehr Kohle und mehr Macht.

    Urheber die Lizenzen wie die CC, GPL, usw. verwenden gehen leer aus und landen ggf. in der Sperrliste oder werden abgemahnt die Pauschale zu zahlen oder müssen sich einem großen Rechteverwerter/Verlag anbiedern.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.19 20:15 durch Porterex.

  7. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Sharra 18.03.19 - 01:11

    Was für Mehreinnahmen? Bisher hat das deutsche Leistungsschutzrecht Springer so einiges gekostet, und nicht einen Cent generiert. Auf EU-Ebene wird das in keinster Weise anders aussehen. Im Gegenteil. Der Stuss kostet die Verlage jedes Jahr zusammen Millionen.

    Aber gut, gerade Springer ist ja nun nicht für intelligentes Handeln bekannt.

  8. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: RipClaw 18.03.19 - 09:50

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was für Mehreinnahmen? Bisher hat das deutsche Leistungsschutzrecht
    > Springer so einiges gekostet, und nicht einen Cent generiert. Auf EU-Ebene
    > wird das in keinster Weise anders aussehen. Im Gegenteil. Der Stuss kostet
    > die Verlage jedes Jahr zusammen Millionen.
    >
    > Aber gut, gerade Springer ist ja nun nicht für intelligentes Handeln
    > bekannt.

    In Artikel 12 geht um die Einnahmen die man als Urheber von bestimmten Verwertungsgesellschaften bekommt. Beispielsweise die Abgabe die man auf USB Sticks, Kopierer, Drucker usw. bezahlt.

    Früher war das so das die Verwertungsgesellschaften einfach festgelegt haben das die Urheber ihre Einnahmen mit den Verlagen teilen mussten. Dann das der EuGH in einem Urteil gesagt das die Verlage keine Grundlage haben das sie was abbekommen die Kohle soll doch gefälligst an die Urheber ausbezahlt werden.

    [www.lto.de]

    Mit Artikel 12 wird jetzt gesagt das die Urheber ihre Einnahmen wieder mit den Verlagen teilen sollen und bei fest angestellten Journalisten z.B. fließt die ganze Kohle direkt an den Verlag weil gesagt wird das mit dem Arbeitsvertrag schon alles abgegolten ist.

    So viel zu dem Thema die Rechte der Urheber stärken.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 09:52 durch RipClaw.

  9. Re: Pauschallizenz zu welchem Preis?

    Autor: Captain 18.03.19 - 12:09

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Urheber die Lizenzen wie die CC, GPL, usw. verwenden gehen leer aus und
    > landen ggf. in der Sperrliste oder werden abgemahnt die Pauschale zu zahlen
    > oder müssen sich einem großen Rechteverwerter/Verlag anbiedern.

    Warum sollten CC und GPL gesperrt werden? Und solange sie nicht Mitglieder in einer mafiösen Verwertungsgesellschaft sind, müssen sie garnichts...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  2. ING Deutschland, Frankfurt am Main (m/w/d)
  3. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  4. Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

  1. ProtectPhoto: Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen
    ProtectPhoto
    Gesichtserkennung bei Gruppenfotos technisch austricksen

    Das Berliner Startup Brighter AI hat eine Software entwickelt, die eine Gesichtserkennung bei Bildern unterbinden soll. Sie steht jetzt teilweise frei zur Verfügung.

  2. The Mandalorian: Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    The Mandalorian
    Erste Folge der zweiten Staffel ist online

    In den USA startete die erste Staffel von The Mandalorian schon vergangenes Jahr, hierzulande kam sie erst mit dem Disney+-Start im März an. Das Warten auf die zweite Staffel war kürzer, die erste Folge ist jetzt online - und sie ist großartig.

  3. Smartphone-Verkäufe: Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück
    Smartphone-Verkäufe
    Samsung holt sich die Topposition von Huawei zurück

    Im dritten Quartal 2020 schafft es Xiaomi zudem erstmals, an Apple vorbeizuziehen - das dürfte sich zum Jahresende dank des neuen iPhones aber wieder ändern.


  1. 12:00

  2. 11:44

  3. 11:33

  4. 11:15

  5. 11:01

  6. 10:10

  7. 09:55

  8. 09:18