Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EMV Contactless: Kontaktloses…

Es geht schnell

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht schnell

    Autor: SJ 18.03.19 - 10:37

    Ich zahle eigentlich fast nur mit NFC (oder EMV - verstehe da den Unterschied jetzt immer noch nicht wirklich). I.d.R. geht es so schneller als mit Geld. Hauptverzögerung beim Bezahlen liegt darin, dass an der Kasse zuerst noch die Eingabe gemacht werden muss, dass mit Karte bezahlt wird. Häufig erwarten die Kassenarbeiter noch eine Barbezahlung als primäres Zahlungsmittel.

    Meiner Erfahrung nach, ist Barbezahlung nur schneller, wenn es "einfache" Beträge sind und direkt der passende Betrag gegeben werden kann. Also kein Rückgeld herausgegeben muss und die Kassenarbeiter nicht zuerst 20 Münzen noch zusammenzählen müssen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Es geht schnell

    Autor: Spaghetticode 18.03.19 - 12:06

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > I.d.R. geht es so schneller als mit Geld.

    Ich bin hier mit der DKB-Visa-Karte vor Kurzem auch auf den Geschmack gekommen. Vorher habe ich fast ausschließlich mit Bargeld gezahlt. Die Zahlung geht super schnell – dranhalten und bezahlt ist. (Die Grenze für die PIN-Eingabe scheint bei ca. 35 Euro zu liegen.) Deutlich schneller und weniger nervig als die Barzahlung, und erinnert gar nicht an die Kartenzahlung von „früher“, die (auch, aber nicht nur wegen der Unterschrift/PIN-Eingabe) schnarchlangsam war.

  3. Re: Es geht schnell

    Autor: Peter Brülls 18.03.19 - 12:31

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle eigentlich fast nur mit NFC (oder EMV - verstehe da den
    > Unterschied jetzt immer noch nicht wirklich). I.d.R. geht es so schneller
    > als mit Geld. Hauptverzögerung beim Bezahlen liegt darin, dass an der Kasse
    > zuerst noch die Eingabe gemacht werden muss, dass mit Karte bezahlt wird.

    Ja, das wäre mal was, dass man als Kunde durch das Terminal der Kasse gleich sagen könnte: „Ich zahle mit Karte.“

    Bzw kann es doch nicht so schwierig sein, dass generell ohne extra Kommando zu machen.

  4. Re: Es geht schnell

    Autor: Alexander1996 18.03.19 - 13:13

    Ja die Lösung wäre zb. Wie in Finnland Norwegen usw. Karte als Standard einzustellen. Da Bargeld eh ewig dauert, ist es da nicht so schlimm nochmal auf Barzahlung zu drücken.

  5. Re: Es geht schnell

    Autor: Captain 19.03.19 - 12:11

    Solange es die Freigrenze von 25 ¤ gibt, bei der ohne Pin von einer Karte abgebucht werden kann, ist NFC oder EMV nicht akzeptabel.... Pin muss sein dann kann der Magnetstreifen wegbleiben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. Hays AG, Essen
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. IKK gesund plus, Magdeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€
  2. 469€
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
Dark Mode
Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
Von Mike Wobker

  1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
  2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
  3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 13 und iPadOS erschienen

    Apple hat nach der zweiten Entwickler-Beta nun auch die erste Beta von iOS 13 und iPadOS für interessierte Anwender bereitgestellt.

  2. Apple: Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da
    Apple
    Öffentliche Beta von MacOS Catalina ist da

    Apple hat mit der ersten öffentlichen Betaversion von MacOS 10.15 die erste Vorabversion seines künftigen Desktop-Betriebssystems veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung sind iPad-Apps, die auf dem Mac laufen, eine Dreiteilung von iTunes und vieles mehr.

  3. Refarming: Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"
    Refarming
    Das wird nicht "das 5G, was sich viele erträumen"

    5G muss in den richtigen Frequenzbereichen angeboten werden, um die volle Leistung zu bieten. Huawei spricht hier von 5G-Hype.


  1. 23:55

  2. 23:24

  3. 18:53

  4. 18:15

  5. 17:35

  6. 17:18

  7. 17:03

  8. 16:28